Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

2060, 2065, 2070, 2072, 2075, 2080, 2090, 3600, 4000, 6000, 7000, ...

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von Frankje »

Hallo zusammen!

Seit Ihr bereit für eine neue Herausforderung?
Möchtet Ihr vielleicht auch etwas gewinnen?
Nun, dann macht Euch bereit!

Erinnert Ihr Euch an das Lied "Telstar" von der Gruppe "Tornados" aus den 1960gern? Dieses Lied wurde von Joe Meek (GB) komponiert und auf einem Stylophon gespielt.
Dies ist ein monophones (einstimmiges) Musikinstrument, das mit einem Stift gespielt wird. Ein Beispiel für die Handhabung des Stylophons wird im folgenden Video gezeigt:
https://www.synthtopia.com/content/2015 ... e-ukulele/
Hier kann man sehen und hören, wie das Lied gespielt wird.

Die Herausforderung ist nun ein Stylophon selbst zu bauen. Jeder kann frei wählen mit welchem Baukastensystem (Philips, Kosmos, Lindy, Busch, ...) er es versuchen will.
Die Originalschaltung ist, wie auch einige andere Varianten, unten abgebildet. Die Teilnehmer können natürlich selbst mit den Schaltungen experimentieren und diese variieren. Die einzige Bedingung ist, dass die Tonhöhen korrekt sind.

Man muss sich auch eine „Tastatur“ basteln, die mit einem Stift gespielt werden kann (z. B. wie im Video). Man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen, Metallstreifen, Silberpapier, Kupferfolie, ..., die man auf eine stabile Oberfläche kleben sollte.

Am Ende müsste das Musikstück "Telstar" darauf gespielt werden. Zur Dokumentation muss ein Foto des Aufbaus, eine Schaltungsskizze und eine Tonaufnahme gemacht und im Forum „gepostet“ werden.

Der Wettbewerb endet am 1. August.
Und was gibt es zu gewinnen?

Der Sieger gewinnt einen Funktionsgenerator (rund um den XR2206).
Function generator.jpg
Function generator.jpg (73.9 KiB) 522 mal betrachtet
Function generator.jpg
Function generator.jpg (73.9 KiB) 522 mal betrachtet
Der zweite Platz gewinnt einen Funktionsgenerator-Chip: den XR2206
XR2206.png
XR2206.png (4.42 KiB) 522 mal betrachtet
XR2206.png
XR2206.png (4.42 KiB) 522 mal betrachtet
Die Schaltung des Originals ist unten abgebildet
layout-and-circuit-diagram.jpg
layout-and-circuit-diagram.jpg (249.95 KiB) 522 mal betrachtet
layout-and-circuit-diagram.jpg
layout-and-circuit-diagram.jpg (249.95 KiB) 522 mal betrachtet
stylophone-schematic-2.jpg
stylophone-schematic-2.jpg (129.51 KiB) 522 mal betrachtet
stylophone-schematic-2.jpg
stylophone-schematic-2.jpg (129.51 KiB) 522 mal betrachtet
Stylophone-V3-schematics.png
Stylophone-V3-schematics.png (23.48 KiB) 522 mal betrachtet
Stylophone-V3-schematics.png
Stylophone-V3-schematics.png (23.48 KiB) 522 mal betrachtet
Viel Glück,

Frank

Hello everybody!
Are you ready for a new challenge?
Do you want to win something too?
Well, get ready!

Do you remember the song "Telstar" by the group "Tornados" from the 1960s?
This song was composed by Joe Meek (GB) and played on a stylophone.
This is a monophonic (unison) musical instrument played with a pen.

An example of how to use the stylophone is shown in the following video:
https://www.synthtopia.com/content/2015 ... e-ukulele/
Here you can see and hear how the song played becomes.

The challenge now is to build a stylophone yourself.
Everyone can freely choose which modular system (Philips, Kosmos, Lindy, Busch, ...) they want to try.
The original circuit, like some other variants, is shown below.
The participants can of course experiment with the circuits themselves and vary them.
The only condition is that the pitches are correct.

You also have to make a "keyboard" that can be played with a pen (e.g. as in the video). You can let your imagination run wild, metal strips, silver paper, copper foil, ... which you should stick to a stable surface.

In the end the piece of music "Telstar" would have to be played on it.
For documentation purposes, a photo of the construction, a circuit diagram and a sound recording must be taken and "posted" in the forum.

The competition ends on August 1st.

And what can you win?
The winner wins a function generator (around the XR2206).
Function generator.jpg
Function generator.jpg (73.9 KiB) 522 mal betrachtet
Function generator.jpg
Function generator.jpg (73.9 KiB) 522 mal betrachtet

Second place wins a function generator chip: the XR2206
XR2206.png
XR2206.png (4.42 KiB) 522 mal betrachtet
XR2206.png
XR2206.png (4.42 KiB) 522 mal betrachtet
The circuit of the original is shown below

Here are some diagrams
layout-and-circuit-diagram.jpg
layout-and-circuit-diagram.jpg (249.95 KiB) 522 mal betrachtet
layout-and-circuit-diagram.jpg
layout-and-circuit-diagram.jpg (249.95 KiB) 522 mal betrachtet
stylophone-schematic-2.jpg
stylophone-schematic-2.jpg (129.51 KiB) 522 mal betrachtet
stylophone-schematic-2.jpg
stylophone-schematic-2.jpg (129.51 KiB) 522 mal betrachtet
Stylophone-V3-schematics.png
Stylophone-V3-schematics.png (23.48 KiB) 522 mal betrachtet
Stylophone-V3-schematics.png
Stylophone-V3-schematics.png (23.48 KiB) 522 mal betrachtet
Wish you all the luck !
Frank

Hallo iedereen!
Ben jij klaar voor een nieuwe uitdaging?
Wil jij ook iets winnen? Nou, maak je klaar!
Herinner je je het nummer "Telstar" van de groep "Tornados" uit de jaren 60?

Dit nummer is gecomponeerd door Joe Meek (GB) en gespeeld op een stylofoon.
Dit is een monofoon (unisono) muziekinstrument bespeeld met een pen.

Een voorbeeld van het gebruik van de stylofoon wordt getoond in de volgende video:
https://www.synthtopia.com/content/2015 ... e-ukulele/
Hier kun je zien en horen hoe het nummer speelde wordt.

De uitdaging is nu om zelf een stylofoon te bouwen.

Iedereen kan vrij kiezen welk modulair systeem (Philips, Kosmos, Lindy, Busch, ...) ze willen proberen.
Het originele circuit, zoals enkele andere varianten, wordt hieronder getoond.

De deelnemers kunnen natuurlijk experimenteren met de circuits zelf en deze variëren. De enige voorwaarde is dat de toonhoogten correct zijn.
Je moet ook een "toetsenbord" maken dat kan worden bespeeld met een pen (bijvoorbeeld zoals in de video).

Je kunt je fantasie de vrije loop laten, metalen strips, zilverpapier, koperfolie, ... die je op een stabiel oppervlak moet plakken.
Uiteindelijk zou het muziekstuk "Telstar" erop gespeeld moeten worden.

Voor documentatiedoeleinden moet een foto van de constructie, een schakelschema en een geluidsopname worden gemaakt en "gepost" in het forum. De wedstrijd eindigt op 1 augustus.
En wat kun je winnen?

De winnaar wint een functiegenerator (rond de XR2206).
Function generator.jpg
Function generator.jpg (73.9 KiB) 522 mal betrachtet
Function generator.jpg
Function generator.jpg (73.9 KiB) 522 mal betrachtet
De tweede plaats wint een functiegeneratorchip: de XR2206
XR2206.png
XR2206.png (4.42 KiB) 522 mal betrachtet
XR2206.png
XR2206.png (4.42 KiB) 522 mal betrachtet

Het circuit van het origineel wordt hieronder weergegeven :
layout-and-circuit-diagram.jpg
layout-and-circuit-diagram.jpg (249.95 KiB) 522 mal betrachtet
layout-and-circuit-diagram.jpg
layout-and-circuit-diagram.jpg (249.95 KiB) 522 mal betrachtet
stylophone-schematic-2.jpg
stylophone-schematic-2.jpg (129.51 KiB) 522 mal betrachtet
stylophone-schematic-2.jpg
stylophone-schematic-2.jpg (129.51 KiB) 522 mal betrachtet
Stylophone-V3-schematics.png
Stylophone-V3-schematics.png (23.48 KiB) 522 mal betrachtet
Stylophone-V3-schematics.png
Stylophone-V3-schematics.png (23.48 KiB) 522 mal betrachtet
Veel succes,
Frank








Veel geluk, Frank[/color]
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 767
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von wolfgang »

Hallo Frank,

tolle Idee, die wieder spannende Stunden beim Basteln verspricht. Noch eine Frage zur Preisvergabe: Welcher Ansatz gewinnt?

1) Der Schnellste (quick and Dirty)
2) Das schönste Design (Schaltung und Keyboard)
3) Das musikalisch Beste
4) Das Los

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von Frankje »

Hallo Wolfgang,

Aha, das ist eine gute Notiz!

Folgende Punkte werden berücksichtigt:
  • Kreativität (Aufbau der Tastatur)
  • mögliche Änderungen und Aufbau an der Schaltung
  • richtige Tonhöhen
Die richtige Spielweise von Telstar wird nicht berücksichtigt! Spielfehler sind erlaubt.
Es sollte für die Menschen, die es hören, angenehm sein :lol:

Und das Wichtigste ist natürlich das Vergnügen, es mit allen teilen zu können.
Keine Wette kann das schlagen :P

Grüße,
Frank


Hallo Wolfgang,

Aha, dat is een goede opmerking !

Er wordt gekeken naar volgende punten :
  • creativiteit (opbouw van speelklavier)
  • eventuele aanpassingen en opbouw van de schakeling
  • correcte toonhoogtes
Er wordt niet gekeken naar correcte speelwijze van Telstar ! Speelfoutjes zijn toegelaten.
Voor de mensen die er naar luisteren moet het wel aangenaam.zijn, he :lol:

En natuurlijk, het belangrijkste is het te kunnen delen met iedereen.
Geen weddenschap kan daar tegenop :P

Groeten,
Frank
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Benutzeravatar
Helferlein
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von Helferlein »

Hallo zusammen,

oh, ho – eine neue Herausforderung und was für eine! Der mit dem Mischerdetektor > viewtopic.php?f=4&t=2472 <begonnene Wettbewerb geht also weiter und es gibt sogar wieder etwas zu gewinnen. Ich mache bestimmt mit. Ich spiele zwar schon mehrere Instrumente (z. B. Radio, Plattenspieler, Tonbandgerät, Kassettenrekorder, etc.) aber mit einem realen „Klavier“ habe ich mich noch nicht beschäftigt. Mein letzter Musikunterricht dürfte auch schon weit mehr als 50 Jahre zurückliegen. Wie war das nur noch mit den Frequenzen der Kammertöne? Nun gut, heute gibt es ja das www, da kann man recherchieren.

Die größte Herausforderung dürfte die Erstellung der Tastatur und das "Stimmen" des „Instruments“ darstellen. Ich habe da schon eine Idee. Diese muss aber noch reifen.

Nun haben wir 2 Monte Zeit „Frankjes“ Idee umzusetzen. Hoffentlich beteiligen sich viele Floristen an der „Challenge“ (neudeutsch für Herausforderung).

Hoffentlich endet alles nicht so …

Das Helferlein hat Musik gemacht
Das hat mit Nachbarn Krach gebracht

Nun sitzt das arme Helferlein
Mit Stylophon und ist allein

Am Ende war das Forum schuld
Für neue Freundschaft brauch´s Geduld

Also Leute, macht mit aber natürlich auf Zimmerlautstärke ;-) :-)).


Es grüßt vom Rhein
Das Helferlein

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von Frankje »

Hallo alle,

Seien Sie versichert, Helferlein, sobald das Instrument richtig gestimmt ist, können Ihre Nachbarn sogar zu den Melodien tanzen, die Sie spielen :P

Hier noch ein paar Tipps und Tricks:

Der angenehmste Klang wird mit einer Sägezahnwellenform erzielt. Dies wurde in der Originalversion des Stylophons unter Verwendung eines Unijunction-Transistors angewendet.
Der Sägezahn hat alle Harmonischen, die einen vollen Klang erzeugen, die Rechteckwelle gibt nur die ungeraden Harmonischen, die einen schrilleren Klang erzeugen.
Hier ist eine andere Schaltung:
schemat_pelny.png
schemat_pelny.png (42.66 KiB) 467 mal betrachtet
schemat_pelny.png
schemat_pelny.png (42.66 KiB) 467 mal betrachtet
Wussten Sie, dass ein 555-Timer-IC auch eine Sägezahnwelle erzeugt? Weiß jemand, auf welchem ​​Pin er hergestellt ist?

Ein Unijunction-Transistor wird jetzt durch einen PUT (Programmable Unijunction Transistor) ersetzt.

Mit einem Thyristor ist es auch sehr einfach, eine Sägezahnwellenform zu erzeugen!
Und ein Thyristor kann mit einem NPN- und einem PNP-Transistor hergestellt werden!

Durch Verwendung der Frequenzteilung können Sie eine zweite Wellenform hinzufügen. Bei richtiger Filterung kann dies eine Sinuswellenform erzeugen, die einen volleren Ton erzeugt.

Vibrato ist in dieser Schaltung sehr wichtig. Die richtige Dosis und Frequenz auch!

Für eine reibungslose Stiftbewegung ist es besser, eine mit einem stumpfen kugelförmigen Ende herzustellen.

Um die verschiedenen Noten zu stimmen, können Sie eine kostenlose App verwenden: "Piano Tuner", die für Android verfügbar ist.

Der Einfachheit halber kann für jede Musiknote ein Trimmer verwendet werden, um präzise Einstellungen vorzunehmen.

Viel Spaß beim Bauen!
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 767
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von wolfgang »

Frankje hat geschrieben:
02.06.2020, 20:06
Wussten Sie, dass ein 555-Timer-IC auch eine Sägezahnwelle erzeugt? Weiß jemand, auf welchem ​​Pin er hergestellt ist?
Ich muss morgen mal die Schaltung raussuchen. Im Prinzip hat man schon in der Grundschaltung am Kondensator ein mehr oder weniger verschobenes Dreieck. Wenn man den Kondensator über DIS (Pin 7) entlädt, hat man ein Sägezahnwellen am Kondensators.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Helferlein
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von Helferlein »

Hallo zusammen,

Frankjes „Stylophon“ lässt mir keine Ruhe. Wusstet Ihr, dass „Stylo“ im Neugriechischen (Blei)Stift heißt? Wer hätte das gedacht?  In der Nacht habe ich wach gelegen und überlegt wie man eine einfach aufzubauende „Tastatur“ hin bekommen kann. „Quick, dirty and cheap“ sollte es sein, ganz wie Wolfgang das schon einmal angedacht hat. Frankje hatte zum Bau einer Tastatur auch schon ein paar Anregungen gegeben (s. oben). Ich dachte an meinen frühen Elektronikbasteleien mit Reiszwecken oder Reißnägeln, ganz so wie man diese regional bezeichnet.

Da bin ich einmal etwas früher aufgestanden und habe noch vor der Arbeit ein Stück Dachlatte und ein paar Reiszwecken herausgesucht. Eine Schablone mit den 20 Kontaktpunkten war schnell im PC gezeichnet, ausgeschnitten und aufgeklebt, die Reisnägel platziert.

Das Ergebnis seht Ihr hier:

DSCI1986b.jpg
Ein erster Entwurf - Die "Reisnageltastatur"
DSCI1986b.jpg (269.13 KiB) 427 mal betrachtet
Ein erster Entwurf - Die &quot;Reisnageltastatur&quot;
Ein erster Entwurf - Die "Reisnageltastatur"
DSCI1986b.jpg (269.13 KiB) 427 mal betrachtet

Zur Verkabelung werde ich auf der Unterseite eines jeden Reisnagelkopfes ein Drähtchen anlöten und fertig! Ich freue mich schon auf den ersten Test, den ich vielleicht schon heute Abend durchführen werde. Den entgültigen Versuchsaufbau (exklusiv der Tastatur) werde ich natürlich später auf dem BUSCH-Pult vornehmen.

Für alle die nachbasteln wollen, hier die PDF-Datei mit der „Tastaturschablone“ zum Download:

Schlid Reiszweckentastatur.pdf
(27.16 KiB) 11-mal heruntergeladen
Schlid Reiszweckentastatur.pdf
(27.16 KiB) 11-mal heruntergeladen

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 767
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von wolfgang »

Frankje hat geschrieben:
02.06.2020, 20:06
Wussten Sie, dass ein 555-Timer-IC auch eine Sägezahnwelle erzeugt? Weiß jemand, auf welchem ​​Pin er hergestellt ist?
So, hier mal ein Musterschaltbild aus dem Datenblatt von STMicroelectronics.

NE555.PNG
NE555 bistabile Kippstufe
NE555.PNG (25.48 KiB) 412 mal betrachtet
NE555 bistabile Kippstufe
NE555 bistabile Kippstufe
NE555.PNG (25.48 KiB) 412 mal betrachtet


An C1 haben wir eine Dreieckspannung die steigende Flanke wird durch R1+R2/C1 bestimmt, die fallende Flanke durch R2/C1. Je kleiner R2 ist, je steiler ist die fallende Flanke, was dann bis zu einem Sägezahn geht.

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von Frankje »

Hallo Wolfgang,

Schön zu hören, dass Sie an der Erforschung des Stylophons teilnehmen!
Morgen werde ich eine Schaltung veröffentlichen, die eine Sägezahnwelle erzeugt, die mit einem 2N6027 PUT-Transistor aufgebaut ist.
Heute Abend habe ich damit experimentiert und es sah vielversprechend aus.

Können Sie auch eine Schaltung mit dem 555 veröffentlichen?
Das wäre toll!

Ich liebe es, auch ein Stylophon zu bauen und werde versuchen, alle meine Erkenntnisse mit Ihnen zu teilen.

Außerdem ist hier ein weiterer großartiger Link, ein rückentwickeltes Stylophon mit unzähligen Details und Fotos.
https://www.waitingforfriday.com/?p=334


Viele Grüße
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 767
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von wolfgang »

Hallo zusammen,

zur Erzeugung eines Sägezahnsignals ist ja auch der UJT im Gespräch. In den 80ern hatte ich mal einen Tonmodul für Kosmos gelötet - dürfte eines der ersten selbstgebauten Module gewesen sein. Als Basis hatte ich den UJT 2N2646 verwendet, den es bei Reichelt noch gibt.

DSCN4429.JPG
Tonmodul für Kosmos
DSCN4429.JPG (338.03 KiB) 249 mal betrachtet
Tonmodul für Kosmos
Tonmodul für Kosmos
DSCN4429.JPG (338.03 KiB) 249 mal betrachtet

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Eine Stylophon-Herausforderung - A Stylophone challenge - Een stylophone uitdaging

Beitrag von Frankje »

Hallo Wolfgang,

Dieses Modul ist ideal für ein Stylophon!
Möglicherweise müssen die Werte der Teile etwas angepasst werden.
Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines Kosmos-Transistormoduls zur Montage dieses UJT.
Dann können Sie mit verschiedenen Werten experimentieren.

In der Zwischenzeit habe ich auch mit einem PUT (Programmable Unijunction Transistor) experimentiert.
Dafür habe ich einen 2N6027 verwendet, der immer noch leicht verfügbar ist.
Ich habe auch einige Messungen vorgenommen und sie mit einem echten UJT verglichen.
Beide Transistoren haben die gleichen Eigenschaften.

In der Zwischenzeit habe ich auch eine Reihe von Spezialwiderständen bestellt, um die richtige Tonhöhe der Noten zu erhalten.
Fortsetzung folgt ...
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Antworten

Zurück zu „Busch Elektronik“