Schaltplan vom Microtronic 2090

2060, 2065, 2070, 2072, 2075, 2080, 2090, 3600, 4000, 6000, 7000, ...

Moderator: suntri

Antworten
StefanF
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 10
Registriert: 06.02.2013, 21:59

Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von StefanF »

Hallo zusammen,
hat jemand ein Schaltplan vom Busch 2090 Microtronic?
Danke für eine Nachricht
Grüße aus Berlin
Stefan Francke

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 277
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von Frankje »

Hallo Stefan,

Aha, die Busch Microtronic. :P
Leider kann ich Ihnen bei das Diagramm nicht helfen.
Die Teile sind übrigens nicht mehr verfügbar und das ROM-Programm leider auch nicht.
Wussten Sie, dass unser Forummitglied Lamdamikel eine neue Version um ein Arduino erstellt hat ?

Ich dachte auch daran, eine kleinere kompakte Version zu bauen (die Größe eines 2073-Synthesizer-Moduls).
Leider habe ich keine Zeit.
Ich suche jemanden, der mir dabei helfen kann. Hast du Lust dazu ?
Lambdamikel (Michael) möchte uns mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Übrigens habe ich in den neuen Busch-Modulen auch einen Arduino Nano entwickelt. Damit können wir schon viel anfangen.

Herzliche Grüße
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Benutzeravatar
Helferlein
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von Helferlein »

Hallo Stefan,

schaue hier > https://www.ebay.de/itm/BUSCH-Handbuche ... SwDkVaLxbh <

Nicht billg aber ...

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

StefanF
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 10
Registriert: 06.02.2013, 21:59

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von StefanF »

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Nachrichten. Ich besitze einen Mictronic allerdings ist mir die Tastatur kaputt gegangen. Wollte mich jetzt endlich mal
darum bemühen, dies zu reparieren.

Gruß

Stefan F.
Dateianhänge
IMG_20200414_104021.jpg
IMG_20200414_104021.jpg (304.06 KiB) 1787 mal betrachtet
IMG_20200414_104021.jpg
IMG_20200414_104021.jpg (304.06 KiB) 1787 mal betrachtet
IMG_20200414_104012.jpg
IMG_20200414_104012.jpg (351.77 KiB) 1787 mal betrachtet
IMG_20200414_104012.jpg
IMG_20200414_104012.jpg (351.77 KiB) 1787 mal betrachtet

StefanF
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 10
Registriert: 06.02.2013, 21:59

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von StefanF »

Hallo zusammen,

kann mir mal einer ein Foto machen von der Tastatur bzw. Kontaktfläche ?
Möchte mir eine neue Tastatur bauen und da es keinen Schaltplan gibt, kann ich das vielleicht per Foto machen.

Vielen vielen Dank
Gruß
aus Berlin

Stefan

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 277
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von Frankje »

Hallo Stefan,

Können Sie die Tastatur Leiterplatte von der Microtronic entfernen?
Sind nur die Plastikschlüsselkappen abgebrochen oder sind die Schalter selbst defekt?

Ich glaube, ich habe hier im Forum schon einmal das gleiche Problem mit der Busch-Tastatur festgestellt.
Unser 3D-Künstler Helferlein fertigte dann eine Nachbildung der Kunststofftastatur an.

Fragen Sie auch das Forummitglied Lambdamikel. Er hat eine Microtronic vollständig studiert

Ich finde das nicht sofort, möglicherweise müssen Sie das Forum durchsuchen.
Ich möchte Ihnen wirklich helfen, leider habe ich keine Microtronic.n

Viel Glück!
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Benutzeravatar
Helferlein
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von Helferlein »

Hallo Frank und ein Gruß ins Forum,

das Problem mit der Tastatur besteht offensichtlich schon geraume Zeit.

viewtopic.php?f=4&t=2319&p=15655&hilit=Tastatur#p15655

Mein Angebot auch:
Zum Problem von Sfrancke. Man könnte mit relativ kleinem Aufwand das Tastenfeld in 3D-Druck rekonstruieren. Ich bräuchte allerdings die genaue Bemaßung und ein paar bessere Aufnahmen. Wenn das Tastenfeld herausnehmbar ist, könnte man es mir zuschicken und ich würde einmal sehen ob was zu machen ist. Vielleicht ist auch die Elastizität von PLA-Kunststoff zu gering, um die Funktionen wieder herzustellen.Zum Problem von Sfrancke. Man könnte mit relativ kleinem Aufwand das Tastenfeld in 3D-Druck rekonstruieren. Ich bräuchte allerdings die genaue Bemaßung und ein paar bessere Aufnahmen. Wenn das Tastenfeld herausnehmbar ist, könnte man es mir zuschicken und ich würde einmal sehen ob was zu machen ist. Vielleicht ist auch die Elastizität von PLA-Kunststoff zu gering, um die Funktionen wieder herzustellen.
Bei Bedarf einfach eine PN oder eine eMail senden.

Und in Corona-Zeiten daran denken: "Immer schön g´sund bleiben, denn anders wäre nämlich schlecht"

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

StefanF
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 10
Registriert: 06.02.2013, 21:59

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von StefanF »

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Nachrichten. Hatte vor, die Tastatur vom Mictronic zu entfernen und richte Tasten einzubauen. Habe welche gefunden, die genau in den Rahmen passen. Ich suche deshalb ein Bild vom Kontakktfeld unterden Tasten. Ich glaube das ist weiß. So könnte ich vielleicht eine Tastatur bauen, so meine Hoffnung
Dateianhänge
IMG_20200424_170313.jpg
IMG_20200424_170313.jpg (296.25 KiB) 1572 mal betrachtet
IMG_20200424_170313.jpg
IMG_20200424_170313.jpg (296.25 KiB) 1572 mal betrachtet
IMG_20200424_170424.jpg
IMG_20200424_170424.jpg (182.79 KiB) 1572 mal betrachtet
IMG_20200424_170424.jpg
IMG_20200424_170424.jpg (182.79 KiB) 1572 mal betrachtet

Benutzeravatar
lambdamikel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 15.01.2016, 09:33
Wohnort: Palo Alto, CA, USA, Ex-Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von lambdamikel »

Der Schaltplan ist hier - damals persönlich von Jörg Vallen per Post erhalten (1984, oder war es 1983?):

https://github.com/lambdamikel/Busch-20 ... tronic.jpg

Blockschaltbild:

https://github.com/lambdamikel/Busch-20 ... ltbild.jpg

Netzteil:

https://github.com/lambdamikel/Busch-20 ... tzteil.jpg

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von suntri »

hast du das auch für das unterface?
besten dank zum voraus
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
lambdamikel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 15.01.2016, 09:33
Wohnort: Palo Alto, CA, USA, Ex-Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von lambdamikel »

Du meinst den Schaltplan für das 2095 Kassetten-Interface? Leider nein.
Ich habe allerdings das 2095.

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 277
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von Frankje »

Hallo alle,

Vielen Dank für die technischen Diagramme, die bei Reparaturen hilfreich sein können.
Was mir auffällt, ist die Tatsache, dass wir mit negativen Spannungen arbeiten :shock:
Das erinnert mich an die Zeit mit Germaniumtransistoren.

Das Handbuch erwähnt auch einen CMOS-RAM-IC (betrieben von einer 9-V-Batterie), um den RAM zu ersetzen.
Hat jemand eine Ahnung, welcher Typ das war?
Gibt es auch eine einfache Möglichkeit, einen IC zu platzieren, der möglicherweise noch verfügbar ist?

Mit vielen Grüßen
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Benutzeravatar
lambdamikel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 15.01.2016, 09:33
Wohnort: Palo Alto, CA, USA, Ex-Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von lambdamikel »

Hallo Frank,
das 9V-"Batterie CMOS RAM"-Modul hat es nie gegeben. Das war einen Ankündigung im Handbuch wie das Sprachmodul, das nie veröffentlicht wurde.

In meinem Brief an Busch 1984 hatte ich damals drei Dinge nachgefragt (geantwortet hat damals Jörg Vallen):
- Microtronic-Schaltplan (-> s. hier)
- Batterie-CMOS-RAM, Antwort: wird es nie geben, da nicht zuverlässig, Speicherverlust!
- Sprachsynthesizer: dito

Gruß
Michael

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von suntri »

Im ee-wiki sind noch einige interessante Hinweise:
https://www.rigert.com/ee-wiki/index.ph ... er-Platine

Da nicht alle Zugriff haben die vier Schaltbilder gleich als Kopie hier im ee-forum:
Busch-computer_platine-1.jpg
Busch-computer_platine-1.jpg (164.51 KiB) 345 mal betrachtet
Busch-computer_platine-1.jpg
Busch-computer_platine-1.jpg (164.51 KiB) 345 mal betrachtet
Busch-computer_platine-2.jpg
Busch-computer_platine-2.jpg (149.32 KiB) 345 mal betrachtet
Busch-computer_platine-2.jpg
Busch-computer_platine-2.jpg (149.32 KiB) 345 mal betrachtet
Busch-computer_platine-3.jpg
Busch-computer_platine-3.jpg (75.01 KiB) 345 mal betrachtet
Busch-computer_platine-3.jpg
Busch-computer_platine-3.jpg (75.01 KiB) 345 mal betrachtet
Busch-computer_platine-4.jpg
Busch-computer_platine-4.jpg (130.6 KiB) 345 mal betrachtet
Busch-computer_platine-4.jpg
Busch-computer_platine-4.jpg (130.6 KiB) 345 mal betrachtet
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von suntri »

Und hier noch was sehr interessantes. Ein SRAM das gleich zwei Programme halten kann da der Adressbereich umgestellt (Jumper) werden kann.
Das Teil ist bei mir im Einsatz.

https://www.rigert.com/bk-wiki/index.ph ... uanleitung

Mit dieser Schaltung ist es möglich den RAM-Baustein vom Typ 2114, der als Programmspeicher im busch 2090 dient, durch den CMOS-RAM- Baustein vom Typ 6116 zu ersetzen.

Man kann die Schaltung auf Lochrasterplatine nach Schaltplan aufbauen. Die im Schaltplan vorhandenen 0Ω Widerstände müssen natürlich dann nicht bestückt werden da Sie nur als Drahtbrücken bei einem einseitigem Layout dienen. Ich habe für den Lochrasteraufbau SMD Widerstände und einen SMD Transistor (1B BC846B) genommen. Für die Verbindungen wurde isolierter Kupferdraht verwendet (wie auch auf den Bildern zu sehen). Die Stiftleisten habe ich nicht direkt in den Sockel der busch 2090 Platine gesteckt, sondern habe noch einen einfachen IC-Sockel dazwischen gesteckt. Der Deckel lässt sich auch noch wunderbar schliessen.
Busch-Ram-Print6.JPG
Busch-Ram-Print6.JPG (167.35 KiB) 344 mal betrachtet
Busch-Ram-Print6.JPG
Busch-Ram-Print6.JPG (167.35 KiB) 344 mal betrachtet
514px-Busch-Ram-Print.JPG
514px-Busch-Ram-Print.JPG (98.71 KiB) 344 mal betrachtet
514px-Busch-Ram-Print.JPG
514px-Busch-Ram-Print.JPG (98.71 KiB) 344 mal betrachtet
143px-Busch-Ram-Print2.JPG
143px-Busch-Ram-Print2.JPG (10.04 KiB) 344 mal betrachtet
143px-Busch-Ram-Print2.JPG
143px-Busch-Ram-Print2.JPG (10.04 KiB) 344 mal betrachtet
Weitere Infos hier:
viewtopic.php?f=4&t=108&p=1149&hilit=sram#p1149
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

StefanF
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 10
Registriert: 06.02.2013, 21:59

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von StefanF »

Guten Abend zusammen,

sorry das ich mich jetzt erst wieder melde, aber diese Zeit im Moment........
Vielen Dank an Alle für die Unterstützung für mein Problem. Ich hoffe das ich jetzt wieder Zeit dafür finde.

Viele Grüße aus Berlin

Stefan

Benutzeravatar
lambdamikel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 15.01.2016, 09:33
Wohnort: Palo Alto, CA, USA, Ex-Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von lambdamikel »

Sehr schöne Arbeit, das CMOS RAM Modul!
Und woher kamen die Schaltpläne - von Hand am Original nachvollzogen, die Verbindungen? Oder gab es außer meine Schaltplan oben noch eine andere Quelle?

Ist das "Forum auf das nicht jeder Zugriff hat" so eine Art "Geheim-Repository?" Ich würde ja vorschlagen, allen Nutzern hier Zugriff darauf zu gewähren... würde es nicht gut finden, wenn die Inhalte einzelner Posts abgegriffen würden und ins Geheim-Repository wandern. Wenn schon, sollten alle Zugriff darauf haben, sonst würde ich mir überlegen, ob ich hier noch Inhalte poste...

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von wolfgang »

Hallo Lambdamikel,

es gibt kein geheimes Forum hinter diesem Forum und es werden auch keine Inhalte kopiert. Was es gibt ist ein Wiki bei dem jeder Teilnehmer eigene Inhalte einstellen kann. Jeder der hier im Forum mitarbeitet (10 Posts mit Inhalt oder Fragen) kann von Suntri den Zugang erhalten.

Warum nicht ganz öffentlich? Das liegt in unserer Historie. Jemand hat mal das ganz Wiki kopiert und als eigenen Inhalt wieder ins Netz gestellt. Es gab darüber ziemlich viel Stress. Klar ist auch, dass die derzeitige Regelung keinen wirklichen Schutz gegen solche Aktionen bietet, aber das war der damalige Versuch zumindest diesen einen Nutzer in seinem Tun einzuschränken.

Ich hoffe, dass du auch weiterhin Beiträge hier und vielleicht auch im Wiki einstellst.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
lambdamikel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 15.01.2016, 09:33
Wohnort: Palo Alto, CA, USA, Ex-Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von lambdamikel »

Hallo Wolfgang, danke für die Info & Erläuterungen. Ich war nur total überrascht, dass es sowas wie das Wiki zusätzlich überhaupt gibt.Daher meine Verwunderung.
Viele GRüße
Michael

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von wolfgang »

Auch dafür gibt es eine Erklärung.

Während wir hier im Forum kreuz und quer über alles reden, ist das Wiki mehr als Dokumentation für die verschiedenen Experimentierkästen angelegt. Dort sind Daten wie Bauteilelisten, Versionen der Handbücher, Bilder von den Kästen, Versuchsaufbauten usw. enthalten.

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
lambdamikel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 15.01.2016, 09:33
Wohnort: Palo Alto, CA, USA, Ex-Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von lambdamikel »

Ja, wie gesagt, die "Geheimniskrämerei" um die Busch-Handbücher finde ich ohnehin etwas ärgerlich. Siehe die ganzen Threads "PM an mich, kann ich Dir schicken". Ich habe z.B. alle Microtronic-Handbücher, die ich im Internet gefunden habe (und teils auch selbst gescannt habe!), auf mein Busch-2090 Microtronic Github hochgeladen, ABER ich habe zuvor die Erlaubnis zur diesbzgl. Veröffentlichung von Jörn Vallen eingeholt. Das gleiche habe ich für die Microtronic-Artikel vom Nostheide-Verlag getan. Sofern man so vorgeht, sehe ich nicht, warum man nicht diese Sachen der Allgemeinheit OHNE entsp. Einschränkungen zugänglich machen kann. Es sei denn, diese Dokumente / PDFs sind "selbst gescannt". Und selbst dann - ich habe z.B. den Microtronic-Prospekt, den ich damals eingescannt habe, inzwischen an vielen Orten als PDF im Internet gefunden. Ärgert es mich, dass ich den damals eingescannt habe, und der nun von anderen verbreitet wird? Nein - denn ich habe kein geistiges Eigentum / Copyright daran. Und so sollten eben Dokumente, die lt. Busch inzwischen "in der Public Domain" sind (Handbücher, ...) eben NICHT in dieser Form "unter Verschluss" gehalten werden. Just my two cents - finde ich eigenartig! Ob nun einer das Repository kopiert oder nicht, ist doch egal - soll er doch. Hier geht es darum, diese Dokumente der Öffentlichkeit "ohne adminstrative Hürden" zu Verfügung zu stehen. Just my 2 cents.

Aber jetzt verstehe ich auch, warum es hier null Feedback auf Beiträge manchmal gibt. Z.B. habe ich nicht eine Antwort auf meine (eigens vom Nostheide-Verlag aus dem Archiv gekauften) Microtronic-Artikel erhalten habe, trotz 2900 Zugriffen auf den Post (und auch einige im Github)

viewtopic.php?f=4&t=2187

Da fragt man sich manchmal, ob man die Sachen dann nicht doch lieber für sich alleine behält... könnte ich ja auch in meinem Github nur für mich einsehbar machen. Interessant wäre natürlich jetzt zu sehen, ob diese Artikel z.B. auch ins "Geheim-Repository" gewandert sind. Ist mir aber auch egal.

In jedem Fall finde ich die neueren Entwicklungen hier im Forum sehr positiv! Insbesondere was Frankje und Helferlein auf die Beine stellen. Sonst würde ich hier wahrscheinlich nicht mehr so oft vorbeikommen. OK, genug gemeckert. Aber musste mal gesagt werden (anderen "Neulinge" die durchaus was Interessantes mitzuteilen hatten - s. z.B. Martin Sauter, 2095 Raspberry Pi Tape Emulator, Microtronics Assembler, etc - sind aus ähnlichen Gründen nicht mehr so aktiv hier, wollte ich nur mal sagen...)

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von suntri »

Wichtig vorab zu wissen: Die Seiten werden von drei Administratoren verwaltet. Und einer davon macht auch noch alle Software update und betreibt die ganzen Seiten.
Und das ist nicht deren Hauptbeschäftigung sondern es wird aus Liebe zum Hobby nebenbei geleistet.
Und auch wichtig: Es sind KEINE Anleitungen in PDF zu Baukästen zum Download auf den EE-WIKI. Das wird vielfach falsch verstanden.
Ohne was zu machen kann jeder sofort alles im EE-Forum lesen. Will er was schreiben und mitmachen ist ein Account nötig der selber
erstellt werden kann. Das war mal viel offener und jeder konnte direkt schreiben. Die Folgen waren fatal. Der Adminaufwand explodierte und es stand alles über Viagra und was auch immer im Forum. Ich musste damals einen Weg suchen den Adminaufwand zu senken und die Offenheit zu wahren.
Ich bin der Überzeugung einen guten Kompromiss gefunden zu haben.

Nun kommen wir zum EE-WIKI:
Ein WIKI ist eigentlich offen für jeden und jeder kann lesen und schreiben. Das war auch mal so.
Nun kommen wir jedoch zu den Bewilligungen Dinge zu veröffentlichen. KOSMOS hat mir schnell verboten diverse Dinge zu veröffentlichen.
Dazu kommt, dass plötzlich tolle Seiten über Viagra und was auch immer im EE-WIKI zu sehen waren.
Und als drittes wurde das EE-WIKI von einem tollen Mitglied 100% kopiert und auf seinem Server ins Netz gestellt.
Das war wirklich eine Herausforderung. Was tun?
Es ist technisch nicht vernünftig zu realisieren ein WIKI zu betreiben und die Zugriffsrechte pro Seite zu regeln. Das sprengt auch den Adminauftrag und ist nicht die WIKI Philosophie.
Also habe ich mich schweren Herzens dazu entschlossen das EE-WIKI zu schliessen und "nur" den registrierten User zur Verfügung zu stellen.
Der Schaden ist leider sehr gross. Denn genau diese Beiträte würden über Google viele Interessenten anlocken. Doch was soll ich machen?
Und ich sagte mir. Lieber weniger User aber eine Platform die ich betreiben kann.
Und bitte nicht vergessen. Hat ein User von EE-Forum das Interesse an EE-WIKI kann er bei mir ohne Probleme einen EE-WIKI Account beantragen.
Danach hat er 100% Zugriff auf ALLE Daten. Der Wunsch ist jedoch der WIKI Gedanken.
Also gehen wir ins Detail:

Im EE-WIKI ist eine Übersicht aller Baukästen. (Nicht vollständig natürlich) <- Hier ist JEDER aufgefordert mit zu helfen
Dann wird der Baukasten mit Inhalt vorgestellt. (Nicht vollständig natürlich) <- Hier ist JEDER aufgefordert mit zu helfen
Und weiter ist jeder Versuch und jedes Experiment sowie die entsprechende Anleitung zu sehen.
Dazu sind Bilder vom entsprechenden Aufbau zu sehen und auch eigene Erfahrungen dazu erfasst.
Und sind Verlinkungen zu gleichen Versuchen anderer Baukästen zu sehen.
Und auch Verbesserungsvorschläge sowie Erweiterungen zum Experiment/Versuch
Und hier ist genau die grosse Arbeit wo jeder herzlich willkommen ist mit zu machen.

Mein grösster Wusch war und ist, wenn jemand um EE-Forum einen Baukasten hat und Experimente/Versuche macht das im ee-WIKI kurz sucht, und dann entsprechend erstellt oder erweitert. Das ist eine win-win Situation. Er erfährt mehr über den Versuch und gibt seine Erfahrung an Andere weiter. Doch auch wenn es der Wunsch wäre. Die EE-WIKI Umgebung ist nicht vollständig und es ist nicht alles Wissen dieser Erde über jeden Versuch festgehalten worden. Es ist am Entstehen. Und wie alles das entsteht. Es sind schon einige Dinge da. Andere noch gar nicht. Also bitte nicht nur konsumieren sondern auch was weiter geben. Eben. Der WIKI Gedanke leben.
Kleiner Vergleich: Jeder von euch kennt vermutlich das Wikipedia. (Gleiche Software übrigens) Wer liest immer mal wieder was nach und wer hat schon Beiträge dort verbessert, erweitert oder gar neu erfasst?

Und mir ist auch klar, dass User kommen und gehen. Manche kommen sogar nach Jahren zurück.
Und mir ist auch klar, dass man nicht 365 Tage im Jahr nur an Baukästen denkt und im EE-Forum und EE-WIKI aktiv sein kann und will.
Aber wenn ich schaue was in den letzten Jahren entstanden ist habe ich grossen Respekt und Antrieb hier weiter zu machen.

Ich hoffe ich konnte etwas Verständnis ernten mit diesem Beitrag.

Für Fragen, Anregungen, … habe ich immer ein Ohr offen. DANKE
Euer Thomas Rigert (suntri)
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

StefanF
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 10
Registriert: 06.02.2013, 21:59

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von StefanF »

Hallo zusammen,

so habe mir was einfallen lassen, damit ich wieder eine Tastatur habe.
Hier die Bilder dazu.

Gruß
IMG_20200531_154237.jpg
IMG_20200531_154237.jpg (207.67 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20200531_154237.jpg
IMG_20200531_154237.jpg (207.67 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20200531_154245.jpg
IMG_20200531_154245.jpg (132.25 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20200531_154245.jpg
IMG_20200531_154245.jpg (132.25 KiB) 144 mal betrachtet

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 277
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von Frankje »

Mann Mann Mann,

Wie schön das gemacht ist!
Sie sehen also, mit ein wenig Geschick und einem technischen Diagramm können Sie viel erreichen!
Ich freue mich sehr, dass Sie die Microtronic wieder verwenden können.
Passen die silbernen Etiketten noch oder müssen Sie neue machen?

In der Zwischenzeit habe ich auch eine Microtronic bekommen und lerne die Programmiersprache.
Auf den ersten Blick scheint es ein bisschen kompliziert zu sein, aber nach und nach bekommt man den Dreh raus.

Was seltsam ist, wenn ein Programm ausgeführt wird, kann es vorkommen, dass die OUT-LEDs aufleuchten, auch wenn Sie keinen Befehl dafür gegeben haben.
Ich habe versehentlich die grüne RESET-Taste gedrückt und jetzt sind sie ausgeschaltet.

Dieser Test ist von Nutzen. :lol:

Es wäre sehr schön, die Microtronic in Kombination mit den neuen Busch Modulen zu verwenden.

Alle schönen Ideen sind willkommen!

Viele Grüße,
Frank
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Benutzeravatar
lambdamikel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 15.01.2016, 09:33
Wohnort: Palo Alto, CA, USA, Ex-Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von lambdamikel »

Wow, sieht super aus!! Bitte halte uns auf dem Laufenden was die Restaurationsarbeiten angeht.

@suntri - vielen Dank für die Erläuterungen. Klar ist da viel Liebe und Arbeit in so einem Board, und Ihr Admins und Board-Betreiber habt meine vollste Hochachtung. Es ist trotzdem schade, dass das Wiki nicht per default zumindest für NUR LESEN für alle zugreifbar ist. S. z.B. das CPC Wiki Forum EU Board. Das ist es so. Und es funktioniert sehr gut.

Wie auch immer, vielen Dank für diese schöne Platform, und ich finde es toll, dass es hier jetzt so viel mehr Aktivität als in den letzten Jahren gibt.

StefanF
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 10
Registriert: 06.02.2013, 21:59

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von StefanF »

IMG_20200601_140738.jpg
IMG_20200601_140738.jpg (167.43 KiB) 73 mal betrachtet
IMG_20200601_140738.jpg
IMG_20200601_140738.jpg (167.43 KiB) 73 mal betrachtet
Hallo zusammen,

so wieder ein kleines Update, die Tastaturbeschriftung:

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 277
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Schaltplan vom Microtronic 2090

Beitrag von Frankje »

Fantastisch!

Selbst viel besser als das Original!
In jedem Fall sind die Inschriften viel klarer.

Klasse
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Antworten

Zurück zu „Busch Elektronik“