Schuco 6205 F mit EE 2007 Kombi

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Schuco 6205 F mit EE 2007 Kombi

Beitrag von Peter » 18.12.2006, 19:11

Hallo
Auch die Schuco Baukästen sind Klasse.

In den unteren Bildern könnt Ihr sehen, wie man mit dem EE Baukasten 2007 und dem Zusatz Kasten von Schuco, TV Lab 6205 F einen Fernseher aufbauen kann. Allerdings muß man sich noch die Zeilen Oszillatorspule anfertigen und auch sonst noch ein paar Schaltungsänderungen machen.
Den Fernseher habe ich letztes Jahr im Sommer aufgebaut. Auch wenn es mit den Bauteilen aus dem Schuco Kasten eine vereinfachte Schaltung ergab, war es trotzdem recht knifflig, bis ich ein Bild hatte.


Das erste Bild zeigt den Aufbau.
Im zweiten seht Ihr den Sprecher der ZDF Heute Nachrichten.
Philips Fernseher.jpg.jpeg
Philips Fernseher.jpg.jpeg (68.95 KiB) 2467 mal betrachtet
Philips Fernseher.jpg.jpeg
Philips Fernseher.jpg.jpeg (68.95 KiB) 2467 mal betrachtet
http://mitglied.lycos.de/cyberionfiles/ ... raster.JPG

http://mitglied.lycos.de/cyberionfiles/Bilder1/zdf.JPG

http://mitglied.lycos.de/cyberionfiles/ ... 0Night.JPG

Beste Grüße
peter
Zuletzt geändert von Peter am 25.01.2009, 12:17, insgesamt 4-mal geändert.

DerInder
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 331
Registriert: 11.08.2006, 12:07
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Beitrag von DerInder » 18.12.2006, 21:49

Moin moin,

schönes Teil Peter :)
Nur, das Fernsehbild ist ja invertiert, oder ?

Leider gibt es hier in Hamburg nur noch DVB-T, ergo brauch ich mich nicht mehr um einen EE2008 bzw. 6205 bemühen :?

Sie Schaltung auf der rechten Bauplatte kommt mir aber seeehr bekannt vor, oder mit anderen Worten die hab ich (mit Variationen) auch aufgebaut.
Meine Änderungen sind, dass ich, da ich die Zeilen-Spule nicht habe, den Zeilen-Oszillator durch einen LC-Oszillator mit dem Trafo ersetzt habe. Ausserdem hab ich noch einen Eingangsverstärker vorgeschaltet. Und wozu das Ganze? Nun ich habe damit einen Monitor mit AV-Eingang, daran hatte ich auch schon mal meinen DVB-T Receiver angeschlossen :)
24 Programme auf der Philips-Röhre! :shock:

Viele Grüße
Jens
aka.
DerInder

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Beitrag von Peter » 19.12.2006, 19:31

DerInder hat geschrieben: Nur, das Fernsehbild ist ja invertiert, oder ?
Hallo Jens,
ja das ist bei der Aufnahme mißglückt, weil der Sender nicht richtig abgestimmt war.
Ich habe aber damals noch mit Analog Fotoapparat fotografiert. Da war ich froh das überhaupt ein Foto etwas geworden ist.

DVBt in Hamburg.

ja stimmt. Ich finde, auch wenn man die Schaltung nur zur Videodarstellung benutzt, ist es doch immer wieder erstaunlich, das man nur durch Klemmverbindungen so eine Schaltung zum Laufen bekommt.
"fast schon magisch".

mfg
peter

DerInder
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 331
Registriert: 11.08.2006, 12:07
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Beitrag von DerInder » 19.12.2006, 21:41

Hallo Peter,
"fast schon magisch".
da hast du Recht, allerdings ist es auf dauer etwas mühsahm so Fernsehen zu schauen :shock:
Ich habe aber damals noch mit Analog Fotoapparat fotografiert.
Das tue ich heute noch, da weiss ich jedenfalls, das ich die Bilder auch noch in 10-20 Jahren anschauen kann. Bei Digital-Fotos dürfte das wohl fast ausgeschlossen sein. (Ja, Ja, da kommt immer mal wieder der Admin durch)
Viele Grüsse
-=jens=-
aka
DerInder

Benutzeravatar
röhre

Beitrag von röhre » 12.08.2007, 16:24

DerInder hat geschrieben:
Ich habe aber damals noch mit Analog Fotoapparat fotografiert.
Das tue ich heute noch, da weiss ich jedenfalls, das ich die Bilder auch noch in 10-20 Jahren anschauen kann. Bei Digital-Fotos dürfte das wohl fast ausgeschlossen sein.
Da das gute alte Barytpapier ausgestorben ist, stehen Analogfreunde, zu denen auch ich gehöre, leider nicht soooooviel besser da. Bei der Konservierung von Dokumenten arbeiten deutsche Archive mit Mikrofilm, weil mit einer geschätzten Lebensdauer von 300 Jahren ungleich langlebiger ist als die digitalisierten Kopien ihrer amerikanischen Kollegen. Ideal wäre insofern das Abspeichern der Nullen und Einsen auf Schwarzweiß-Planfilmen, die man schon als nahezu unsterblich ansehen kann (Silberfäden können schlecht ausbleichen). Das nur nebenbei.

Zurück zum Thema: Eigentlich müsste sich jeder Fernseher an eine Settop-Box anschließen lassen. (Ob die Industrie beim UKW-Rundfunk einen ähnlichen Weg einschlagen wird, ist ungewiss. Anders als beim Fernseher ist der hierfür erforderliche Anschluss für einen Außenantenne bei einfachen Heimempfängern oder gar Kofferradios nicht oft zu finden. Besitzer von HiFi-Tunern dürften aber, wenn sie plötzlich keinen UKW-Rundfunk mehr empfangen können, ganz schön auf die Barrikaden gehen.)

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Beitrag von Peter » 02.11.2008, 10:02

Hallo Baukastenfans,
da ich gerade alle Links erneuern muß, habe ich hier gleich noch ein paar neue Fotos eingefügt, die ich beim Suchen in meinem Fundus noch gefunden habe. Es ist die Schaltung von oben besser zu erkennen.


http://mitglied.lycos.de/cyberionfiles/ ... seher2.JPG

http://mitglied.lycos.de/cyberionfiles/ ... seher3.jpg

http://mitglied.lycos.de/cyberionfiles/ ... seher4.JPG

Gruß
peter

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Schuco 6205 F mit EE 2007 Kombi

Beitrag von JeanLuc7 » 14.06.2018, 18:07

Salut Bastelfreunde,

uralter Thread, ich weiß. Aber ich habe gerade zwei Sets "Kanalwähler" und "Bild-ZF-Einheit" hier auf dem Tisch liegen, und da man damit nichts anderes bauen kann als Analogfernseher, kommt hier einmal eine sehr einfache Variante von dem, was Peter oben vorgestellt hat. Ich kümmere mich gar nicht mehr um die Bilderzeugung - das übernehmen das im Schaltpult eingebaute LCD-Bildschirmchen samt Ansteuerungsplatine oder die PAL-Platine in der Neubau-Bildröhreneinheit.

Neu zu konstruieren war lediglich die 27V-Spannungsversorgung des Kanalwählers; dazu habe ich eine einfache Schaltung mit dem grünen Trafo aus EE3000/Schuco aufgebaut, die aus 9V knappe 32V macht, die dann per Z-Diode wieder auf fixe 30V gebracht werden. Die Schaltung aus dem EE2007 erfordert 12V Betriebsspannung; ich hatte hier aber nur 9. An der Bild-ZF-Einheit muss man das Bildsignal allerdings nicht am Kollektor des einen Transistors abnehmen, sondern am Emitter (also nicht-invertiert) - nur dann kommt ein Bild an. Der Ton-ZF-Baustein und der nachfiolgende Audioverstärker entsprechen dem, was im ANleitungsbuch des Schuco 6105/56205 abgedruckt ist.

Mit der Bildqualität des LCD-Schirms bin ich noch nicht zufrieden - das Signal am Ausgang der Bild-ZF-Einheit ist eben kein Composite-Video-Signal. Mal schauen, was man da noch machen kann, denn eigentlich sollte man das Bild auf dem kleinen Schirm in Farbe betrachten können, und manchmal, bei sehr exakten Einstellungen der drei beteiligten Potis, klappt das auch. Aber leider viel zu selten.

Womit ich hingegen gar nicht zufrieden bin: dass so ziemlich alle interessanten Kanäle nicht im UHF-Bereich zu finden sind. Derzeit bin ich auf QVC, hse24 und Eurosport festgenagelt. Deshalb wird eines meiner nächsten Projekte ein Ersatz für den Tuner sein. Einen UV1316-Hyperband-Tuner mit I2C-Ansteuerung habe ich schon vor mir liegen.

Es grüßt herzlich
JL7/Frank
Dateianhänge
IMG_3175.JPG
IMG_3175.JPG (277.94 KiB) 83 mal betrachtet
IMG_3175.JPG
IMG_3175.JPG (277.94 KiB) 83 mal betrachtet
IMG_3174.JPG
IMG_3174.JPG (358.92 KiB) 83 mal betrachtet
IMG_3174.JPG
IMG_3174.JPG (358.92 KiB) 83 mal betrachtet
IMG_3173.JPG
IMG_3173.JPG (418.76 KiB) 83 mal betrachtet
IMG_3173.JPG
IMG_3173.JPG (418.76 KiB) 83 mal betrachtet

Physiker66
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 25.07.2017, 21:27
Wohnort: Albuquerque, USA
Flag: Austria

Re: Schuco 6205 F mit EE 2007 Kombi

Beitrag von Physiker66 » 14.06.2018, 18:31

nett :)

ich hatte gerade ähnliche Video Probleme mit meinen Versuchen einen alten C128 RGB Ausgang auf modernen Monitoren darzustellen. Die Farbabstimmung für YPbPr musste ganz exakt sein. Ich hab schließlich aufgeben und eine BenQ Monitor aus England bestellt der angeblich keine Probleme mit RGBi Signalen hat :)

Composite ist dann ja noch komplizierter - soweit ich verstanden habe müssen da auch die Phasenbeziehungen stimmen.

Und da du zwei hast ... wäre es möglich dir eventuell ein Set Kanalwähler/ZF-Einheit abzuhandeln?

liebe Gruesse
Michael
:oops: Selbst ein schlechtes Experiment bildet die Wirklichkeit besser ab als eine gute Simulation.

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Schuco 6205 F mit EE 2007 Kombi

Beitrag von JeanLuc7 » 14.06.2018, 19:54

Hi Michael,

Composite Video und die Modulation des Farbsignals sind zum Glück ziemlich ähnlich - nur deswegen klappt das auch. Ich habe jetzt einen Antennenverstärker vorgeschaltet - damit bekomme ich mehr Farbe und mehr Signal. Es ist allerdings eine gewisse Fummelei. Insbesondere der Regler auf dem ZF-Modul, mit dem die Amplitude des Ausgangssignals einegstellt werden kann, muss extrem vorsichtig gedreht werden, somst steht man gleich wieder im Dunklen :-) Die Bildröhreneinheit ist da nicht so zickig.

Über einen Handel lässt sich reden, ich brauche tatsächlich keine zwei davon. Bin jetzt die nächsten Tage unterwegs und melde mich dann bei Dir.

Viele Grüße, JL7/Frank
Dateianhänge
IMG_3182.JPG
IMG_3182.JPG (427.94 KiB) 75 mal betrachtet
IMG_3182.JPG
IMG_3182.JPG (427.94 KiB) 75 mal betrachtet
IMG_3184.JPG
IMG_3184.JPG (368.22 KiB) 75 mal betrachtet
IMG_3184.JPG
IMG_3184.JPG (368.22 KiB) 75 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Experimente, Fehlerbehebung, eigene Schaltungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste