Hallo aus Berlin

Hier kann sich jeder der mag kurz vorstellen

Moderator: suntri

Antworten
1N4148
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2018, 12:59
Wohnort: Berlin
Flag: Germany

Hallo aus Berlin

Beitrag von 1N4148 » 05.10.2018, 13:53

Hallo zusammen,

nachdem dieses Forum immer wieder mal in Google-Suchergebnissen aufgetaucht ist, habe ich mich mal ein wenig ausgiebiger hier umgesehen und die Nostalgie in mir wurde geweckt. Ich habe nämlich auch eine weit zurückliegende "Elektronik-Experimentierkasten"-Vorgeschichte und vieles kam mir beim Lesen der Beiträge wieder in Erinnerung.

Angefangen hat alles im Alter von vielleicht 8 Jahren (so genau lässt sich das nicht mehr rekonstruieren), als ich einen Philips-Elektronikkasten zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Es müsste ein EE2040 gewesen sein, von dem was ich so an Informationen gefunden habe - ganz 100%ig hat dort jedoch "Elektronik Erstkontakt" auf dem Karton gestanden. Meine Eltern hatten wohl meine damals schon vorhandene Begeisterung für technische Dinge mitbekommen und das einzig richtige getan :-) In der Folgezeit war dieser Kasten mein absolutes Lieblingsspielzeug und hat mich völlig "geflasht". Ich bin mir ganz sicher, dass hier auch der Grundstein zu meiner beruflichen Laufbahn (Elektronik und Informatik) gelegt wurde. Der einfache Kasten war natürlich schnell am Ende seiner Möglichkeiten. Ein Traum wäre ein EE2000 im schicken Koffer gewesen, aber da waren meine Wünsche wohl doch oberhalb des Budgets. Stattdessen gabe es einen No-Name-Kasten im schwarzen Koffer (irgendwas mit "Attaché" stand auf dem Deckel), der nach dem Spiralfederklemmen-Prinzip mit fest angeordneten Bauteilen aufgebaut war. Die Anleitung war schauderhaft und es fehlten fast sämtliche Erläuterungen, vieles funktionierte nicht so richtig. Dafür irgendwie so 300 Experimente (vermutlich hatten sich meine Eltern genau davon blenden lassen). Trotzdem hatte ich diesen Kasten geliebt, denn er war im Vergleich zu meinem EE2040 natürlich richtig üppig ausgestattet.

Später, so mit 12, 13 Jahren, habe ich mir dann vom Taschengeld und teilweise auch als Geschenk, die komplette KOSMOS XG/XS/XR/XU1/XU2-Serie zusammengesammelt, die mich viele Jahre treu begleitet hat.

Leider ist von alledem nichts mehr vorhanden, seitdem ich von zu Hause ausgezogen bin. Ebay war noch lange nicht erfunden und es ist mir überhaupt nicht klar, wo die Sachen am Ende geblieben sind. Ich war aber auch wirklich Intensivnutzerin und die Kästen waren am Ende verdammt abgerockt :-)
An eine Neu-/Wiederbeschaffung aus nostalgischen Gründen denke ich jedoch nicht.

Soviel zu meiner Vorgeschichte. Ich habe mich jetzt hier im Forum angemeldet, weil mein Herz irgendwie immer noch an solchen Experimentiersystemen hängt. Einfach ein wenig mit Gleichgesinnten plaudern, in Erinnerungen schwelgen - aber auch die Inspiration genießen, die hier bei der heutigen Nutzung, Ergänzung und Neuentwicklung versprüht wird. Wenn ich irgendwo mit Fachwissen, Ideen oder Erinnerungen etwas beitragen kann, möchte ich das natürlich auch gerne tun.

So - ist lang geworden ... vielen Dank für's Durchhalten und ich freue mich auf die Zeit im Forum.

Liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar
Helferlein
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 143
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos
Flag: Germany

Re: Hallo aus Berlin

Beitrag von Helferlein » 05.10.2018, 18:37

Hallo Jana und willkommen im Forum!

Ja, wie sich die Lebensläufe vieler Foristen doch ähneln! Beim Surfen im Forum wirst Du einige ähnliche Geschichten finden. Also viel Spaß im Forum!

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

1N4148
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2018, 12:59
Wohnort: Berlin
Flag: Germany

Re: Hallo aus Berlin

Beitrag von 1N4148 » 05.10.2018, 22:05

Hey Helferlein,

vielen Dank! Ich habe mittlerweile ein wenig weiter gestöbert - man kann sich ja echt festlesen hier :-) - und jetzt sogar herausbekommen, was dieser ominöse schwarze Koffer war, den ich Mitte der 70er Jahre besaß: offensichtlich ein "Lindy Komplettlabor 200". Ich kann mich zwar an einen solchen Namen nicht erinnern, aber die wurden evtl. auch unter anderen Namen/Marken vertrieben?! Zumindest was ich an Bildern im Netz gefunden habe, passt 100%ig. Schon die markanten drei (!) Trafos dürften ein Alleinstellungsmerkmal gewesen sein :-) Das war auf jeden Fall genau das Teil und über die nicht vorhandene didaktische Qualität des Handbuches habe sich ja auch so einige ausgelassen :-) Nur bei der Anzahl der Experimente hatte ich mich dann doch "verhauen". Es waren dann doch nur 200 statt 300. Aber nach über 40 Jahren muss eine gewisse Inflationsrate mal durchgehen ;-)

Liebe Grüße
Jana

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 573
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Berlin

Beitrag von JeanLuc7 » 06.10.2018, 14:07

Salut Jana,

Auch von mir ein herzliches Willkommen von Berlin nach Berlin. Ja, wir sind hier eine kleine Gemeinschaft, die sich nach wie vor mit dem Hobby der Elektronikbasteleien auf Basis von Baukästen beschäftigt (nicht zu vergessen alle anderen, die Chemie, Metallbaukasten usw. bevorzugen). Da unsere Interessen auch in ganz unterschiedliche Ecken dieses Hobbys gehen (Restaurierung, Sammeln, neue Bauteile integrieren), ist bestimmt auch für Dich das Passende dabei.

Und keine Angst vorm Fragen und dem Erstellen neuer Threads: wir sind alle keine Besserwisser, sondern haben viel Spaß am Hobby - und wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Viele Grüße,

Frank/JeanLuc7

Benutzeravatar
Helferlein
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 143
Registriert: 13.10.2015, 14:15
Wohnort: D-Mettmann, GR-Prinos/Mik. Kasaviti/Thassos
Flag: Germany

Re: Hallo aus Berlin

Beitrag von Helferlein » 09.10.2018, 20:23

Hallo Jana,

zur Zeit wird ein Lindy 200 verkauft. Schau einmal hier:

https://www.ebay.de/itm/Lindy-Elektroni ... SwcF1bKPCG

Es grüßt vom Rhein
das Helferlein

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“