Kosmos Ökologie-Test

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Oliver

Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von Oliver »

Hallo!

Heute ist mein sehnlichst erwarteter Kasten "Kosmos Ökologie Test" angekommen. Sehr überraschender Inhalt:


1 Kosmos Sicherheits-Chemikalienflasche (Die Roten mit sicherheitsverschluss) gefüllt mit flüssuger Schwefelsäure (0.1 N)
Ich dachte nur: "Alter Schwede, was sagen denn da die Bestimmungen dazu?"

Der Kasten ist von 1993, also nicht sehr alt.

Die Chemikalien sind in kleine, eckige, beige Kunststoff-fläschchen gefüllt.
Z.T sind auch flüssige Reagenzien darunter.

Noch enthalten:

2 Bögen Filterpapier
4 Reagenzgläser aus Laborglas (Fiola*) Darf man Marken hier ausschreiben?1 Reagenzglasbürste
2 Plastikbehälterchen
Spatel (Das billige Alu-teil)
Gummistopfen
Trichter
Reagenzglasgestell
etc...

Bei diesem Kasten sind vor allem die Chemis interessant, es sind aber fast alle "gebrauchfertige" Indikatorlösungen, also z.T. auch Mischindikatoren.

Von dem Anleitungsbuch bin ich etwas entäuscht. Es erklärt zwar was alles zur Umweltverschmutzung beiträgt, aber die Versuche sind recht karg bebildert. Sicherheitshinweise wie "Sicherheit: Siehe vorderseite" etc. finde ich nicht sehr toll.

Hat auch jemand einen solchen Kasten? Würde gerne euche Erfarungen hören!

Noch meine Frage:
Wie steht das heute mit den Bestimmungen, eigentlich darf man doch keine Flüssigen Chemis mehr in solchen Kästen versenden oder?

Gruss
DerInder
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 373
Registriert: 11.08.2006, 12:07
Wohnort: Hamburg

Beitrag von DerInder »

Moin Moin,
1 Kosmos Sicherheits-Chemikalienflasche (Die Roten mit sicherheitsverschluss) gefüllt mit flüssuger Schwefelsäure (0.1 N)
Ich dachte nur: "Alter Schwede, was sagen denn da die Bestimmungen dazu?"
:lol:

Sorry, ich weiss zwar nicht wie hierbei die gesetzlichen Vorschriften sind, aber...

0,1N H2SO4 ist eine Konzentration von ~0,5 Gew%, das entspricht in etwa der Magensäure (ist natürlich Salzsäure). Ich glaube nicht das man durch so etwas Probleme bekommen kann ;)

Übrigens bei mir waren mal ca. 30% Säuren in einem Chemiekasten, wie gut das die Post davon nichts mitbekommen hat :P
Viele Grüsse
-=jens=-
aka
DerInder
Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 409
Registriert: 08.01.2008, 20:42

Beitrag von Wilhelm »

Ich habe den Kasten schon vor etwa 8 Monaten (noch Originalverschweißt) ersteigert, leider überhaupt noch nicht dazugekommen Versuche zu machen.
Das könnte sich aber in nächster Zeit ändern, da meine große in der Schule diese Tematik durchmacht und Lehrer sowieso alles "Öko Freaks" sind. Wir haben jedenfalls schon des öfteren im Handbuch nachgeschlagen, es ist recht informativ. Man sollte auch beachten das der Kasten erst ab 14 Jahren ausgewiesen ist.

http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php ... %B6kologie
Benutzeravatar
Oliver

Beitrag von Oliver »

Hallo!
Der Kasten auf dem Bild ist nicht der selbe, welcher ich habe!

Der gezeigte ist evtl. eine ältere Version!?
Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1439
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von suntri »

Ist es möglich davon ein Bild zu bekommen? Das währe eine Bereicherung im WIKI.

Es bestehen die Möglichkeiten selber hochladen oder mir per Mail zukommen lassen.

Danke zum Voraus und Gruss
suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.
Benutzeravatar
helmut

Beitrag von helmut »

Von den Kosmos Ökologie Kästen gab es zwei Ausführungen.

Der erste hiess wohl Kosmos Ökologie Test, der andere Kosmos Ökologie Test 2000.

Der letztere war etwas größer während der erstere wie ein Koffer getragen werden konnte. (Exkursionskasten).

Aus diesem Grunde waren auch die Behälter mit den Reagentien teilweise etwas anders geformt (Auslaufsicherer)

Beim Kosmos Ökologie Test 2000 heisst es auch: für Jugendliche ab 14 Jahren und für Erwachsene.

Helmut
mc71
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 119
Registriert: 16.04.2008, 15:53

Beitrag von mc71 »

Oliver hat geschrieben:Der gezeigte ist evtl. eine ältere Version!?
Richtig, wie ein Blick in meine leider recht lückenhafte Katalogsammlung zeigt:

1987 neu Test 2000 Ökologie (als Ersatz für 'erlebte Pflanzenwelt')
1993 ersetzt durch 'Test Ökologie' im praktischen Köfferchen (als Beleg nehme ich, daß T2kÖ im 92er-Katalog verzeichnet ist, T-Ö im '94er-Katalog ohne Kennzeichen 'neu', und Du '93 als Datum für Deienn Kasten angibst)
1995 vorhanden,
1998 nicht mehr im Programm;
stattdesen 'Schauplatz Teich' (muß bereits '96 oder '97 erschienen sein) und neu 'Bohne, Kresse und Co' an Öko/Bio-Themen.

Parallel zum 'Test Ökologie' gabs dann noch die beiden Ecology Kästen Wasser und Boden in ähnlicher Aufmachung. Diese beiden müssen ebenfalls '93 erschienen sein ('92 nicht im Katalog vorhanden, '94 vorhanden ohne 'neu'), das ließe sich durch einen Blick ins Impressum der Handbücher bestätigen. Leider fehlen mir bislang die Kataloge '96 und '97, sodaß ich nicht sagen kann bis wann die drei 'Expeditionsköfferchen' im Programm waren. '98 sind sie jedenfalls nicht mehr im Programm.

BTW wäre der genaue Zeitpunkt möglicherweise auch interessant hinsichtlich des Verschwindens des berüchtigten C4000...
Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1439
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von suntri »

Ich habe im WIKI die Handbücherübersicht erweitert.

http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php ... andbuecher

An alle Katalogbesitzer und Baukastenbesitzer. Grübelt doch bitte mal in den Unterlagen. Mal sehen was noch alles an Informationen zusammenkommt.

Entweder die Infos gleich in die Tabelle eintragen oder hier in das Forum schreiben.

Herzlichen Dank zum Voraus
suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.
toro4000
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2008, 10:36

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von toro4000 »

Hi,
ich hab gestern den Kosmos Ökologie Test2000 von einem Bekannten geschenkt bekommen.Er hatte ihn vor Jahren bei einen Schulflohmarkt billig erworben und hat ihn nie benutzt.Der Kasten ist auch noch orginal verschweißt,doch irgentwann muss mal ein wenig Säure oder anderes ausgelaufen sein(soviel zu den "tollen" Behältern),sodass ein Loch im ph-Wert Blatt und ein wenig auf der Anleitung (man kann aber alles noch lesen)zu sehen ist.Es ist sogar Blei enthalten.Heute wäre so ein Kasten undenkbar.
MFG
toro4000
Benutzeravatar
helmut

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von helmut »

toro4000 hat geschrieben:Kosmos Ökologie Test2000 vor Jahren bei einen Schulflohmarkt billig erworben und hat ihn nie benutzt, doch irgentwann muss mal ein wenig Säure oder anderes ausgelaufen sein. (soviel zu den "tollen" Behältern).
Das mit den "tollen Behältern" ist leider schon seit langem ein Problem. Genauer gesagt seit Ihrer Einführung beim Kosmos Baukasten Chemie Labor bzw. beim Kosmos All-Chemist (nur waren sie da leer und mussten erst einmal befüllt werden. Viele dieser Kästen haben dadurch ein vorzeitiges Ende gefunden. (Beim C1/C2 wurde mancher Kasten wärend der Lagerung regelrecht aufgefressen, und besonders bei den ersten Auflagen des C1 die Anleitung zerstört (Sie lag genau neben bzw. teilweise genau über den Säureflaschen!)

Nur die Vorgänger dieser Flaschen, (viereckige Glasflaschen mit Bakelitt-Verschluss) waren noch anfälliger während die davor verwendete Flasche mit Gummistopfen auch heute noch dicht schließt (nach über 50 Jahren!)

Helmut
Benutzeravatar
GeorgS

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von GeorgS »

Nur die Vorgänger dieser Flaschen, (viereckige Glasflaschen mit Bakelitt-Verschluss) waren noch anfälliger während die davor verwendete Flasche mit Gummistopfen auch heute noch dicht schließt (nach über 50 Jahren!)
Die exellente Qualität der Gummistopfen im alten All-Chemist
kann ich bestätigen.
Die Nachfolger aus Bakelit kenne ich nicht, gibt es irgendwo
Bilder davon?
Gruß
Georg
Benutzeravatar
helmut

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von helmut »

GeorgS hat geschrieben: Die Nachfolger aus Bakelit kenne ich nicht, gibt es irgendwo
Bilder davon?
Im BaukastenWiki kann man sie auf den Inhaltslisten der Anleitung "Erlebte Chemie" zum Kosmos Baukasten Chemie Labor als Skizzen sehen. (Die Abbildung wurde bis zur 11. Auflage nicht verändert obwohl mindestens seit der 10. Auflage die Plastikflaschen eingeführt wurden).

Der Bakelitt-Schraubverschluss hatte innen einen Zapfen, auf den ein PE-Teil zur Abdichtung eingesetzt war. Leider brach dieser Zapfen häufig ab oder das Oberteil bekam einen Sprung. Dadurch wurde die Flasche sofort undicht.

Sie sahen sehr schön aus, aber dieser Konstruktionsfehler machte sie völlig unbrauchbar.

Im All-Chemist wurden sie in der ersten Auflage mit Plastikeinsatz (etwa 1957) eingesetzt. In vielen dieser Kästen sind sie daher nicht mehr vorhanden bzw. der Verschluss fehlt. Auch die Original Etiketten fehlen daher sehr häufig.

Von den älteren Vierkantflaschen kann man sie leicht an dem fehlenden Ausgießer und den eingepressten Verschlussrillen unterschieden.

Helmut
Dateianhänge
ErlebteChemie-Inhalt-v10-2.jpg
Aus dem BaukastenWiki
ErlebteChemie-Inhalt-v10-2.jpg (199.52 KiB) 10168 mal betrachtet
Aus dem BaukastenWiki
Aus dem BaukastenWiki
ErlebteChemie-Inhalt-v10-2.jpg (199.52 KiB) 10168 mal betrachtet
Benutzeravatar
GeorgS

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von GeorgS »

Hallo Helmut,
jetzt kann ich mir diese Verschlüsse vorstellen.
Im Prinzip ähnlich den Verschlüssen von Merck
und Riedel.
Die waren übrigens sehr robust und hielten im
Laborbetrieb Jahre aus.
Gruß
Georg
Benutzeravatar
helmut

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von helmut »

GeorgS hat geschrieben:jetzt kann ich mir diese Verschlüsse vorstellen.
Im Prinzip ähnlich den Verschlüssen von Merck und Riedel.
Nein waren sie leider nicht!

Ich selbst benutze zum Teil solche Vierkantflaschen. Bei ihnen liegt die Dichtung über dem Glasrand auf und die Verschlusskappe ist innen fast plan. Die PE-Dichtung (manchmal auch Gummi oder PTFE) ist mehr oder weniger als eine nach innen (zur Flasche) hin gewölbten Scheibe ausgebildet.

Die Bakelittkappe bei Kosmos ist aber innen domartig gewölbt und die Dichtung ragt nur als Zapfen in die Flasche (wie ein Hohlstopfen). Bricht die Befestigung am Stopfen ab ist sie nicht mehr dicht da die Kappe nicht am Flaschenrand aufliegt.

Warum das so gemacht wurde ist mir unverständlich - man hätte billigere Flaschen nehmen können, die auch besser dicht halten.

Anbei ein Bild von dem Verschluss:

Helmut
Dateianhänge
Verschluss_0267.JPG
Verschluss etwa 1957 All-Chemist
Verschluss_0267.JPG (67.65 KiB) 10128 mal betrachtet
Verschluss etwa 1957 All-Chemist
Verschluss etwa 1957 All-Chemist
Verschluss_0267.JPG (67.65 KiB) 10128 mal betrachtet
Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 409
Registriert: 08.01.2008, 20:42

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von Wilhelm »

Für Säuren und Laugen benutze ich diese Flaschen von Schott, die sind 100 % dicht.
Dateianhänge
20080103_IMG_0466.jpg
Schott Duran Glasflasche
20080103_IMG_0466.jpg (54.91 KiB) 10091 mal betrachtet
Schott Duran Glasflasche
Schott Duran Glasflasche
20080103_IMG_0466.jpg (54.91 KiB) 10091 mal betrachtet
Benutzeravatar
helmut

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von helmut »

Wilhelm hat geschrieben:Für Säuren und Laugen benutze ich diese Flaschen von Schott, die sind 100 % dicht.

Nun das mag sein, aber wenn man sie kaufen muss sind sie extrem teuer.
- Besonders Braunglas Duran-Flaschen kosten manchmal ein Vermögen ! ! ! :cry:

Das Bild zeigt hier auch sehr schön die Unterschiede: Ausgießrand, flache Innenseite
der Kappe und scheibenförmige Dichtung. Einzelpreis der Flasche lt. Laborkatalog Nr.12
des VGKL (ohne Kappe, Dichtring) : 14,12 Euro + 19% MWST !

Helmut
mc71
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 119
Registriert: 16.04.2008, 15:53

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von mc71 »

Einen Vorteil könnte die Kosmos-Dichtung gegenüber einer flachen Scheibe haben: Mir sieht das so aus, als ob die schon dicht ist, wenn der Deckel noch nicht ganz fest aufgeschraubt ist. Immerhin war der All-Chemist ja für Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren ohne jede Vorbildung gedacht und nicht für Erwachsene, die qua Ausbildung eine gründliche Einweisung in die Handhabung der Materialien bekomen haben (sollten!), und die Flasche lag auch normalerweise im Karton, während im Labor wohl eher stehend gelagert wird ;-)

Das gilt natürlich nur, solange der Deckel nicht beschädigt ist- was ja (auch) Teil der hierzuforum vielgeschmähten Spielzeugrichtlinie ist, typische 'failure modes' zu erfassen und zu vermeiden.

(BTW: Gehört das jetzt nicht eher in ein eigenes Thema?)
Benutzeravatar
helmut

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von helmut »

mc71 hat geschrieben:Einen Vorteil könnte die Kosmos-Dichtung gegenüber einer
flachen Scheibe haben: Mir sieht das so aus, als ob die schon dicht ist, wenn
der Deckel noch nicht ganz fest aufgeschraubt ist.
Nun, BTW kannte man damals noch nicht - auch nicht MTBF.
Das dieser Thread jetzt eine gewisse Eigendynamik entwickelt hat sicherlich
damit zu tun das auch die beste BB-Software nicht so flexibel ist wie sie
eigentlich sein müsste.

Hinsichtlich der Kosmos Behälter kann man nur sagen, das Marketing und
Preis wohl eher etwas zu tun hatten als andere Überlegungen. Die neuen
Nachkriegs-Flaschen sollten wohl "professioneller" aussehen. Leider waren sie ein
totaler Flop. (Zu teuer und dann auch noch undicht!)

Man vergesse nie, das damals die meisten Kästen schon immer ihren Kundenkreis
in der gehobenen Mittelschicht hatten - sie waren einfach für das Monatseinkommen
eines einfachen Arbeiters zu teuer!

Alle Bemühungen zielten eher darauf ab, entweder einen gewissen "Profitmargin"
zu erhalten bzw zu erhöhen, oder das Produkt durch ein neues Aussehen
attraktiver zu gestalten und damit seine Verkaufsfähigkeit zu erhalten bzw zu steigern.

Die spätere Verwendung der Kunststofflaschen ist eben nur ein weiteres Beispiel hierzu
- und wenn, wie im Beispiel unseres unglücklichen Baukastenbesitzers,
ein wichtiges Teil wie die Farbtafel zerstört wurde, ärgert man sich eben!

:evil:

Helmut
Benutzeravatar
GeorgS

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von GeorgS »

Hallo,
es dürfte auch eine gewisse Rolle gespielt haben, daß man
nicht irgendwelche gängige Ware im Kasten anbieten wollte.
Es sollte schon etwas besonderes sein, und den Ersatzkauf
"außer Haus" wollte man bestimmt nicht erleichtern .
Das beste Beispiel dafür sind die Reagenzgläser im Allchemist,
die waren kürzer als Standardgläser, und auch etwas dicker,
wenn ich mich richtig erinnere.
Teurer als Standard-Reagenzgläser aus dem Laborhandel waren sie
vermutlich auch im Einkauf für Franckh. Jedenfalls habe ich
die nie später in einem Gerätekatalog gesehen. Nicht unmöglich,
daß Kosmos die für sich anfertigen ließ.
Gruß
Georg
Benutzeravatar
helmut

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von helmut »

GeorgS hat geschrieben: Das beste Beispiel dafür sind die Reagenzgläser im Allchemist,
die waren kürzer als Standardgläser, und auch etwas dicker,
wenn ich mich richtig erinnere.
. . . Nicht unmöglich,
daß Kosmos die für sich anfertigen ließ.
Hallo GeorgS,
dies war in der Tat der Fall. Ihre Verwendung beruht auf deren
Einführung durch Wilhelm Fröhlich höchst persönlich. (Zuerst im Baukasten
Kosmos Chemie Labor, der All-Chemist kam später)

Zur Begründung gibt Fröhlich in einigen Anleitungen selbst Anmerkungen.
Ausserdem möchte ich dabei noch an einen alten Thread "Bester Chemie-Baukasten"
erinnern (dort wird auch über die Reagenzgläser gesprochen.)

Helmut
Benutzeravatar
GeorgS

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von GeorgS »

Ausserdem möchte ich dabei noch an einen alten Thread "Bester Chemie-Baukasten"
erinnern (dort wird auch über die Reagenzgläser gesprochen.)
Hallo Helmut,
die dort vorgebrachten Argumente sind durchaus überzeugend. Allein das
eingießen dürfte dem Anfänger in solchen Reagenzgläsern leichter fallen.

Gruß
Georg
Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 409
Registriert: 08.01.2008, 20:42

Re: Kosmos Ökologie-Test

Beitrag von Wilhelm »

helmut hat geschrieben:
mc71 hat geschrieben:Einen Vorteil könnte die Kosmos-Dichtung gegenüber einer
flachen Scheibe haben: Mir sieht das so aus, als ob die schon dicht ist, wenn
der Deckel noch nicht ganz fest aufgeschraubt ist.
Nun, BTW kannte man damals noch nicht - auch nicht MTBF.
Das dieser Thread jetzt eine gewisse Eigendynamik entwickelt hat sicherlich
damit zu tun das auch die beste BB-Software nicht so flexibel ist wie sie
eigentlich sein müsste.

Hinsichtlich der Kosmos Behälter kann man nur sagen, das Marketing und
Preis wohl eher etwas zu tun hatten als andere Überlegungen. Die neuen
Nachkriegs-Flaschen sollten wohl "professioneller" aussehen. Leider waren sie ein
totaler Flop. (Zu teuer und dann auch noch undicht!)

Man vergesse nie, das damals die meisten Kästen schon immer ihren Kundenkreis
in der gehobenen Mittelschicht hatten - sie waren einfach für das Monatseinkommen
eines einfachen Arbeiters zu teuer!


Alle Bemühungen zielten eher darauf ab, entweder einen gewissen "Profitmargin"
zu erhalten bzw zu erhöhen, oder das Produkt durch ein neues Aussehen
attraktiver zu gestalten und damit seine Verkaufsfähigkeit zu erhalten bzw zu steigern.

Die spätere Verwendung der Kunststofflaschen ist eben nur ein weiteres Beispiel hierzu
- und wenn, wie im Beispiel unseres unglücklichen Baukastenbesitzers,
ein wichtiges Teil wie die Farbtafel zerstört wurde, ärgert man sich eben!

:evil:

Helmut

Nach einigen Gesprächen mit Arbeitskollegen, aus der Arbeiterklasse - zu der ich auch gehöre - dürfte der Erwerb eines Chemiekastens eher ein Bildungsmerkmal der gehobenen Mittelschicht als - sekundär - die finanziellen Mittel gewesen sein.
Antworten

Zurück zu „Kosmos Diverse Chemiebaukästen“