C1 Kaufen ?

Moderator: suntri

Antworten
huber5093
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 14
Registriert: 19.11.2017, 18:49
Flag: Germany

C1 Kaufen ?

Beitrag von huber5093 » 21.01.2018, 19:40

Hallo,

ich habe jetzt den Kosmos Chemie 3000 und 3500, jetzt habe ich gelesen das in den alten Kästen die Experimente noch um einiges spannender sein sollten.

kann man eigentlich jetzt , wenn ich nur eine Anleitung von dem C1 oder C2 gebraucht bekomme mit meinen kästen die selben Experimente machen. oder soll ich mir gleich um einen originalen Kasten schauen. Wenn ja welches bj sollte man suchen oder auf was wäre denn zu achten?

Grüsse Huber

huber5093
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 14
Registriert: 19.11.2017, 18:49
Flag: Germany

Re: C1 Kaufen ?

Beitrag von huber5093 » 22.01.2018, 13:26

noch gleich eine Frage dazu die sich mir eröffnet hat. Und zwar welche Auflage wäre denn die bessere euerer Meinung nach ? denn ich habe jetzt einen Kasten gesehen mit mit Buch der 12. Auflage allerdings für 160 euro , weiss jetzt auch nicht ob das zu viel ist.

Physiker66
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 136
Registriert: 25.07.2017, 21:27
Wohnort: Albuquerque, USA
Flag: Austria

Re: C1 Kaufen ?

Beitrag von Physiker66 » 22.01.2018, 15:12

Einige Experimente benötigen Chemikalien die nicht leicht erhältlich sind (es gibt hier im Forum bereits einige Threads wo man eventuell fündig wird). Die sind wahrscheinlich das grösste Problem.

Einige C2 Experimente brauchen ein Thermometer, andere 2 Sprititusbrenner. Beim C2 gibt es außerdem das Problem der Elektronik. Es werden einige einfache Transistor-Schaltungen verwendet. Ein EE2003 zum Beispiel sollte ausreichen diese Teile zu ersetzen.

liebe Gruesse
Michael
:oops: Selbst ein schlechtes Experiment bildet die Wirklichkeit besser ab als eine gute Simulation.

Benutzeravatar
ChemieFreiheit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 160
Registriert: 26.12.2014, 08:52
Wohnort: Baden-Württemberg
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: C1 Kaufen ?

Beitrag von ChemieFreiheit » 23.01.2018, 09:02

huber5093 hat geschrieben:
22.01.2018, 13:26
noch gleich eine Frage dazu die sich mir eröffnet hat. Und zwar welche Auflage wäre denn die bessere euerer Meinung nach ? denn ich habe jetzt einen Kasten gesehen mit mit Buch der 12. Auflage allerdings für 160 euro , weiss jetzt auch nicht ob das zu viel ist.
Das ist definitiv zu viel, der müsste ausser vollständig zu sein auch noch viele benötigte Materialien dabei haben um den Preis zu rechtfertigen. Zu der Auflage, ich finde C1 ab der 7. Auflage besser weil ab da die Mengenangaben in Spatel gemessen sind und der Doppellöffel dabei ist, aber andererseits ist vor der 7. Auflage noch Resorcin dabei, was schwer zu bekommen ist. Manchmal sind in den alten C1 die Gläschen mit Bariumchlorid und Kaliumdichromat aufgefüllt, ebenfalls schwer zu bekommen. Ansonsten gibt es im C1 keine Chemikalien die du nicht auch in deinen Kästen hast.
Gruß,

ChemieFreiheit

huber5093
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 14
Registriert: 19.11.2017, 18:49
Flag: Germany

Re: C1 Kaufen ?

Beitrag von huber5093 » 25.01.2018, 08:23

Danke, Das hilft mir jetzt schon einmal sehr weiter bei meiner Suche.

SinusCosinus
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 08:50
Wohnort: Düsseldorf
Flag: Germany

Re: C1 Kaufen ?

Beitrag von SinusCosinus » 03.04.2018, 14:40

Habe nie verstanden was "ein wening" oder "ein Spatel" sein soll. In Gramm oder besser +/- 1 mg Masse-Angaben wären manche Versuchsergebniss wohl besser zu reproduzieren.

Elektron
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 54
Registriert: 17.08.2016, 15:07
Flag: Austria

Re: C1 Kaufen ?

Beitrag von Elektron » 07.04.2018, 03:35

Notfalls wär halt ein wenig Reverse-Engineering mit den Reaktionsgleichungen möglich?

Benutzeravatar
ChemieFreiheit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 160
Registriert: 26.12.2014, 08:52
Wohnort: Baden-Württemberg
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: C1 Kaufen ?

Beitrag von ChemieFreiheit » 07.04.2018, 15:25

SinusCosinus hat geschrieben:
03.04.2018, 14:40
Habe nie verstanden was "ein wening" oder "ein Spatel" sein soll. In Gramm oder besser +/- 1 mg Masse-Angaben wären manche Versuchsergebniss wohl besser zu reproduzieren.
Ich sag's mal mit den Worten von Wilhelm Fröhlich, der den Vorläufer des C1 entworfen hat:
Der Baukasten will mit seiner Anleitung eine erste Einführung in die Chemie
vermitteln. Die Versuche müssen im wesentlichen qualitativer Natur sein, messende
und wägende Versuche haben in den Hintergrund zu treten.
[edit]Für die Reproduzierbarkeit reicht die Granularität in Spatelspitze, Spatel, gehäufter Spatel vollig aus. Von Anfang an sollten die Versuche "mit bescheidenem Aufwand an Material und Gerätschaften" durchgeführt werden. Die Kästen waren eh schon teuer - wer hatte in seiner Kindheit eine mg-Waage zuhause bzw. falls eine Briefwaage da war, wer durfte sie benutzten? [/edit]
Gruß,

ChemieFreiheit

Antworten

Zurück zu „Kosmos C1“