Kosmos Mineralogie-Praktikum Online

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1319
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Kosmos Mineralogie-Praktikum Online

Beitrag von suntri » 12.12.2007, 21:19

Soeben habe ich das Kosmos Mineralogie-Praktikum online gestellt:
http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php ... oad/CD-ROM

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
Chemiker

Beitrag von Chemiker » 18.06.2008, 19:05

Hallo,

mit dem Download hat es sich ja nun erledigt. Aber hat jemand den Kasten oder sogar schon die Versuche gemacht? Der Kasten ist schon lange nicht mehr im Handel und wird bei Ebay sehr selten angeboten.

Grüße

Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 387
Registriert: 08.01.2008, 20:42
Flag: Germany

Beitrag von Wilhelm » 19.06.2008, 01:39

ja sehr selten....habe erst einmal einen gesehen, unbespielt, brachte 70 Euro. Ein sicherlich Interessantes Hobby.

Benutzeravatar
Miscatonic
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 11
Registriert: 08.05.2007, 17:42
Wohnort: Wien

Beitrag von Miscatonic » 20.06.2008, 18:49

Hallo

Ich bin seit 4 Jahren wieder Besitzer dieses Kastens.
Den original verschweißten Kasten habe ich damals bei Ebay um 73 Euro ersteigert.
Ca. 1977 als Jugendlicher habe ich ihn mir schon einmal von der kargen Lehrlingsentschädigung geleistet.
Zum damaligen Zeitpunkt habe ich auch einen Großteil der Versuche durchgeführt.
Die beigegebenen Mineralienproben sind leider relativ klein und durch die Versuche werden sie noch kleiner, bzw. durch die Proben auf Ritzhärte werden sie immer unansehnlicher.

Von Philips gab es zur gleichen Zeit (1976?) übrigens auch einen Mineralogiekasten, der meiner Ansicht nach aber nicht ganz an den Kosmos heranreichte.

Grüße

Alois

Benutzeravatar
Alatea

Beitrag von Alatea » 26.08.2008, 14:41

Hallo,

ich habe letzte Woche den Mineralogie-Kasten von Philips ersteigert und bin gespannt.

Er reicht also nicht an den von Kosmos heran? Vielleicht kann man sich noch Teile dazu kaufen und den Kasten erweitern :) Bei mir um die Ecke gibts zufällig einen Mineralienladen.

Lieben Gruss

Benutzeravatar
rschill1

Re: Kosmos Mineralogie-Praktikum Online

Beitrag von rschill1 » 12.09.2008, 11:49

suntri hat geschrieben:Soeben habe ich das Kosmos Mineralogie-Praktikum online gestellt:
http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php ... oad/CD-ROM

Gruss suntri
Hallo "suntri",

Leider kann ich auf das Kosmos-Handbuch nicht zugreifen (trotz Anmeldung, user id "rschill1"). Kannst Du mir das Dokument per E-Mail zusenden? Oder den Account checken?

Danke und Gruss

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1319
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Beitrag von suntri » 12.09.2008, 14:19

Im WIKI sind keine Handbücher mehr verfügbar. Die Begründung dazu findet sich hier im Forum.

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
röhre

Beitrag von röhre » 08.10.2008, 00:21

Dann hat es sicher auch keinen Sinn mehr, Dir etwas zum Einscannen zu schicken oder selber einzuscannen?

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1319
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Beitrag von suntri » 08.10.2008, 06:14

Das sehe ich nicht so.
Aktuell sollen die Handbücher nicht über die ganze Welt verteilt werden. Doch wie lange das so bleibt ist nicht sicher. Sobald ich etwas mehr Luft nach dem Hausumbau habe werde ich versuchen einzelne Autoren um deren Bewilligung zur Veröffentlichung fragen.
Ich möchte mich jetzt hier nicht darüber auslassen was erlaubt sei und was nicht. Sonst entstehen hier die wildesten Geschichten wie schon so oft.
Also ich trage immer noch zusammen was ich bekommen kann und helfe bei Not auch gerne aus.

Gruss Thomas
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
röhre

Beitrag von röhre » 22.11.2008, 18:11

Dann wäre es wohl das Beste, erst einmal alles einzuscannen und, sobald die Zusagen der Autoren da sind, für die Veröffentlichung freizugeben. Ich hatte ja schon davon gesprochen, Dir etwas zusammenzustellen, aber im Moment ist nicht nur bei Dir, sondern auch bei mir Land unter. Ich hoffe, dass es im nächsten Quartal bei mir besser aussieht.

Benutzeravatar
morric1
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 11
Registriert: 28.11.2009, 12:48

Re:

Beitrag von morric1 » 14.12.2009, 00:38

Miscatonic hat geschrieben:Hallo

[snip]...
Von Philips gab es zur gleichen Zeit (1976?) übrigens auch einen Mineralogiekasten, der meiner Ansicht nach aber nicht ganz an den Kosmos heranreichte.

Grüße

Alois
Dieser Thread ist zwar schon eine Weile her :wink: , aber da ich beide Kästen kenne, anbei einige Details für Interessierte:

- beide enthalten 20 Mineralproben; die Auswahl im CE1460 erscheint mir aber beliebiger: z.B. je 1x Bergkristall und 1x Amethyst (sind beide Quarz!), elementarer Schwefel, Graphitpulver,..
Die Auswahl im Mineralogie-Praktikum enthält weder Redundanzen noch Elemente; dafür sinnvollerweise die ersten 9 Vertreter der Mohs'schen Härteskala.
- die Bücher haben einen unterschiedlichen Aufbau: Das durchgehend farbige Anleitungsbuch des Praktikums (mit hervorragenden Fotos) zeigt (nach Absolvieren der (üblichen) äusseren Bestimmungsmethoden) systematisch, wie auf chemische Weise eine Auswahl der wichtigsten Kationen und Anionen-Gruppen qualitativ bestimmt werden kann.
Der Philips verfolgt hingegen mehr den "Detektiv-Ansatz": Hier werden die unidentifizierten Proben erst mit dem Durcharbeiten der Experimente bestimmt; diese Ausrichtung limitiert aber die Bestimmungsmöglichkeiten für nicht im Kasten enthaltene Stücke.
BTW: Das Praktikum spricht den Leser mit "Sie" an; der Philips "duzt".
- die chemischen Bestimmungsmethoden im Praktikum sind herausfordernder: Hier wird - wie in alten Zeiten - mit Lötrohr und Holzkohle gearbeitet. Mit ein bisserl Üben funkt das aber erstaunlich gut :wink:
- die Ausstattung des Praktikums ist edler bzw. fehlt im Philips, wie etwa ein Mörser mit Pistill.
- in 2 Punkten gefällt mir der Philips besser: Der farbige Mineralbestimmungsteil im (ansonsten schwarzweissen) Handbuch ist großartig(!!!); ausserdem waren in meinem CE1460 (von Anfang der 80er Jahre) zusätzlich 7 Proben der wichtigsten Gesteine (bekommt man schwerer als Mineralien...)

just my 2 cents...

Ich habe aber noch einen Buchtipp für Fans beider Kästen:
- Norbert Schuster: Mineralbestimmung; Christian Weise Verlag
Auch hier wird viel mit dem Lötrohr gearbeitet; die Zahl der Bestimmungmethoden aber auch die Zahl der Kationen geht aber über den Inhalt beider Kästen hinaus.
In etwa so wie der C2, wenn das Praktikum der C1 und der Philips der All-Chemist ist :wink:

lg
m

Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 387
Registriert: 08.01.2008, 20:42
Flag: Germany

Re: Kosmos Mineralogie-Praktikum Online

Beitrag von Wilhelm » 08.03.2010, 22:03

Hallo,
wer noch einen Kosmos Mineralogie-Praktikum sein Eigen nennt und nicht so recht weiß was oder wann er damit etwas machen soll, ich wäre daran interessiert.

Antworten

Zurück zu „Mineralogie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste