C4000, Versuch 16-40: Trennen und Reinigen von Gemischen

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1392
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

C4000, Versuch 16-40: Trennen und Reinigen von Gemischen

Beitrag von suntri » 19.04.2008, 23:37

Ich habe soeben den Versuch 21 gemacht und gleich zwei Erweiterungen dazu gemacht. Es geht dabei um die Destillation. Bilder dazu sind hier zu sehen:
http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php ... _Gemischen

Auch die Versuche 16, 17 und 20 sind zu sehen.
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
davidneu

Beitrag von davidneu » 20.04.2008, 20:10

Suntri, erstmal Hut ab vor Deinen engagierten Experimentierprotokollen. Weiter so!!

Weil ich mit den begrenzten Mitteln unseres C4000, einen effizienten Kühler für die Destillation zu entwerfen, auch schon einige Male experimentiert habe, hätte ich mal Interesse an Euere Erfahrungen. Welche Art Kühler ist effektiver?

1. Das normale gerade Glasrohr (wie in Sutris Versuchsreihe Nr. 1)
2. Statt dem normalen Glasrohr das weite als einfacher Luftkühler (müsste effizienter sein, weil er eine größere Kühlfläche hat)
3. Das weite Glasrohr, durch das das normale führt und welches mit stehendem Wasser gefüllt ist (wie in Suntris Versuchsreihe Nummer 2). Sollte zunächst eine größere Kühlleistung erbringen und selbst bei späterer Erwärmung des Wassers noch deutlich besser als der Luftkühler von meiner Nummer zwei arbeiten

Außerdem noch die Frage: Mit welchen Kühlmischungen arbeitet Ihr denn so?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1392
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Beitrag von suntri » 20.04.2008, 20:18

Erst mal danke für die Blumen.

Also das dünne Kühlrohr mit dem Stehenden Wasser war in wenigen Minuten kochend heiss. Als es mit tropfen angefangen hat war das schon so weit.

Das Grosse Kühlglas habe ich zusätzlich mit Eiswürfel bestückt und hat locker 15 Minuten gehalten. Es währe sicher auch noch länger gut gegangen. Man könnte ja auch Eis nachlegen und Wasser absaugen. Vom Aufwand her für mich die einfachste Methode. Nur hat vermutlich nicht jeder so ein Glas mit Loch im Boden. Es stammt übrigens aus dem KOSMOS Baukasten "Erlebte Chemie" http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php/Erlebte_Chemie
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1392
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Beitrag von suntri » 07.05.2008, 07:26

Auf Wunsch von KOSMOS wurden die Informationen über den C4000 leider aus dem WIKI gelöscht.

Ich arbeite mich nun durch die beiden Kästen C1 und C2. Ein Auge halte ich dabei immer auf den älteren Baukasten "Erlebte Chemie".
Ich werde im Forum davon berichten.
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
davidneu

Beitrag von davidneu » 10.05.2008, 12:26

Mein Gott, wie pedantisch sind die bei KOSMOS denn? Frechheit.

Antworten

Zurück zu „Kosmos C1000 - C4000 und Forscherlabor“