PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von Peter »

Hallo Baukastenfans,
ich habe mal wieder ein wenig gebastelt.Dabei ist es mir gelungen einen Laserstrahl durch ein optisches Spiegelsystem in x-y Richtung abzulenken.
Das Gerät ist wieder eine Kombination aus Philips, Fischertechnik und eigenen Bausteinen.
Der Laserstahl wird durch einen handelsüblichen Laserpointer erzeugt. Der hat zwar nicht die nötige Leistung um große Projektionen zu erzeugen, aber das war auch nicht der Sinn. Was kann man nun als Projektionsbild sehen?
Die Bilder sind denen eines Oszilloskop Bildschirmes ähnlich, auf dem Lissayous Figuren dargestellt werden. Im Philips Schaltpult habe ich vier Poti eingebaut die jeweils die Frequenz und die Amplitude, der Auslenkung der Spiegel einstellbar machen.
Zum Ablenken des Laserstrahls kommt eine Eigenkonstruktion, bestehend aus Motor und angebautem Laserspiegel zum Einsatz. Der auf der Motorachse angebrachte Spiegel kann durch Sinusschwingungen abgelenkt werden. Diese werden dementsprechend durch den Spiegel auf die Projektionsfläche übertragen.
Laserspiegel sind immer Oberflächen versilbert. Normale Spiegel würden eine doppelte Brechung des Strahls erzeugen und somit Geisterbilder.
Zur Ansteuerung der Motoren habe ich zwei Module gebaut. Diese seht ihr auf der PHILIPS Board links im Bild. Die beiden Module auf der rechten Seite enthalten die Funktionsgeneratoren, welche auf reines Sinussignal eingestellt sind. Andere Kurvenformen würden eh nicht durch die Generatoren übertragen. .
Die Feineinstellung des Laserstrahls zur ersten Spiegelablenkung geschieht über die mechanischen Schneckentriebe an der Lasereinheit.
Zum besseren Verständnis, was das Gerät kann, habe ich zwei Videos bei YouTube eingestellt
Link klicke hier

http://www.youtube.com/watch?v=PntBZiXsPEk

http://www.youtube.com/watch?v=pzhdSDACprM

Viel Spaß beim Ansehen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter
PS für die Werbung im YouTube Kanal kann ich nichts. Die wird automatisch eingeblendet. Dafür kostet es ja aber auch nichts.
Dateianhänge
laser3.jpeg
Lasereinheit auf Baubrett
laser3.jpeg (44.19 KiB) 6714 mal betrachtet
Lasereinheit auf Baubrett
Lasereinheit auf Baubrett
laser3.jpeg (44.19 KiB) 6714 mal betrachtet
laser2.jpeg
Laser in Arbeit
laser2.jpeg (61.05 KiB) 6714 mal betrachtet
Laser in Arbeit
Laser in Arbeit
laser2.jpeg (61.05 KiB) 6714 mal betrachtet
laser4.jpeg
Hier ist die Laser einheit zu sehen
laser4.jpeg (114.47 KiB) 6714 mal betrachtet
Hier ist die Laser einheit zu sehen
Hier ist die Laser einheit zu sehen
laser4.jpeg (114.47 KiB) 6714 mal betrachtet
laser 1.jpeg
Hier ist die Schaltung im Überblick zu sehen
laser 1.jpeg (130.83 KiB) 6714 mal betrachtet
Hier ist die Schaltung im Überblick zu sehen
Hier ist die Schaltung im Überblick zu sehen
laser 1.jpeg (130.83 KiB) 6714 mal betrachtet

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 631
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von JeanLuc7 »

Salut,

sieht klasse aus - ich stehe ja sehr auf Lissajous-Figuren und Laser :-) Diese Verbindung zwischen Elektromechanik und Elektronik hat mir bei Philips immer ein wenig gefehlt - echt gut, die Verbindung zur Fischertechnik.

Verrätst Du uns noch was auf den Platinen zu finden ist? Die beiden Lochrasterplatinen enthalten vermutlich Treibertransistoren für die Motoren (MOSFET?). Welche Chips beherbergen denn die Platinen auf der rechten Seite - sind das XR2206?

Grüße, Frank

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von Peter »

JeanLuc7 hat geschrieben:Salut,

sieht klasse aus - ich stehe ja sehr auf Lissajous-Figuren und Laser :-) Diese Verbindung zwischen Elektromechanik und Elektronik hat mir bei Philips immer ein wenig gefehlt - echt gut, die Verbindung zur Fischertechnik.

Verrätst Du uns noch was auf den Platinen zu finden ist? Die beiden Lochrasterplatinen enthalten vermutlich Treibertransistoren für die Motoren (MOSFET?). Welche Chips beherbergen denn die Platinen auf der rechten Seite - sind das XR2206?

Grüße, Frank
Hallo Frank,
aber natürlich wird alles verraten. Ich habe das Gerät ja nicht hier eingestellt, weil es geheim ist.
Mit dem XR 2206 liegt´s Du völlig richtig. Ich habe die Standard Testschaltung benutzt .Das reicht völlig aus. Schaltungslink aus dem Netz suche ich noch raus.
Auf den Lochrasterplatinen befindet sich ein kompletter NF Verstärker für 5-6 Watt. In einem Pentawatt Gehäuse: TDA 2003.
Ich habe den Kondensator aber auf 3300 uF statt 1000 uF gewählt.
Das Ganze funktioniert mit 9 -12 Volt. Die Trimmpotentiometer dienen dazu die Eingangsspannung zu reduzieren. Die Schaltung ist insgesamt recht einfach.
Bei den Lochrasterplatinen hätte ich mir mehr Platz nehmen sollen, weil es insgesamt ziemlich knapp wurde mit den Bauteilen.
Wie gesagt Schaltpläne sind aus dem Netz, und verlinke ich hier noch..
Die Leitungen vom Funktionsgenerator zum Verstärker sollten geschirmt sein. Ich hatte das erst ohne Abschirmung ausprobiert. Da spielten die Spiegelmotoren verrückt. Motoren sind auch kein Geheimnis. Ich habe die aus alten DVD Laufwerken ausgebaut. Die Spiegel muss man besten aus alten Kameras ausbauen oder sich kaufen. Eventuell hilft auch die Sternwarte mit ihrer Versilberungskammer weiter . . Einfach die Spiegel mit in die Versilberungskammer legen lassen, wenn Teleskopspiegel hergestellt werden. Da muss man sich mal durchfragen, oder bei Ebay suchen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter
Link zum XR 2206. nach unten scrollen viertes Bild von oben
http://www.hobby-bastelecke.de/projekte ... tor_fg.htm
Link zum TDA 2002/3
http://ferromel.de/tronic_24.htm

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 631
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von JeanLuc7 »

Salut,

ich hole das mal wieder hoch, weil ich gerne mal eine Kombination aus AVR und Schrittmotor bauen würde - das ist deinem schönen Werk recht ähnlich, bloß die Ansteuerung läuft dann digital. Ich habe hier noch ein paar alte DVD-Laufwerke herumliegen, und mittels der AVR-Platine sollte das ganze gut ansteuerbar sein. Ein paar Fragen hab ich noch:

Kann man denn die Laserdiode aus dem DVD-Laufwerk ebenfalls wiederverwerten? Ich erinnere mich da an ein Beispiel aus der c't-Hacks, wo sie eine solche Diode sogar für Lasergravuren genutzt haben. So heftig möchte ich es natürlich nicht angehen lassen :-)

Als Spiegel schlägst Du solche aus SLRs vor. Meinst Du, die typischen Zahnarztspoiegel ließen sich verwenden? Die sind nämlich außerordentlich leicht zu bekommen. Oder sind die zu klein?

Grüße aus Berlin,

JL7

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von Peter »

JeanLuc7 hat geschrieben:Salut,

ich hole das mal wieder hoch, weil ich gerne mal eine Kombination aus AVR und Schrittmotor bauen würde - das ist deinem schönen Werk recht ähnlich, bloß die Ansteuerung läuft dann digital. Ich habe hier noch ein paar alte DVD-Laufwerke herumliegen, und mittels der AVR-Platine sollte das ganze gut ansteuerbar sein. Ein paar Fragen hab ich noch:

Kann man denn die Laserdiode aus dem DVD-Laufwerk ebenfalls wiederverwerten? Ich erinnere mich da an ein Beispiel aus der c't-Hacks, wo sie eine solche Diode sogar für Lasergravuren genutzt haben. So heftig möchte ich es natürlich nicht angehen lassen :-)

Als Spiegel schlägst Du solche aus SLRs vor. Meinst Du, die typischen Zahnarztspoiegel ließen sich verwenden? Die sind nämlich außerordentlich leicht zu bekommen. Oder sind die zu klein?

Grüße aus Berlin,

JL7
Hallo Frank,
zu Deinen Fragen.
Die Laserdiode aus heutigen DVD Laufwerken sind ja nicht im sichtbaren Lichtbereich, (Infrarotlaserdiode).Ausnahmen sind wohl die Blue Ray Player, aber die sind zu teuer. Nimm doch Laserpointer, die es bei Ebay billig gibt und entferne alles was eine Streuwirkung vor dem Austritt der Linse erzeugt. Unter Umständen braucht man gar nichts machen. Wenn der Laser ein scharfes Bild in einiger Entfernung erzeugt ist das meistens schon ok
Hier einige Auswahl
http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=lase ... &_from=R40
Mit den Anbietern habe ich nichts zu tun. Dienen hier nur als Beispiel.
Zu den Zahnarztspiegeln: diese sind nicht geeignet, weil sie einen parabolischen Schliff haben Du benötigst Planspiegel. Der Laserstrahl muss von der verspiegelten Seite des Spiegels abgelenkt werden. Er darf nicht durch die Glasfläche hindurch abgelenkt werden, sonst erzeugst Du Geisterbilder.
Es gibt Laserspiegel, die für die Lichtwellenlänge vorgesehen sind. Die haben dann meistens eine aufgedampfte Vergütungsschicht, die den Reflexionseigenschaften der entsprechenden Wellenlänge angepasst ist, oder man nimmt „echte“ Spiegel. Ich kann mal bei mir in der Kiste nachschauen. Wenn ich noch einen habe kannst Du den geschenkt bekommen. Allerdings sind die ziemlich groß. Du kannst ja damit zum Glaser gehen und dir Stücke abschneiden lassen in deiner Größe. Wie gesagt schaue mal in den nächsten Tagen nach dem Teil, wenn Du Interesse hast.
Mit freundlichen Grüßen

Peter
PS ich habe eines der Videos oben auf privat gestellt, weil ich darin im Hintergrund Radio laufen hatte. Da hat sich einer beschwert wegen Rechten Dritter . Ich kann es also nur ohne Ton einspielen. Das habe ich aber noch nicht gemacht.

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von Peter »

Hallo Frank,
Spiegel habe ich noch einen. Den werde ich mit Glasschneider halbieren, dann könntest du ein Stück von 100 x 30 x 5 mm bekommen. Daraus kannst Du Dir dann mehrere Spiegel zuschneiden lassen. Ich habe das immer mit Glasschneider selbst gemacht, aber dann sind die Kanten nicht so schön.Befestigt habe ich die Spiegel immer 2 Komponenten Kleber oder einer Silberdrahtfassung gebogen und verlötet.Da Spiegel auf einer Motorachse dazu neigen sich in alle Richtungen zu drehen, braucht man auch noch eine Federkonstruktion, die dafür sorgt das nach Auslenkung des Spiegels dieser immer wieder in die Ausgangstellung zurückkehrt. Ja nach Größe des Spiegels ist natürlich auch eine Frequenzbegrenzung zu erwarten.
Schicke mir Deine Adresse per PN dann sende ich das Ding morgen oder übermorgen per Brief an Dich ab.
mfg
Peter

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 631
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von JeanLuc7 »

Salut Peter,

vielen Dank für die Antworten und das Angebot mit dem Spiegel. Dazu schicke ich eine PN.

Danke auch für den Tipp mit dem Laserpointer. Ich möchte mal probieren, per Mikrocontroller Muster an die Wand zu malen - das ganze soll eins meiner Winterprojekte werden.

Viele Grüße,
Frank

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von Peter »

Hallo Frank,
Der Spiegel ist unterwegs.Teil ist, wie oben schon geschrieben geschenkt.
Viel Spaß beim Bauen
mfg
Peter

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von Peter »

JeanLuc7 hat geschrieben:Salut Peter,

vielen Dank für die Antworten und das Angebot mit dem Spiegel. Dazu schicke ich eine PN.

Danke auch für den Tipp mit dem Laserpointer. Ich möchte mal probieren, per Mikrocontroller Muster an die Wand zu malen - das ganze soll eins meiner Winterprojekte werden.

Viele Grüße,
Frank
Hallo Frank,
der Brief war heute wieder bei mir im Postkasten.
Strasse und PLZ hatte der Bote durchgestrichen,
und nen Stempel drauf.
Empfänger nicht zu ermitteln-
Schicke mir Deine Adresse doch bitte nochmal per PN.
mfg
Peter

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: PHILIPS EE Fischertechnik Laser für Lissayous Figuren

Beitrag von Peter »

Hallo Baukastenfans,
Der neue Videomanager von Youtube bietet jetzt die Möglichkeit schon lizensierte Musik aus einer Bibliothek auszuwählen.
Konnte jetzt das Lissayous Video wieder freigeben.

http://www.youtube.com/watch?v=PntBZiXsPEk

mfg
peter

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Experimente, Fehlerbehebung, eigene Schaltungen“