Kosmos 3D-Druck-Repliken - Hybrid Kosmos/Philips - Typ 4

alles was sich auf einzelne Teile bezieht

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Helferlein
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos

Kosmos 3D-Druck-Repliken - Hybrid Kosmos/Philips - Typ 4

Beitrag von Helferlein »

Hallo zusammen,

hier ein weiteres Bauteil von Suntris Wunschliste. Ein Hybrid auf der Basis von Telekosmos kombiniert mit einem kleinen "Philips Steckboard" (8pol.). Nun können die erstklassigen Transistorplatinen von Ingo62 (im Bild eine von mir "handgeschnitze" Platine) auch auf dem Telekosmos verbaut werden. Der Träger ist eine Kontaktplatte aus dem Telekosmos. Den Puristen unter Euch sei schon einmal Abbitte geleistet.

Schaut hier:

DSCI7962b.jpg
Steckboardmetamorphose
DSCI7962b.jpg (375.15 KiB) 2464 mal betrachtet
Steckboardmetamorphose
Steckboardmetamorphose
DSCI7962b.jpg (375.15 KiB) 2464 mal betrachtet

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 771
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kosmos 3D-Druck-Repliken - Hybrid Kosmos/Philips - Typ 4

Beitrag von wolfgang »

Hallo Helferlein,

ich finde die Teile klasse, auch wenn ich aus Ermangelung eines Telekosmossystemes keine Verwendung dafür habe. Nur mal zum Verständnis, für was werden die Bohrungen für die Klemmfedern gebraucht? Einfacher ist es doch direkt an die Federkontakte von Philips anzuschließen.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Helferlein
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 281
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos

Re: Kosmos 3D-Druck-Repliken - Hybrid Kosmos/Philips - Typ 4

Beitrag von Helferlein »

Hallo Wolfgang,

es war eben noch Platz auf der Trägerplatte. Die Löcher für die Klemmfedern, die es wohl ohnehin nicht mehr gibt, kann man auch dafür nutzen, um mittels einer 3mm Schraube und einer 3mm Vierkantmutter irgendetwas festzuklemmen.
Ich besitze auch keinen Telekosmos. Die Trägerplattengröße ist aber wohl vorgegeben. Auf der Unterseite befinden sich zudem Zapfen zum feststecken auf der Basis. Dadurch sind bestimmte Rahmenbedingungen vorgegeben. Bei Verzicht auf die Klemmen kann man noch vier Löcher mehr für die Philipsplatte vorsehen und z. B. eine Novalsockel-Platine von Ingo63 befestigen.
Es zeichnen sich eben viele Möglichkeiten ab.

Dank für Dein Interesse!

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1436
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Kosmos 3D-Druck-Repliken - Hybrid Kosmos/Philips - Typ 4

Beitrag von suntri »

Also wenn das geht. Die Klemmen weg und dafür eine Lochteihe mehr. Das währe super toll.
Hier kann man wirklich direkt auf die Philips Klemmen fahren.
Ich muss mir die Tage mal das Raster von Telekosmos genauer ansehen. Eventuell könnten wir auch noch andere Formate gut brauchen.
Eines, wo z.B das IC von Philips drauf passt.

Und was hier nun auch gleich geht ist ein Einsatz für die Busch Bauteile! Hast du dazu Muster zum abmessen?

Und ich habe mir schon überlegt wie das wäre wenn wir ein Teil hätten, das auf das Philips System passt und oben ein KOSMOS Teil tragen kann.
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1436
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Kosmos 3D-Druck-Repliken - Hybrid Kosmos/Philips - Typ 4

Beitrag von suntri »

Zum Verständnis des Systems habe ich mal einige Bausteine auf den TELEKOSMOS Kasten gesteckt. Es geht nicht in allen Richtungen auf.
Also kann man auch gerne ein "Exot" bauen betreffend den Abmessungen.
DSC_5557.JPG
DSC_5557.JPG (434.95 KiB) 2439 mal betrachtet
DSC_5557.JPG
DSC_5557.JPG (434.95 KiB) 2439 mal betrachtet
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Antworten

Zurück zu „Bauteile, Baugruppen, Nachbauten, eigene Erweiterungen“