LattePanda - komplette Entwicklungsumgebung für Arduino

Arduino, ATmega, ARM, BASIC Stamp, Fritzing, Rabbit, PIC, Raspberry, Micro:bit, PC engine, ESP32, IoT, Geekcreit, LILYGO, TTGO, M5STACK, ...

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 633
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

LattePanda - komplette Entwicklungsumgebung für Arduino

Beitrag von JeanLuc7 »

Salut Bastelfreunde,

ich hatte vor einigen Jahren bereits einmal ein komplettes PC-Motherboard mitsamt Display in einem Schuco-Gehäuse untergebracht. Dank einer USB-Wandlerplatine (K8055N) konnte man verschiedene Ein- und Ausgänge ansteuern. Allerdings war das ganze doch recht sperrig. Einerseits musste zur Nutzung immer ein PC hochgefahren werden, zum anderen war die USB-Platine auch nicht für echte Steuerungen zu gebrauchen, weil sie sehr langsam reagierte. Mit Mikrocontrollern konnte man oft weitaus mehr machen als mit dieser Maschine. Wie es also kommt: der Umbau stand herum, verstaubte und wurde schließlich auseinandergebaut.

Vor einigen Wochen stieß ich nun auf eine Bastlerplatine im Raspberry-Pi-Format, die recht interessant aussah: es ist eine Kombination aus einem PC-Board (Z8300-CPU@1,44GHz mit 4 Kernen, 2GB RAM, 32GB SSD, USB, Netzwerk, HDMI) und einem Arduino Leonardo, der einen ATmega32u4 enthält. Beide sind mit allen Schnittstellen auf einem Board untergebracht. Der PC-Teil bringt bereits eine Windows-10-Lizenz mit, ebenso vorinstalliert ist die Arduino-Entwicklungsumgebung. Das ganze nennt sich LattePanda, und der Hersteller liefert sogar Code mit, mit dem sich der Arduino vom PC-Teil aus bedienen lässt. Dazu muss man dann noch das Visual Studio von Microsoft installieren, das es kostenlos gibt. Damit kann nun Arduino-Programme schreiben, ohne dass es eines zusätzlichen PCs bedarf. Oder man schreibt ein Windows-Programm, mit dem man das steuert, was man an den Arduino angeschlossen hat.
F1244684-01.jpg
F1244684-01.jpg (26.05 KiB) 3580 mal betrachtet
F1244684-01.jpg
F1244684-01.jpg (26.05 KiB) 3580 mal betrachtet
Und weil das ganze schon so kompakt ausschaut, habe ich es gleich in ein Schuco-Schaltpult eingebaut. Einen weiteren Nachteil meines ersten PC-Schaltpults habe ich dabei auch gleich beseitigt: Ein 7"-Display steht dem LattePanda weit besser zu Gesicht als die 5"-Variante von früher. Es bietet eine Auflösung von 1024x600, was immer noch wenig ist, aber mehr passt ins Schaltpult nun wirklich nicht mehr hinein. Die Arduino-Anschlüsse habe ich per Schraubverbinder verfügbar gemacht, ansonsten enthält das Schaltpult noch den Ein-Aus-Schalter, 4 LEDs und einen Taster. Das 7"-Display kommt für knapp 25€ mitsamt der Steuerplatine über die Bucht aus China, den LattePanda habe ich aus Überbeständen ebenfalls über die Bucht bekommen. Eine spezielle Stromversorgung ist nicht nötig - alle Teile werden mit 5V betrieben, so dass ein einfaches Steckernetzteil 5V/3A ausreicht, um alle Komponenten zu versorgen und auch noch Reserven zum Basteln zu haben.

Der Aufbau war, nachdem ich inzwischen rund 20 Umbauten hinter mir habe, recht einfach. Erstaunt hat mich allerdings, wie harmonisch sich das 7"-Display in das Schaltpult einfügt - als hätte es schon immer dahin gehört. Und nun werde ich mal schauen,was ich mit dem Arduino so alles anfangen kann. Ein unbenutztes Radio-IC liegt hier noch herum...

Einen schönen Sonntag wünscht
JL7/Frank
Dateianhänge
IMG_3226.JPG
Arduino-Entwicklungsumgebung
IMG_3226.JPG (159.91 KiB) 3580 mal betrachtet
Arduino-Entwicklungsumgebung
Arduino-Entwicklungsumgebung
IMG_3226.JPG (159.91 KiB) 3580 mal betrachtet
IMG_3224.JPG
LattePanda-Board
IMG_3224.JPG (155.78 KiB) 3580 mal betrachtet
LattePanda-Board
LattePanda-Board
IMG_3224.JPG (155.78 KiB) 3580 mal betrachtet
IMG_3223.JPG
LattePanda-Bootscreen
IMG_3223.JPG (97.38 KiB) 3580 mal betrachtet
LattePanda-Bootscreen
LattePanda-Bootscreen
IMG_3223.JPG (97.38 KiB) 3580 mal betrachtet
IMG_3222.JPG
Gesamtansicht (mit Spiegelung meiner Schreibtischlampe)
IMG_3222.JPG (141.43 KiB) 3580 mal betrachtet
Gesamtansicht (mit Spiegelung meiner Schreibtischlampe)
Gesamtansicht (mit Spiegelung meiner Schreibtischlampe)
IMG_3222.JPG (141.43 KiB) 3580 mal betrachtet
Physiker66
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 223
Registriert: 25.07.2017, 21:27
Wohnort: Albuquerque, USA

Re: LattePanda - komplette Entwicklungsumgebung für Arduino

Beitrag von Physiker66 »

Da bin ich mal völlig baff. Wirklich nett!

Ganz andere Frage - wozu waren die B/G/Y/R Ausgänge gedacht?

liebe Gruesse
Michael
:oops: Selbst ein schlechtes Experiment bildet die Wirklichkeit besser ab als eine gute Simulation.
Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 633
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: LattePanda - komplette Entwicklungsumgebung für Arduino

Beitrag von JeanLuc7 »

Salut Michael,

Das sind die Eingänge für die vier LEDs (englisch abgekürzt, weil im Deutschen Grün und Gelb beide mit G beginnen). Das macht das Basteln einfacher, weil man schon einmal vier LEDs zur Verfügung hat.

Viele Grüße,
Frank/JL7
1N4148
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2018, 12:59
Wohnort: Berlin

Re: LattePanda - komplette Entwicklungsumgebung für Arduino

Beitrag von 1N4148 »

Hallo Frank,

das sieht ja wirklich extrem schick aus, was du da gebaut hast! Was ich mir so als charmanten Nebeneffekt super vorstellen kann: mal eben im Netz ein Datenblatt abrufen, dass man dann auch noch unmittelbar im Blickfeld vor der Nase hat. Direkter geht es eigentlich nicht. Toll!

Im Übrigen: auch wenn ich mir immer sage, ich bin nur aus Nostalgie hier und habe gar kein Interesse, früher einmal besessene Kästen wieder anzuschaffen oder zu sammeln - wenn ich allerdings solche Dinge sehe, zuckt es mir doch sehr in den Fingern. Es zuckt aber eher, modernes mit Bewährtem zu verbinden, so wie du das mit diesem Projekt gemacht hast. Danke für die Inspiration!

Liebe Grüße
Jana
Benutzeravatar
pingi66
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 362
Registriert: 28.11.2015, 21:06
Wohnort: Wolfsburg

Re: LattePanda - komplette Entwicklungsumgebung für Arduino

Beitrag von pingi66 »

Hallo Frank,

das ist einfach eine ganz erstklassige Arbeit von Dir. Angefangen von der Idee bis zur handwerklichen, fast schon künstlerischen Umsetzung ist Dir das Pult großartig gelungen.
JeanLuc7 hat geschrieben: 25.11.2018, 16:04 Erstaunt hat mich allerdings, wie harmonisch sich das 7"-Display in das Schaltpult einfügt - als hätte es schon immer dahin gehört.
Genau das, genau das!


Freue mich schon darauf, von Dir die ersten Schaltungen damit zu erfahren, echt der Hammer :!:


Grüße
Sven
Elektron
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 17.08.2016, 15:07

Re: LattePanda - komplette Entwicklungsumgebung für Arduino

Beitrag von Elektron »

Wenn der Speicher des ATmega32u4 den Geist aufgibt, darf man sich wohl nen neuen kaufen.
Antworten

Zurück zu „Mikrocontroller“