Die Ursprünge und die späteren Vorlieben

Alles was Elektronik oder Chemie betrifft aber nicht in die vorgegebenen Foren passt.

Moderator: suntri

Antworten
1N4148
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2018, 12:59
Wohnort: Berlin
Flag: Germany

Die Ursprünge und die späteren Vorlieben

Beitrag von 1N4148 » 21.12.2018, 10:08

Hallo zusammen,

im Rahmen meines Vorstellungsthreads ist mir beim Sinnieren über die Anfänge meiner "Experimentierkastenkarriere" folgendes in den Kopf gekommen:

Geht es euch auch so, dass das System, mit dem ihr einst angefangen habt, bis heute euer "Lieblingssystem" geblieben ist? Selbst wenn aus technischer Sicht einiges gar nicht mal so optimal daran war? Würde mich einfach mal interessieren, ob das nur bei mir so ist...

Liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar
Ingo63
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 545
Registriert: 25.12.2012, 19:05
Wohnort: Kaltenkirchen SH
Flag: Germany

Re: Die Ursprünge und die späteren Vorlieben

Beitrag von Ingo63 » 21.12.2018, 19:34

Hallo Jana,
genau so :lol:
Einmal Philips immer Philips :lol:
Auch wenn ich ein wenig Kosmos, ein wenig Busch, ein wenig Brick *R* und div. anderes habe.
Einmal Philips immer Philips :lol:
MfG
Ingo
_____________________________________________________________________________
Und werft nie ein Q wenn ihr die Folgen nicht abschätzen könnt ( frei nach Douglas Adams ).

DerInder
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 355
Registriert: 11.08.2006, 12:07
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Re: Die Ursprünge und die späteren Vorlieben

Beitrag von DerInder » 21.12.2018, 19:45

Moin Moin,

bei war es etwas anders.

Mein erster Kasten war ein Telekosmos XG, ich finde das Pult bis heute genial, aber die Versuche des XGs waren dann doch nicht so toll (die Erweiterungen hatte ich mir erst vor ein paar Jahren zugelegt).

Danach kam der EE2000 Koffer und der EE2007, das war dann für mich das Nonplusultra :lol:

Kosmos X und XN Kästen hab ich zwar auch, aber ich finde den Aufbau (auch wenn er leichter geht als bei Philips) nicht so toll. Man kann halt nicht ohne weiteres einen Schalplan in eine Schaltung umsetzten, so wie bei Philips.
Viele Grüsse
-=jens=-
aka
DerInder

Benutzeravatar
Frankje
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 143
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium
Flag: Belgium

Re: Die Ursprünge und die späteren Vorlieben

Beitrag von Frankje » 22.12.2018, 10:36

Hello Jana,
The very first memory was of an advertisement in the Neckermann catalogue, it was the 150in1 electronic kit in a wooden case.
My parents found me too young and bought me an electrician kit with lamps and buzzers, boy, was I disappointed :lol:
My very first electronic kit I got was the Radio Shack 65 in 1 for Christmas in, I believe, 1977. I was so exited back then and I spent the whole Christmas holiday building all projects. The manual was very large with lots of information and explained in a cartoonesque way how the circuit worked. The next year I nagged for the successor, the 150 in 1 kit, which had the 7 segment display and integrated circuit. The manual had more scientific experiments and I discovered also radio circuits. I remember listening to the crystal radio circuits while studying. Aaah, memories !
In, I believe, 1979, I saw an advertisement of the ELOtronic system, but my parents said that I already had enough :lol:
Later on, I jumped into the Philips EE system, which had stunning circuit building and a console with speaker !
Unfortunately I lost all kits during moving from home when I started my career.

Many years later, the local toy shop sold out and I found there a EE2000 suitcase brand new, the whole Kosmos X4000 series and the Gakken EX series. This revamped my interest and later I bought via eBay most lost kits.
And later I acquired the Busch system and liked it very much.

Crazy enough, I’m still hooked on the wire to spring method as used in the x in 1 kits since this is a fast way of building circuits. However, I’m still using all systems depending of the mood where I’m in. In the summer I still enjoy building with my Lindy 200 in 1 kit or the Neckermann 150 in 1 kit (thank you EBay) on the terrace.

Hallo Jana,
Die allererste Erinnerung war eine Werbung im Neckermann-Katalog, es war das elektronische Kit 150in1 in einer Holzkiste.
Meine Eltern fanden mich zu jung und kauften mir ein Elektrikerset mit Lampen und Summer, Junge, war ich enttäuscht :lol:
Mein allererster elektronischer Bausatz, den ich bekam, war der Radio Shack 65 in 1 zu Weihnachten 1977, glaube ich. Ich war damals so aufgeregt und verbrachte die ganzen Weihnachtsferien damit, alle Projekte zu bauen. Das Handbuch war sehr umfangreich mit vielen Informationen und erklärte auf cartoonartige Weise, wie die Schaltung funktionierte. Im nächsten Jahr habe ich mich für den Nachfolger, das 150 in 1-Kit, interessiert, das die 7-Segment-Anzeige und die integrierte Schaltung hatte. Das Handbuch hatte mehr wissenschaftliche Experimente und ich entdeckte auch Funkschaltungen. Ich erinnere mich, wie ich während des Studiums den Kristallradiokreisen zuhörte. Aaah, Erinnerungen!
Ich glaube, 1979 habe ich eine Anzeige des ELOtronic-Systems gesehen, aber meine Eltern sagten, dass ich schon genug habe :lol:
Später bin ich in das Philips EE-System gesprungen, das einen beeindruckenden Schaltungsaufbau und eine Konsole mit Lautsprecher hatte!
Als ich meine Karriere begann, habe ich leider alle Kits verloren, als ich von zu Hause weggezogen bin.

Viele Jahre später war der Spielzeugladen vor Ort ausverkauft und ich fand dort einen neuen EE2000-Koffer, die gesamte Kosmos X4000-Serie und die Gakken EX-Serie. Dies verbesserte mein Interesse und später kaufte ich bei eBay die meisten verlorenen Kits.
Und später habe ich das Busch-System erworben und es hat mir sehr gut gefallen.

Verrückt genug, ich bin immer noch an die Draht-Feder-Methode, wie sie in den X-in-1-Kits verwendet wird, gebunden, da dies eine schnelle Methode zum Erstellen von Schaltkreisen ist. Trotzdem benutze ich immer noch alle Systeme, abhängig von der Stimmung, in der ich mich befinde. Im Sommer baue ich immer noch gerne mit meinem Lindy 200 in 1-Kit oder dem Neckermann 150 in 1-Kit (danke EBay) auf der Terrasse.

Frank
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

1N4148
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2018, 12:59
Wohnort: Berlin
Flag: Germany

Re: Die Ursprünge und die späteren Vorlieben

Beitrag von 1N4148 » 28.12.2018, 11:46

Huhu zusammen,

damit hat sich meine "Befürchtung" ja weitgehend bestätigt - kindliche Prägung lässt sich nicht mehr wirklich verändern, selbst wenn einen später die Vernunft oder sachliche Zwänge in eine andere Richtung laufen lassen. Der Bauch sagt immer wieder "nochmaaaaal" ;-)

Liebe Grüße
Jana

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“