One-Shot Generator

2060, 2065, 2070, 2072, 2075, 2080, 2090, 3600, 4000, 6000, 7000, ...

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Frankje
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 177
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium
Flag: Belgium

One-Shot Generator

Beitrag von Frankje » 25.05.2019, 10:20

Hallo alle zusammen

Wir bauen jetzt einer Grundschaltung mit das Busch-Nand-Modul, einen One-Shot-Generator.
Nach dem Drücken der Taste leuchtet die LED kurz auf und erlischt dann wieder.
Wahrscheinlich kennt jeder das Prinzip. Schauen wir uns die Schaltung etwas genauer an.
Die Ports III und IV bilden den eigentlichen One-Shot-Generator. Eingang 4 ist im Ruhezustand niedrig (aufgrund des 10k-Widerstands). Die Ausgabe von Port IV ist daher hoch.
Wenn Ausgang 2 beim Drücken des Schalters hoch wird, lädt sich der Kondensator auf. Dadurch wird Eingabe 4 auf die gleiche Höhe gebracht.
Der Ausgang von Port IV wird daher niedrig. Der Ausgang 2 bleibt daher während dieser Zeit hoch.
Nach einer Weile geht Eingang 4 auf LOW (Kondensator wird aufgeladen) und der Stromkreis schaltet zurück in die Ruhestellung.

Einige Fragen an die Bollebozen:
1. Warum können wir den Schalter nicht einfach an Eingang 1 anschließen?
2. Warum ist Eingang 3 nicht angeschlossen?
3. Warum sind die Eingänge 6 und 7 angeschlossen?
4. Wie berechnen wir die Leuchtdauer der LED?
5. Welcher Widerstandswert kann anstelle von 10k (min. Und max. Wert) gewählt werden, damit die Schaltung weiter funktioniert?

Wir können unsere Fragen nach dem Aufbau dieser Schaltung leicht beantworten.

Viele grüße
One-Shot_Schema.jpg
One-Shot_Schema.jpg (19.09 KiB) 139 mal betrachtet
One-Shot_Schema.jpg
One-Shot_Schema.jpg (19.09 KiB) 139 mal betrachtet
One-Shot.jpg
One-Shot.jpg (89.2 KiB) 139 mal betrachtet
One-Shot.jpg
One-Shot.jpg (89.2 KiB) 139 mal betrachtet
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Antworten

Zurück zu „Busch Elektronik“