3D-Druck - Lautsprechergehäuse "Quarder" für Philips EE

Alles über 3D Modelle und Konstruktionen für Philips Baukästen (Vorstellen von 3D Modellen, Austausch, Tips, ...)

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Helferlein
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 173
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos
Flag: Germany

3D-Druck - Lautsprechergehäuse "Quarder" für Philips EE

Beitrag von Helferlein » 13.02.2019, 18:35

Hallo zusammen,

im Beitrag UKW5.04-Radio ohne Rauschen wurde vor einiger Zeit über den Aufbau eines UKW-Stereo-Radio diskutiert

> viewtopic.php?f=82&t=2103 <.

Sven (Pingi66) wünschte sich damals eine 2. "Box", die auf die Grundplatte aufgesteckt werden konnte. Sein Wunsch konnte erfüllt werden. Nun liefern die originalen 150 Ohm Philips-Lautsprecher nicht gerade einen "satten Sound". Bei Pollin (Best.-Nr.: 600328 ) ist derzeit eine Minibox aus einem Fernseher (?) für gerade einmal € 0,50 zu bekommen. Sie weist einen Frequenzgang von 150-20.000 Hz auf. Die original Box (s. f. Foto) wurde von mir vorsichtig aufgebrochen, die eingeklebten(!) Lautsprecher vorsichtig entfernt und jeweils in ein von mir entworfenes 3D-Druck-Gehäuse eingesetzt.

DSCI0604a.jpg
"Pollin-Box" mit 2 Lautsprechern in Reihe für gerade einmal € 0,50
DSCI0604a.jpg (71.42 KiB) 96 mal betrachtet
DSCI0604a.jpg
"Pollin-Box" mit 2 Lautsprechern in Reihe für gerade einmal € 0,50
DSCI0604a.jpg (71.42 KiB) 96 mal betrachtet

Das Gehäuse mit den Abmessungen 5,5x5,5x5,5cm besitzt ein "Bassreflexröhrchen", damit die Membran freier schwingen kann, eine Einschubmöglichkeit für eine Verstärkerplatine (Basis LM386) und 4 Löcher im Boden zur Montage auf der Philips-Grundplatte (über Schrauben oder Klemmfedern). Auf der abnehmbaren Rückseite befindet sich ein 7mm Loch zur Aufnahme eines Potis und 4 kleine Löcher für die Spannungsversorgung (Verstärker) und den Signaleingang. Die Box kann also passiv und aktiv betrieben werden. Der Aktivbetrieb ist an den originalen Philips-Schaltungen ggf. ohne Impedanzwandler möglich.

Hier ein paar Bilder zu Illustration:

DSCI0594a.jpg
Box "Quarder"
DSCI0594a.jpg (66.94 KiB) 96 mal betrachtet
DSCI0594a.jpg
Box "Quarder"
DSCI0594a.jpg (66.94 KiB) 96 mal betrachtet

DSCI0597a.jpg
Box-Hinterseite mit Poti
DSCI0597a.jpg (67.89 KiB) 96 mal betrachtet
DSCI0597a.jpg
Box-Hinterseite mit Poti
DSCI0597a.jpg (67.89 KiB) 96 mal betrachtet

DSCI0598a.jpg
Box-Unterseite mit Befestigungslöchern im 15mm-Raster
DSCI0598a.jpg (60.4 KiB) 96 mal betrachtet
DSCI0598a.jpg
Box-Unterseite mit Befestigungslöchern im 15mm-Raster
DSCI0598a.jpg (60.4 KiB) 96 mal betrachtet

DSCI0601a.jpg
Box-Innenaufnahme mit Einschubleisten für die Verstärker-Platine
DSCI0601a.jpg (72.71 KiB) 96 mal betrachtet
DSCI0601a.jpg
Box-Innenaufnahme mit Einschubleisten für die Verstärker-Platine
DSCI0601a.jpg (72.71 KiB) 96 mal betrachtet

DSCI0603a.jpg
Box mit geöffneter Rückseite und herausgezogener Platine
DSCI0603a.jpg (70.62 KiB) 96 mal betrachtet
DSCI0603a.jpg
Box mit geöffneter Rückseite und herausgezogener Platine
DSCI0603a.jpg (70.62 KiB) 96 mal betrachtet


Bumba, Bumba wie im Auto meines Neffens ist zwar nicht drin, aber der "Sound" hat sich erheblich verbessert. Nun drucke ich noch eine Stütze, damit das Böxlein auch auf einer Ecke stehen kann. Das sieht bestimmt toll aus.

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

Antworten

Zurück zu „Philips“