Erfahrungsbericht zu: Schuco "Architekt Natur"

CE1400, CE1401, CE1402, CE1403, CE1404, CE1440, CE1450, CE1460, 6601, 6602, 6603, 6621, ...

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Oliver

Erfahrungsbericht zu: Schuco "Architekt Natur"

Beitrag von Oliver » 07.12.2008, 12:01

Hallo zusammen!

Hier mein Erfahrungsbericht zum Chemiekasten von Schuco namens "Architekt Natur".

Mein Eindruck:
Er ist sein Geld sicher wert. Vor allem die Ausrüstung ist sehr nützlich. Enthalten sind z.B.:
1 Becherglas, 1 Erlenmeyerkolben aus Borosilikat-Glas (Marke Schott)

Spiritusbrenner -> Ähnlich denen von Kosmos, aber aus Metall. Ich bevorzuge aber Sicherheitsbrennpaste, da der Spiritusbrenner mit einer sehr hohen und russenden Flamme brennt.

1 Reagenzglashalter aus Holz
4 Reagenzgläser
2 Urgläser
Glasrührstab
2 Petrischalen mit Deckel
Pipette (Glas mit Gummihut)
Korkstopfen
Filterpapier, etc...


Chemikalien z.B. :

Fixiersalz
gelbes Blutlaugensalz
Eisen (3) chlorid
Naphtalin
Kaliumpermanganat
etc..
Das Anleitungsbuch ist etwas dürftig was die Entsorgung und handhabung der Chemis betrifft, aber sonst ganz gut.
Alle Ausrüstungsgegenstände sind von sehr guter Qualität. Nur das Gummihütchen der Pipette kann mit dem alter etwas spröde werden.

Nun möchte ich eure Erfahrungen hören:
Wie denkt ihr über diesen tollen Chemiekasten?

Gruss

Benutzeravatar
H3O

Beitrag von H3O » 07.12.2008, 13:00

Ich kenn ihn zwar nur vom Sehen, aber rein schonmal das Aspekt, dass "echtes" Laborglas enthalten ist, dürfte ein guter Aspekt sein. Ich hab nur einen Chemiekasten (von Johusta (?) oder so) aus diesem Jahrzehnt und da war ich mit den Glasgerätschaften nicht sehr zufrieden, die Destiliierbrücke, soweit man das Glasröhrchen überhaupt so bezeichnen darf, ist mir bereits nach dem 3 mal erwärmen gebrochen, also billigst Glas.
Wenn ich mal einen Philips/ Schuco Chemiekasten finde, werde ich auf jeden Fall zuschlagen.

Benutzeravatar
Oliver

Beitrag von Oliver » 07.12.2008, 16:27

Hallo!
Ich muss noch etwas korrigieren:
Enthalten sind 2 Bechergläser und 1 Erlenmeyerkolben.
In der alten Version des Kastens sind 3 Bechergläser enthalten - den Erlenmeyer musste man sich selbst besorgen.
Jedoch hat Schuco eingesehen dass das etwas schwierig ist, als hat man das dritte Becherglas gegen einen Erlenmeyer eingetauscht.

Ich würd auch sagen: Wenn man einen solchen Chemiekasten irgendwo sieht-> Zuschlagen!

Gruss

Benutzeravatar
helmut

Re: Erfahrungsbericht zu: Schuco "Architekt Natur"

Beitrag von helmut » 02.01.2009, 21:20

Oliver hat geschrieben: Spiritusbrenner -> Ähnlich denen von Kosmos, aber aus Metall. Ich bevorzuge aber Sicherheitsbrennpaste, da der Spiritusbrenner mit einer sehr hohen und russenden Flamme brennt.
Sollte Dein Spiritusbrenner wirklich mit einer hohen "russenden" Flamme brennen, dürfte der Docht zu hoch aus dem Brenner ragen. Wenn nicht, wurde kein Spiritus sondern etwas anderes z.B. Petroleum (Lampenöl) verwendet!

Ein Spiritusbrenner wird aber immer mit Spiritus oder Brennspiritus betrieben.

N.B. bei reinem Spiritus, also reinem Alkohol ist die Flamme fast farblos und bläulich. Russen tut sie überhaupt nicht. Brennpaste verwendet man im Rechaud oder zum Anzünden von Holzkohle oder Outdoor-Geräten nicht jedoch beim Experimentieren.

Helmut

Nobe01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 53
Registriert: 23.01.2010, 19:02
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfahrungsbericht zu: Schuco "Architekt Natur"

Beitrag von Nobe01 » 03.05.2010, 10:23

Oliver hat geschrieben:Spiritusbrenner -> Ähnlich denen von Kosmos, aber aus Metall. Ich bevorzuge aber Sicherheitsbrennpaste, da der Spiritusbrenner mit einer sehr hohen und russenden Flamme brennt.
Hallo Oliver,
dann stimmt etwas nicht. Spiritus erzeugt überhaupt keinen Ruß beim verbrennen. Das deutet auf ein Mineralölprodukt hin das bei Dir im Brenner verwendet wird. Reiner Brennspiritus ist Alkohol und der beigefügte Vergällungsstoff ist ebenfalls nicht aus Mineraöl. Ich tippe mal auf Benzin oder Petroleum was bei Dir im Brenner ist.

Gruß Norbert

Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 402
Registriert: 08.01.2008, 20:42
Flag: Germany

Re: Erfahrungsbericht zu: Schuco "Architekt Natur"

Beitrag von Wilhelm » 27.10.2011, 15:21

Hat jemand das Handbuch zum Schuco "Architekt Natur"? Ich wäre sehr daran interessiert.

norbert_old_no
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 161
Registriert: 30.04.2006, 19:17
Wohnort: Münster bei Dieburg (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht zu: Schuco "Architekt Natur"

Beitrag von norbert_old_no » 27.10.2011, 15:35

Wilhelm hat geschrieben:Hat jemand das Handbuch zum Schuco "Architekt Natur"? Ich wäre sehr daran interessiert.
Das Handbuch gibt es als PDF zum Download in der Library von Tor Gjerde und seit gestern Nacht auch auf meiner Seite zum Architekt Natur 6532. Dort ganz nach unten zu den Experimenten blättern.
Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung. (Dieter Hildebrandt, Kabarettist)
So gesehen ist man mit Philips EE deutlich besser dran, als mit Kosmos XG. ;-)

Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 402
Registriert: 08.01.2008, 20:42
Flag: Germany

Re: Erfahrungsbericht zu: Schuco "Architekt Natur"

Beitrag von Wilhelm » 27.10.2011, 23:21

norbert_old_no hat geschrieben:
Das Handbuch gibt es als PDF zum Download in der Library von Tor Gjerde und seit gestern Nacht auch auf meiner Seite zum Architekt Natur 6532. Dort ganz nach unten zu den Experimenten blättern.
Danke Dir Norbert, habe mir das Handbuch schon etwas angeschaut, ein wirklich gelungener Kasten.
Immerhin kostete er mal 169.-DM, dafür bekam man auch eine reichhaltige Ausstattung.

Das meiste Material für die Versuche habe ich natürlich schon, erfreulicherweise gibt es alle fehlenden Teile
noch nachzukaufen. Diverse Chemikalien, Mineralien und Laborteile. Grob überschlagen sind noch 30-40 € zu investieren.

Antworten

Zurück zu „Philips/Schuco Chemie“