Preise

CE1400, CE1401, CE1402, CE1403, CE1404, CE1440, CE1450, CE1460, 6601, 6602, 6603, 6621, ...

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 402
Registriert: 08.01.2008, 20:42
Flag: Germany

Preise

Beitrag von Wilhelm » 14.06.2011, 21:48

Heute ist ein Philips CE 1401, nicht mal vollständig, für satte 72,68 Euro im Auktionshaus weggegangen.
Ich beobachte das seit einiger Zeit da ich auch recht gerne zumindest einen Kasten zum Begutachten haben würde.
Es scheinen jedoch ein Paar Sammler auf Philips angesprungen zu sein - andere können es kaum sein, den die Handbücher zum Experimentieren gibts zum runterladen und das Zubehör, bis auf jetzt verbotene Substanzen, zu kaufen - anderst kann ich mir das nicht erklären. Es ist natürlich ärgerlich wenn bei dieser Preisschlacht nicht mitmachen will.

Na ja, vielleicht entspannt sich die Lage in ein paar Jahren wieder.

Platinboy
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 82
Registriert: 15.07.2007, 14:11

Re: Preise

Beitrag von Platinboy » 15.06.2011, 21:40

Es scheinen jedoch ein Paar Sammler auf Philips angesprungen zu sein - andere können es kaum sein, den die Handbücher zum Experimentieren gibts zum runterladen und das Zubehör, bis auf jetzt verbotene Substanzen, zu kaufen - anderst kann ich mir das nicht erklären.
Ich weiß nicht ob es wirklich nur Sammler sind. In einigen Punkten finde ich den Philips Chemiekasten sogar besser als die Kosmos Kästen dieser Zeit. Es ist zum Beispiel ein Standzylinder aus Glas vorhanden oder eine vergleichsweise stabile Kunststoffwanne für das Einleiten von Gasen in den Zylinder. Mit den echten Zinkgranalien kann man (im Gegensatz zum Zinkpulver in einigen anderen Kästen) sehr kontrolliert Wasserstoff erzeugen. Das Kaliumpermangagnat ist nicht verdünnt und reicht aus um einige Glaszylinder voll Sauerstoff zu erzeugen oder auch Chlorgas. Es wird sogar ein kleiner Bleiakku gebaut. Am besten finde ich aber die Möglichkeit einen wunderschönen "chemischen Garten" zu erzeugen, in dem es in allen Farben "blüht". Es "grünt" dabei durch Nickelsulfat, es "blaut" durch Kupfersulfat, die braune Farbe entsteht durch Eisen-III-chlorid, weiß entsteht durch Calciumchlorid und durch Mangansulfat wird ein "zartrosa" Schimmer erzeugt. Selbst als Chemiker ist das für mich ist das einer der beeindruckensten Versuche überhaupt.

Es ist richtig - das meiste kann man natürlich auch mit anderen Kästen und dem Zukauf einiger Teile bzw. Chemikalien erzeugen. Aber im Philips-Kasten ist schon alles vorhanden.
Natürlich bieten andere Kästen andere Vorteile, aber auch die Philips Kästen (allen voran der CE 1401) sind meiner Meinung nach auch nicht schlecht.

Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 402
Registriert: 08.01.2008, 20:42
Flag: Germany

Re: Preise

Beitrag von Wilhelm » 18.06.2011, 01:55

Ich meine auch das die Philips Kästen sehr gut sind. Sie wurden wohl als Alternative zu den Kosmos Kästen in anderer Aufmachung konzipiert.
Auch die Ausstattung war sehr gut im Vergleich zum Konkurenten.
Preislich lagen Anfang der 70er CE1401/CE1402 zusammen bei ca. 120.-DM
der All-Chemist/C1 zusammen bei ca. 160.- Euro, wobei die Philips mindestens mehr Glasteile besaßen. Mir scheint aber, ich kann das nur den Fotos nach beurteilen, das die Chemikalien Röhrchen des Philips kleiner waren.

CE 1401 Anorganik mit ca. 240 Versuchen
CE 1402 Organik mit ca.190 Versuchen

Die Vesuchsanzahl hat aber im laufe der verschieden Auflagen zugenommen.
Viele Versuche kann man in den Kosmos Kästen so nicht finden.

Momentan beschäftige ich mich mit dem Thema Stärke, das wird beim Philips exzessiv durchgenommen, wobei manche Versuche schon zuviel des Guten sind.
Der Kosmos Aufbau ist auch anderst, beim selben Thema findet eine Steigerung vom All-Chemist zum C1 statt.
Die meisten Wasserglas/Kieselsäure/Siliciumdioxid Experimente findet man auch nur im C2. Philips hat hier einiges mehr zusammengetragen

Ich habe mal ein Beispiel zusammengestellt welche Substanzen ich noch
ohne Philips Kasten benötigen würde um die Versuche mit dem CE 1401, CE 1402 zu machen, die Kunststoffe habe ich wegelassen, da ich keine käuflichen Kleinmengen im Netz finden konnte, wobei Baumarkt, Haushalt, alte Kosmos Kästen etc. den Großteil der Experimente abdecken würden.
Bleiblech, Nickelblech, Lötzinn gibts beim Flaschner/Dachdecker.

Calciumnitrat, 100 Gr. 7,80 Euro
Magnesia Stäbchen, 25 Stk. 9,50 Euro
Calciumchlorid, 100 Gr. 3,40 Euro
Calcium gekörnt, 10 Gr. 6,00 Euro
Eisen(III)-Chlorid, 25 Gr. 5,35 Euro
Gerbsäure (Tannin), 25 Gr. 5,50 Euro
Magnesiumsulfat, 100 Gr. 2,00 Euro
Mangansulfat 50 Gr. 3,90 Euro
Pepsin, 25 Gr. 3,95 Euro
Saponin, 10 Gr. 6,00 Euro
Zink gekörnt, 30 Gr. 3,75 Euro

Borax dürfte es nur noch beim Apotheker des Vertrauens geben.

Für ca. 60 Euro kann man dann so gut wie alle Exprimente durcharbeiten.

Ab 1980 wurde der CE1401 aufgepeppt mit einem Teil der Versuche aus dem 1404 Umweltschutz Kasten, der zwar bei weitem nicht so umfangreich ist wie das Kosmos Ökotest 2000, aber ohne großen Aufwand können so gut wie alle Versuche aus dem Handbuch abgearbeitet werden.
Ebenfalls sehr Interessant (für Kinder) ist das veränderte Handbuch des Schuco Umweltlab, insbesondere das Thema Bio-Indikatoren.
Eigentlich braucht man zu seinem Chemiekasten nur noch Teststreifen für Sulfat, Sulfit, Nitrat und Nitrit zu besorgen.

Platinboy
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 82
Registriert: 15.07.2007, 14:11

Re: Preise

Beitrag von Platinboy » 18.06.2011, 14:35

Eisen(III)-Chlorid, 25 Gr. 5,35 Euro
@ Wilhelm: Nur als Hinweis:Eisen-III-chlorid gibt es "pfundweise" zum Spottpreis bei Conrad Elektronik. Es wird zum Ätzen von Platinen verwendet. Wie rein das dot istweiß ich nicht, aber für unsere Zwecke reichts.

Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 402
Registriert: 08.01.2008, 20:42
Flag: Germany

Re: Preise

Beitrag von Wilhelm » 06.11.2011, 22:10

Platinboy hat geschrieben:
Am besten finde ich aber die Möglichkeit einen wunderschönen "chemischen Garten" zu erzeugen, in dem es in allen Farben "blüht". Es "grünt" dabei durch Nickelsulfat, es "blaut" durch Kupfersulfat, die braune Farbe entsteht durch Eisen-III-chlorid, weiß entsteht durch Calciumchlorid und durch Mangansulfat wird ein "zartrosa" Schimmer erzeugt. Selbst als Chemiker ist das für mich ist das einer der beeindruckensten Versuche überhaupt.
So einen kleine Kasten gab es vor Jahren mal bei Kosmos, konnte kürzlich einen erwerben. :wink:
Dateianhänge
kosmos magischer garten.jpg
Der damalige Preis lag bei 20.-€.
Auch verwande Themen wie Osmose wurden mit behandelt.
kosmos magischer garten.jpg (21.48 KiB) 10505 mal betrachtet
kosmos magischer garten.jpg
Der damalige Preis lag bei 20.-€.
Auch verwande Themen wie Osmose wurden mit behandelt.
kosmos magischer garten.jpg (21.48 KiB) 10505 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Philips/Schuco Chemie“