A LW radio mit Lectron

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 340
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

A LW radio mit Lectron

Beitrag von Frankje »

Hallo alle.

Nach Busch, Polytronic und Philips ist es Zeit für ein Langwellenradio mit dem Lectron-Experimentiersystem.
Wir verwenden die Schaltung des Mittelwellenradios, erstellen aber jetzt ein neues Modul mit einer langwelligen Spule und einem variablen Kondensator.
Es sieht aus wie das :
LW-coil.jpg
LW-coil.jpg (178.73 KiB) 143 mal betrachtet
LW-coil.jpg
LW-coil.jpg (178.73 KiB) 143 mal betrachtet
Lectron bietet auch "leere" Module an, mit denen Sie Ihre eigenen Kreationen erstellen können.
Diese klicken einfach zusammen.
Sie können diese mit selbstklebenden Etiketten drucken (das habe ich selbst noch nicht gemacht).

Die langwellige Spule (aus einem alten Radio geborgen) misst 2044 µH.
Der variable Kondensator hat einen Bereich von 7 pF bis 220 pF.
Durch paralleles Anordnen eines Kondensators von 150 pF wird der richtige Abstimmbereich erreicht.

Mit dem Top 10k Potentiometer können Sie den Betriebspunkt des MK484-Funkchips perfekt einstellen und so die Empfindlichkeit und Selektivität des Funkgeräts einstellen.

Hier ein tagsüber aufgenommenes Audiobeispiel:
Lectron radio-LW.zip
(547.23 KiB) 11-mal heruntergeladen
Lectron radio-LW.zip
(547.23 KiB) 11-mal heruntergeladen
Mit freundlichen Grüßen,
Frank
LW-Radio- Setup.jpg
LW-Radio- Setup.jpg (233.13 KiB) 141 mal betrachtet
LW-Radio- Setup.jpg
LW-Radio- Setup.jpg (233.13 KiB) 141 mal betrachtet
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic
Benutzeravatar
Helferlein
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 345
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos

Re: A LW radio mit Lectron

Beitrag von Helferlein »

Hallo Frank(je),

schön, dass es jetzt auch mit dem Lectron System klappt. Die "Langomania" geht also weiter. Fragt sich nun wo die "Kosmologen" bleiben. Ich werde gleich einmal meinen XN3000 auspacken, lesen und vielleicht Versuche starten.

Ich habe einmal mit Deinen Werten nachgerechnet:

TabLectron.jpg
Franks Lectron - Berechnung des rechnerischen möglichen Frequenzumfangs
TabLectron.jpg (18.32 KiB) 134 mal betrachtet
Franks Lectron - Berechnung des rechnerischen möglichen Frequenzumfangs
Franks Lectron - Berechnung des rechnerischen möglichen Frequenzumfangs
TabLectron.jpg (18.32 KiB) 134 mal betrachtet

Damit liegst Du im Bereich der beiden derzeit noch regelmäßig zu empfangenden LW-Sender in Mitteleuropa. Wenn es anders wäre hättest Du auch keinen Empfang gehabt. ;-) :lol:

Bei der Recherche nach den Sendefrequenzen von RTL und BBC habe ich auf den Seiten von "rbb" ernüchternde Hinweise gefunden. Schaut hier:

https://www.radioeins.de/programm/sendu ... welle.html
https://www.radioeins.de/programm/sendu ... mburg.html

Es könnte also auch bald aus sein mit den letzten Langwellensendern in Mitteleuropa.

Wer mit der LW experimentieren möchte muss es also recht bald tun.

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein
Manfred
Antworten

Zurück zu „Lectron“