EE Fan

Hier kann sich jeder der mag kurz vorstellen

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

EE Fan

Beitrag von Peter »

Hallo
Ich habe mich gerade gestern angemeldet. Mein Interesse gilt dem PHILIPS EE System und der moderneren Version, die zuletzt unter Familie Mangold (Schuco) vertrieben worden sind. Deshalb habe ich mich hier angemeldet. Ich habe selber einige Kästen beider Reihen und finde es erstaunlich, das circa 20 Jahre nach Einstellung des Verkaufs von Philips/Schuco Baukästen, diese immer noch so ein Echo finden, und das es durch moderne Kommunikationstechnik noch einmal zu so einer Renaissance auch unter Sammlern gekommen ist.
So konnte ich z.B. meinen Kindheitstraum, den Besitz der Ozillografen Röhre aus dem EE 2007, erst vor wenigen Jahren durch einen Kauf über Ebay erfüllen. Diese gab es ja über 25 Jahre gar nicht zu kaufen. Auch das ist sicherlich ein Vorteil dieser Möglichkeiten durch das Internet. Das es jetzt auch noch ein Forum zu diesen Kästen gibt finde ich wirklich super. Ich habe hier schon einmal die Links durchgesehen. Und bin wirklich begeistert was ich da alles so gefunden habe.
Zum Schaltungsaufbau verwende ich übrigens nur die Klemmfedern aus den späteren Kästen, weil man diese von oben in einem Schritt einstecken kann. Die Federn mit eingesetzter Harrnadelfeder finde ich einfach besser.
Da es bisher keinen Schaltungseditor für die Schaltungssymbole gibt, habe ich einfach diverse Aufbaublätter kopiert, und die Bauteile dann ausgeschnitten. Diese kann man dann wieder auf ein Blatt Papier kleben und auf der Grundplatte befestigen.
Mit freundlichen Grüßen
peter

Lutz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 15.12.2006, 15:52
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Hallo auch!

Auch ich bin neu dazugestoßen, auch aus nostalgischen Gründen.
Damals, vor gut 30 Jahren, war der EE1003 eines der schönsten Weihnachtsgeschenke, die ich je bekam. Wahrscheinlich wollte Vattern damit verhindern, daß ich ihm seine Bastelbestände weiter dezimiere und zweckentfremde ;)

Oft und viel habe ich damit gebaut und viel gelernt! Manches hat auch nicht geklappt, aber damals wußte ich auch noch nicht, wie man systematisch Fehler sucht. Insgesamt aber haben die Kästen, die mit EE1004/1005 erweitert wurden, viel Spaß gemacht. Ja, 1007 und 1008 waren ein Traum, die aber damals nicht verwirklicht werden konnten.

Heute wäre zumindest der 1007 ein Projekt, was ich nachbauen könnte. Mehrere DG7/210GH warten noch auf Betätigung, hab ich mal billig auf ebay geschossen und mit einer die Scope-Clock (Jogis-Roehrenbude.de) aufgebaut und die Schaltung an das Rohr angepaßt. Wenn ich so sehe, zu welchen Preisen die 1007'er Baukästen weggehen, dann wird mir ja schwindelig.

Lange habe ich davon geträumt, mal wieder so einen Baukasten anzuschaffen und vor Kurzem hatte ich Glück und den EE1000 halbwegs günstig geschossen. Der aus Kindertagen wurde ja später im Übermut ganz schön gefleddert und ich weiß gar nicht, wo die Teile alle abgeblieben sind. Ein paar Federn hab ich jüngst wieder ausgegraben, das war aber auch alles.

Ich denke auch daran, für neue Projekte kleine Baugruppen (NF-Verstärker mit LM386 z. B.) entsprechend zu konfektionieren oder sogar Batterieröhren (Dx9x) für reine Vakuum-Projekte auf entsprechende Platinchen zu pflanzen. Wenn man sich mit ungefährlichen 42 Volt begnügt, geht da schon einiges.

Heute habe ich zur Probe erstmal den 3-Transistor-Mittelwellenempfänger aufgebaut und heute spielte er wesentlich besser, als zu meiner Anfangszeit. Ein Rückkopplungsaudion müßte ich mal schneidern....
Das geht dann sicherlich noch besser.

So, reicht erstmal :)

Viele Grüße,
Lutz

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von suntri »

Herzlich willkommen im Baukastenforum

Es freut mich besonders, dass nun auch der Bereich Philips anfängt aktiv zu werden.
Ich habe schon befürchtet es bleibt im Bereich Kosmos hängen und der Name des Forums wurde falsch gewählt.

Bis anhin habe ich Philips auch im WIKI noch etwas vernachlässigt, dass soll sicher nicht so bleiben.

http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php/Hauptseite

Gruss suntri

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Beitrag von Level5 »

Hallo,

ich habe inzwischen auch das alte Baukastensystem wiederentdeckt.

Meine eigenen Kästen (vom 2040 bis zum 2006) wurden leider von meiner Cousine verbummelt - Frauen und Technik...

Inzwischen habe ich meinen "alten" Bestand wieder von Ebay zusammengekauft - sogar den 2007 habe ich nun auch (war, wie bei Vielen, immer ein unerfüllter Wunschtraum).
Auch einige Kästen der 2001-Reihe sind nun dabei :D

Hauptgrund für den Neuerwerb ist der Aufbau von Prototypschaltungen aus dem Bereich der Klangerzeugung und Klangformung ( Analogsynthesizer ).
Damit lässt sich dann schnell mal eine Schaltung aus dem Web aufbauen und testen, bevor dann eine Platine entworfen und geätzt wird.

An die Anfertigung zusätzlicher Modulplatinen habe ich auch schon gedacht...

MfG, Matze

dj3tz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 25.01.2007, 21:56

Re: EE Fan

Beitrag von dj3tz »

Hallo Allerseits !

Mit gehts ganz ähnlich, der Einstieg war irgendwann in den 70ern ein EE 2050 zu Weihnachten, und spätere Erweiterungen. Damit hatte ich viel Spaß, auch wenn nicht immer alles funktioniert hat. Kürzlich hab ich die Reste meiner damaligen Experimentierkästen wiederentdeckt und bei ebay vervollständigt.
Die erste Schaltung, die ich wieder aufgebaut hab, ist die "Einbrecher-Alarmanlage mit Warnlampe". Die hat damals nie funktioniert, mit der hatte ich sozusagen noch eine Rechnung offen -:) Außerdem hab ich mir auch den EE 2013 und zwei der Zusatzkästen für Opto- und Ultraschalltechnik zugelegt.

Beste Grüße, Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“