Frage zu Zusatzlautsprecher Art.Nr. 20601 für Buschbaukästen

2060, 2065, 2070, 2072, 2075, 2080, 2090, 3600, 4000, 6000, 7000, ...

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Frage zu Zusatzlautsprecher Art.Nr. 20601 für Buschbaukästen

Beitrag von Peter »

Hallo Baukasten Fans
Ich habe eine Frage zu dem Zusatzlautsprecher für Busch Baukästen.
Ich habe davon 2 Stück. Bei einem der Lautsprecher ist direkt am Anschluss im Gehäuse ein Widerstand(47 Ohm) angelötet. . . Aber nur auf einer Seite des Kontaktplättchens.. Mein zweiter Lautsprecher ist aber leider von hinten nicht einsehbar. Da ist eine weiße Kunststofffolie eingeklebt, damit das Gehäuse geschlossen ist. Ich möchte die Rückwand nicht abnehmen nur nachzusehen, ob da auch ein Widerstand eingebaut ist. Gemessen habe ich folgende Ohm- Werte.
Der Lautsprecher original mit Rückwand hat 6,5 Ohm. Der Lautsprecher mit einseitig angelötetem Widerstand hat 8 Ohm. Wenn ich den 47 Ohm Widerstand zusätzlich an den zweiten Anschlusskontakt des Lautsprechers verbinde und dann messe hat dieser auch 6,5 Ohm.Es liegt also nahe das der Widerstand dort parallel geschaltet sein soll. Weiß einer von Euch, ob der Widerstand da hingehört und sich nur einseitig von der Kontaktplatte gelöst hat?
Mit freundlichen Grüßen
peter

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Frage zu Zusatzlautsprecher Art.Nr. 20601 für Buschbaukä

Beitrag von wolfgang »

Hallo Peter,

ohne Busch jetzt näher zu kennen, gehört der Widerstand wohl tatsächlich parall zum Lautsprecher. Deine Messung bestätigt dies. Möglicherweise hat ein Vorbesitzer die Rückwand abgenommen, um den Widerstand für einen bestimmten Versuch zu entfernen.

Möglicherweise wurde der Widerstand von Busch eingebaut, um den Widerstandswert für bestimmte Versuche geringfügig zu verkleinern. Oder es wurden zuerst Lautsprecher mit 6 Ω verwendet und später auf 8 Ω umgestellt. Vielleicht sind dann bestimmte Versuche nicht mehr gelaufen. Bei Philips und Kosmos gab es auch solche Umstelungen, allerdings wurden dann seperate Bauteile zugegeben.

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Zusatzlautsprecher Art.Nr. 20601 für Buschbaukä

Beitrag von Peter »

wolfgang hat geschrieben:Hallo Peter,

ohne Busch jetzt näher zu kennen, gehört der Widerstand wohl tatsächlich parall zum Lautsprecher. Deine Messung bestätigt dies. Möglicherweise hat ein Vorbesitzer die Rückwand abgenommen, um den Widerstand für einen bestimmten Versuch zu entfernen.

Möglicherweise wurde der Widerstand von Busch eingebaut, um den Widerstandswert für bestimmte Versuche geringfügig zu verkleinern. Oder es wurden zuerst Lautsprecher mit 6 Ω verwendet und später auf 8 Ω umgestellt. Vielleicht sind dann bestimmte Versuche nicht mehr gelaufen. Bei Philips und Kosmos gab es auch solche Umstelungen, allerdings wurden dann seperate Bauteile zugegeben.

Gruß
Wolfgang
Hallo Wolfgang, dann werde ich den Widerstand mal wieder anlöten. Ich denke Du hast Recht damit, dass die Firma Busch den ohmischen Wert angepasst hat, warum auch immer.Vielleicht ja auch schaltungstechnisch bedingte Änderung.
mfg
Peter

Antworten

Zurück zu „Busch Elektronik“