Transistorträger Kosmos Radio+Elektronik 7A

alles was sich auf einzelne Teile bezieht

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Helferlein
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 241
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos
Flag: Germany

Transistorträger Kosmos Radio+Elektronik 7A

Beitrag von Helferlein » 16.07.2017, 12:06

Hallo zusammen!

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Nachbau (3D-Druck) von Bauteilen aus dem Bereich von Elektronik-Baukästen. Etliche Repliken, z. B. verschiedenfarbige Lampenkappen aus den Baukästen der Philips EE-Serien sind schon gelungen und wurden im Forum vorgestellt. Vor einiger Zeit ereicht mich eine Anfrage nach einer Replik eines Transistorträgers aus dem Kosmos-Baukasten Radio+Elektronik 7A. An sich kein Problem dachte ich zumindest. Nur eine Vorlage musste her! Unser Mitglied JuergenK, ihm sei mein ausdrücklicher Dank an dieser Stelle gesagt, sendete mir auf meine Suchanfrage im Forum eine entsprechende Vorlage. Die Basis des Trägers (ein rechter Winkel mit sich einseitig verjüngendem Schenkel) war im CAD-System schnell generiert. Doch dann kam es wie es kommen musste - für die Aussparung zur Aufnahme des Transistors mussten zwei Objekte mit gekrümmten Oberflächen verschnitten werden. Nach etlichen Stunden des Probierens und der Suche in Tutorials erzielte ich ein passables Ergebnis, das dem Originalträger sehr nahe kommt.

DSCI6072b.jpg
Replik des Transistorträgers
DSCI6072b.jpg (122.65 KiB) 1391 mal betrachtet
DSCI6072b.jpg
Replik des Transistorträgers
DSCI6072b.jpg (122.65 KiB) 1391 mal betrachtet
DSCI6069b.jpg
Original und Nachbau im Vergleich
DSCI6069b.jpg (190.52 KiB) 1391 mal betrachtet
DSCI6069b.jpg
Original und Nachbau im Vergleich
DSCI6069b.jpg (190.52 KiB) 1391 mal betrachtet

Ich werde den ersten Entwurf noch weiter entwickeln. Es stellt sich jedoch die Frage: Wer kann die noch fehlenden Kabelhalterungen aus Metall anfertigen?

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

Antworten

Zurück zu „Bauteile, Baugruppen, Nachbauten, eigene Erweiterungen“