Busch Synthesizer für Philips EE

Moderator: suntri

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 24.01.2012, 20:18

Ende 2008 hatte ich damit begonnen, das Synthesizer-Modul vom Busch 2073 mit dem SN76477 auf den Philips EE anzupassen.
Nachdem ich bereits einen ersten Rohentwurf fertiggestellt hatte, verabschiedete sich plötzlich die Festplatte.
Ich hatte aber bereits einen Probeausdruck angefertigt, den ich eine ganze Weile nicht wiederfinden konnte.
Gestern ist er unerwartet wieder aufgetaucht :D
Jetzt kann ich das Projekt fortführen, ohne nocheinmal von vorne beginnen zu müssen.
Da ich jetzt mit Sprint-Layout arbeite (vorher Target 3001), kann ich den Ausdruck als Hintergrundbild einbinden, und brauche das Layout dann nur noch nachzeichnen und optimieren.
Dateianhänge
Busch Synthesizer.jpg
Modul-Entwurf
Busch Synthesizer.jpg (121.72 KiB) 20270 mal betrachtet
Busch Synthesizer.jpg
Modul-Entwurf
Busch Synthesizer.jpg (121.72 KiB) 20270 mal betrachtet
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 29.01.2012, 04:03

Ich habe jetzt das Layout fertiggestellt.
Wenn genug Interesse besteht, werde ich eine kleine Serie fertigen lassen.
Dazu sollten mindestens 10 Platinen bestellt werden (je mehr, desto billiger!).
Wer Interesse hat, kann ja mal eine kurze Mitteilung mit der gewünschten Stückzahl hinterlassen.

Den Synthesizer-Chip gibt es bei www.arcadechips.com

Staffelpreise:

ab 10 Stück: 16,58€
ab 15 Stück: 14,95€
ab 20 Stück: 13,14€
ab 25 Stück: 11,08€
ab 30 Stück: 9,72€....

So wird die Platine aussehen:
Dateianhänge
Synthesizer_Lötseite.JPG
Synthesizer_Lötseite.JPG (62.16 KiB) 20239 mal betrachtet
Synthesizer_Lötseite.JPG
Synthesizer_Lötseite.JPG (62.16 KiB) 20239 mal betrachtet
Synthesizer_Bestückung.JPG
Synthesizer_Bestückung.JPG (47.7 KiB) 20239 mal betrachtet
Synthesizer_Bestückung.JPG
Synthesizer_Bestückung.JPG (47.7 KiB) 20239 mal betrachtet
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

honx4amiga
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 19.11.2010, 00:11
Wohnort: Babylon 5, Sector Red: Zocalo
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von honx4amiga » 29.01.2012, 04:30

interesse hätte ich prinzipiell schon, allerdings bräuchte ich dafür dann auch die entsprechenden bauteile.
und gerade der ic soll ja so ein problem darstellen, was dessen beschaffung angeht.

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 29.01.2012, 06:18

Den Chip bekommst Du in dem oben verlinkten Shop (kostet 12,00$ pro Stück).
Ich hatte da auch welche bestellt.
Die restlichen Bauteile bekommt man alle bei Conrad oder Reichelt (ganz nach Belieben), eine genaue Liste werde ich noch ergänzen.
Der Direktlink zum IC ist http://www.arcadechips.com/product_info ... cts_id=139

Wenn es sich von der Stückzahl her lohnt, könnte ich nochmal Chips bestellen, und dann komplette Bausätze zusammenstellen - einschliesslich der Flachstecker für die Anschlüsse.
Die Versandkosten für die Teilebeschaffungen müsste ich allerdings mit draufschlagen.
Oder auch fertig aufgebaute Platinen anbieten.
Zu den Gesamtkosten kann ich aber zur Zeit noch nichts sagen.

Benötigte Bauteile:

1x SN76477N (Wide Body)
1x IC-Sockel 28pin
1x Elko 100µF 25V
1x Elko 10µF 25V
1x BC558C
1x BC548C
1x 10R
1x 1,5k
1x 2,7k
1x 47k
1x 100k
1x Piher PT15L, 50k
5x Piher PT15L, 1M
24x Flachstecker oder Lötnägel 1,3mm
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Peter » 29.01.2012, 10:13

Level5 hat geschrieben:Den Chip bekommst Du in dem oben verlinkten Shop (kostet 12,00$ pro Stück).
Ich hatte da auch welche bestellt.
Die restlichen Bauteile bekommt man alle bei Conrad oder Reichelt (ganz nach Belieben), eine genaue Liste werde ich noch ergänzen.
Der Direktlink zum IC ist http://www.arcadechips.com/product_info ... cts_id=139

Wenn es sich von der Stückzahl her lohnt, könnte ich nochmal Chips bestellen, und dann komplette Bausätze zusammenstellen - einschliesslich der Flachstecker für die Anschlüsse.
Die Versandkosten für die Teilebeschaffungen müsste ich allerdings mit draufschlagen.
Oder auch fertig aufgebaute Platinen anbieten.
Zu den Gesamtkosten kann ich aber zur Zeit noch nichts sagen.

Benötigte Bauteile:

1x SN76477N (Wide Body)
1x IC-Sockel 28pin
1x Elko 100µF 25V
1x Elko 10µF 25V
1x BC558C
1x BC548C
1x 10R
1x 1,5k
1x 2,7k
1x 47k
1x 100k
1x Piher PT15L, 50k
5x Piher PT15L, 1M
24x Flachstecker oder Lötnägel 1,3mm
Hallo Matze,
danke für Dein Engagement.
ich würde 3 Leerplatinen und 3 SN76477 IC nehmen.
Dann brauchen wir für die Platinen Herstellung nur noch 7 Stück. Vielleicht klappt das ja. Ich fände es echt super, wenn ich die Platinen nicht selber ätzen muss.
Nach dem kleinen Explosionsunfall mit der Belichtungslampe ist mein Interesse am "Platinen selbst herstellen" ein wenig zurück gegangen.
Die IC kann ich mir auch selber bestellen, wenn sonst niemand Interesse hat.
Mit freundlichen Grüßen
Peter
PS falls es klappt. Das Geld kann ich Dir vorher überweisen.

honx4amiga
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 19.11.2010, 00:11
Wohnort: Babylon 5, Sector Red: Zocalo
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von honx4amiga » 29.01.2012, 11:55

wenns auch für den ic ne sammelbestellung gibt, dann bin ich dabei.
die restlichen teile wird man wohl so im elektronikladen der stadt bekommen?
oder ist da noch irgendwas "exotisches" dabei, das von irgendwoher kommt?

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 29.01.2012, 12:04

hallo,
Level5 hat geschrieben:Ende 2008 hatte ich damit begonnen, das Synthesizer-Modul vom Busch 2073 mit dem SN76477 auf den Philips EE anzupassen.
wow - der SN76477 hat mich während meiner Lehrzeit auch schon faziniert. ich hab hier noch eine damals gefertigten Universalplatine nach einer Bau- und Experimentieranleitung einer Elektronikzeitschrift aufgebaut. Ob das damals die Elektor war kann ich jetzt leider nicht mehr sagen.

Die Platine ist inzwischen schon 30 Jahre alt. Das IC wurde wohl im KW 22 in 1980 gefertigt. Erst vor Kurzem habe ich sie aus einer Kiste mit viel Staub usw. bedeckt wieder ausgegraben. Ich will sie nun mal wieder in Betrieb nehmen.

Die Idee so was auf das Philips-System zu portieren finde ich super. Ich hätte auch Interesse an einer Platine.

Ich werde mir aber unabhängig davon einige SN76477 bestellen. Falls jemand sich dranhängen möchte kann er mir ja ne PN schicken ...

Gibt es Informationen, ev. das Anleitungsbuch mit Schaltungen usw. zum BUSCH 2073 irgendwo zum runterladen?
Dateianhänge
SN76477N_DL8MA.jpg
SN76477-Universalboard (etwas "angestaubt" ;-)
SN76477N_DL8MA.jpg (66.33 KiB) 20227 mal betrachtet
SN76477N_DL8MA.jpg
SN76477-Universalboard (etwas "angestaubt" ;-)
SN76477N_DL8MA.jpg (66.33 KiB) 20227 mal betrachtet

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 29.01.2012, 12:29

Das Handbuch habe ich als Datei auf der Platte - die kann ich weitergeben.

Selbst nehme ich auch 2 Platinen - dann lohnt sich das schon :D
Ich werde jetzt noch einige Zeit "Aufträge" sammeln.
Wenn es länger keine Interessenbekundungen mehr gibt, wird bestellt.
Dann kann ich auch sagen, was die Platinen kosten werden.

Allerdings muss ich dann vor der Platinenbestellung den Betrag schon vorab einsammeln, da ich bereits nach Erhalt der Platinen bezahlen muss (innerhalb von 8 Tagen, Zahlungsverzögerungen wären dann nicht so gut).
Eine grössere Summe kann ich leider nicht vorstrecken.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von JeanLuc7 » 29.01.2012, 17:30

Salut,

ich nehme auch gerne eine Platine + IC.

Grüße, JL7

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1379
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von suntri » 29.01.2012, 19:44

Hallo

Auch von meiner Seite besteht Interesse an IC und Printplatte.
Ich denke es wäre gut eine ca. Preisangabe für die Printplatte mit IC anzugeben.

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 29.01.2012, 21:21

Der endgültige Platinenpreis hängt von der gesamten Stückzahl ab.
Die Staffelpreise hatte ich ja schon aufgelistet - wer es genau wissen möchte, bräuchte nur mal die aktuell gewünschten Stückzahlen zusammenzählen (mit Dir zur Zeit 9 Platinen - damit kann ich schonmal 10 Stück einplanen).
Das wären momentan 16,58€ pro Stück.
Eventuell erreichen wir auch noch 15 Stück...
Der SN kostet pro Stück 12$ - der Preis in € ist daher vom aktuellen Wechselkurs abhängig, zusätzlich sollte man noch 19% Steuern draufrechnen (bei meiner letzten Bestellung vor ein paar Jahren ging das so durch den Zoll, bei einem grösseren Warenwert sollte man aber damit rechnen,dass noch was dazukommt).
Es macht auch Sinn, zwei Boards zu bauen - dann kann man mit Modulationen experimentieren.

Da ich noch SN's habe, werde ich nur dann Welche bestellen, wenn niemand anderes bestellt.
DL8MA-1 hatte ja schon angeboten, den SN76477 für Interessenten mitzubestellen, da er selbst bestellen wollte.
Mit ein bisschen Glück erreicht ihr eine Gesamt-Stückzahl, bei der der Staffelrabatt (10$/Stück) erreicht wird.
Einige Exemplare auf Vorrat kaufen kann nicht schaden - die sind für Vieles einsetzbar.

@suntri : Hast Du die 3 Stück schon verbaut, die ich Dir damals mitbestellt hatte?
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1379
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von suntri » 29.01.2012, 23:36

Hallo Level5

Zwei davon habe ich an gute Freunde weiter gegeben. Der Eine wartet immer noch auf einen guten Einsatz (Muss erst noch suchen wo der steckt). Leider fällt meine meiste Frei-Zeit dem Pflegen des Forums und WIKI zum Opfer. Auch die Webseite soll erneuert werden und meine Frau verlangt schon ewig nach den schon lang versprochenen Fotoalben. Nun zeigt sich etwas Licht am Horizont. Ich habe etwas zusätzlich eingebaut und seit einigen Tagen mehr Ruhe vor Spam.
Ich habe mir fest vorgenommen den EE2007/8 durch zu arbeiten und hänge seit Wochen bei Versuch Nummer 1 fest.
Doch die Gelegenheit bei Sammelbestellungen möchte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen sonst beisse ich mir später mal in den Hintern.
Aus diesem Grund nehme ich gerne zwei Platinen und drei IC's. Vorerst halt erst an Lager. Es geht einfach nicht schneller.
Level5 hat geschrieben:@suntri : Hast Du die 3 Stück schon verbaut, die ich Dir damals mitbestellt hatte?
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

thefarside
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 21.01.2009, 13:08
Wohnort: Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von thefarside » 30.01.2012, 20:08

Hallo Matze,

habe leider erst heute über Dein Vorhaben gelesen. Das finde ich super und ich würde auch gerne 1 Platine mit dem zugehörigen IC bestellen, wenn ich noch nicht zu spät dran bin!

Vielen Dank für Deine Bereitschaft und die tolle Vorarbeit.

Michael
Michael
Extra Bavariam nulla vita, et si est vita, non est ita. (Bayrisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 31.01.2012, 07:38

Es ist noch nicht zu spät, zur Zeit sammele ich noch Aufträge (die Sache läuft erst seit dem Wochenende).
So, wie es jetzt aussieht, kann ich schon 15 Stück bestellen, dann bleiben noch Einige für eventuelle Nachzügler übrig.
Ich denke, das ich noch bis zum Wochenende abwarte.
Dann mache ich nochmal eine Liste, wer welche Stückzahlen haben möchte, anschliessend kann noch korrigiert werden.

@DL8MA-1: Übernimmst Du die Bestellung der SN ?
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 31.01.2012, 10:51

Da es bereits einen Wunsch nach zusätzlichen Lötaugen für bestimmte Anschlussklemmen gab, habe ich das Layout noch ein wenig verändert, und dabei zusätzliche Lötaugen für diverse Steckverbinder vorgesehen.
Um zu verhindern, das die Beschriftung durchlöchert wird, setze ich dort nur kleine Zentrierbohrungen (0,3mm), die später bei Bedarf selbst auf den benötigten Durchmesser aufgebohrt werden können (z.B für Wigo-Klemmen).
Ich habe jetzt pro Anschluss eine Reihe aus 3 Bohrungen im 2,54mm-Abstand vorgesehen.
Wer, wie ich, die Flachstecker für die Spiralfedern einsetzen möchte, oder Lötstifte, muss dann die mittlere Bohrung auf 1,3mm aufbohren.
Wer gedrehte Kontakte (zum Einstecken der Drähte) benutzen möchte, braucht nicht zu bohren, da der erforderliche Durchmesser (0,7mm) bereits vorhanden ist.
Zusätzlich habe ich die Bauteilwerte eingefügt.

So wird das Modul jetzt aussehen:
Dateianhänge
SN-Modul_Neu_B.JPG
SN-Modul_Neu_B.JPG (52.73 KiB) 20164 mal betrachtet
SN-Modul_Neu_B.JPG
SN-Modul_Neu_B.JPG (52.73 KiB) 20164 mal betrachtet
SN-Modul_Neu_C.JPG
SN-Modul_Neu_C.JPG (66.99 KiB) 20164 mal betrachtet
SN-Modul_Neu_C.JPG
SN-Modul_Neu_C.JPG (66.99 KiB) 20164 mal betrachtet
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 31.01.2012, 11:55

hallo,
Level5 hat geschrieben:@DL8MA-1: Übernimmst Du die Bestellung der SN ?
ja - ich schlage dazu folgende Vorgehensweise vor:

- du sammelst die Bestellungen für die Platinen UND für den SN 76477

- ich bestelle dann die notwendige Anzahl der ICs in den USA

- wenn die dann da sind werde ich dir die Anzahl der ICs zusenden die du zu den Platinenbestellung sinnvoll dazupacken kannst.

- die ICs die ohne Platinen bestellt werden kann ich direkt von mir hier versenden.

Wäre das eine sinnvolle Lösung?

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 31.01.2012, 13:04

hallo,

ich hätte da noch eine Anregung für die Platine:

Der aktuelle Entwurf ist ja für den SN76477 im DIL28-Gehäuse "Wide-Body" ausgelegt.

Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt das es auch noch eine Varinate im SDIL-Gehäuse gibt. Da ist der Abstand zwischen den zwei PIN-Reihen kleiner.

=> wäre es mit vertretbarem Aufwand möglich die Platine so zu gestalten das man wahlweise beide Varianten verwenden kann?

TKRoth
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 158
Registriert: 24.05.2006, 08:14
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von TKRoth » 31.01.2012, 14:12

Von den SN würde ich auch gerne 2 Stück nehmen.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1379
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von suntri » 31.01.2012, 19:46

Nur so eine Frage.

Hier wird eine wirklich tolle Platine erstellt und an diverse Leute versendet.
Würde es nicht Sinn machen gleich noch die Platine (VGA-Modul) für den EE2020/2023 zu machen?
http://rigert.com/ee-forum/viewtopic.php?f=26&t=292
Man müsste halt noch schauen wo man den TEA5114 her bekommt.

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von JeanLuc7 » 31.01.2012, 20:57

Salut,
Würde es nicht Sinn machen gleich noch die Platine (VGA-Modul) für den EE2020/2023 zu machen?
viewtopic.php?f=26&t=292
Man müsste halt noch schauen wo man den TEA5114 her bekommt.
Der TEA5114 ist als 2-Euro-Bauteil bei reichelt erhältlich. Ich habe inzwischen noch eine zweite Variante der Platine gebaut, diesmal ohne Oszi und Sinusgenerator. Den Platz habe ich zur Erzeugug eines "Rahmens" genutzt, der Grundlage für einige einfache Spiele sein soll. "Asteroid" ist mit dabei :-)

Grüße, JL7

honx4amiga
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 19.11.2010, 00:11
Wohnort: Babylon 5, Sector Red: Zocalo
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von honx4amiga » 31.01.2012, 21:08

hast du auch vor, ne super-variante zu basteln, mit oszi, sinusgenerator UND der grundlage für die spiele?
so ne art eierlegende wollmilchsau? :D

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von JeanLuc7 » 31.01.2012, 21:15

Ich will jetzt diesen Thread nicht kapern, aber platzmäßig geht wohl nur das eine oder as andere. Auf dem Bild kann man das ganz gut erkennen.

Grüße, JL7
Dateianhänge
IMG_2118 klein.jpg
IMG_2118 klein.jpg (218.9 KiB) 20124 mal betrachtet
IMG_2118 klein.jpg
IMG_2118 klein.jpg (218.9 KiB) 20124 mal betrachtet

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 01.02.2012, 08:27

DL8MA-1 hat geschrieben:hallo,

ich hätte da noch eine Anregung für die Platine:

Der aktuelle Entwurf ist ja für den SN76477 im DIL28-Gehäuse "Wide-Body" ausgelegt.

Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt das es auch noch eine Varinate im SDIL-Gehäuse gibt. Da ist der Abstand zwischen den zwei PIN-Reihen kleiner.

=> wäre es mit vertretbarem Aufwand möglich die Platine so zu gestalten das man wahlweise beide Varianten verwenden kann?
Gibt es einen wichtigen Grund, warum Du beide Formate haben möchtest?
Der Platz auf der Platine kann ohnehin nicht anders genutzt werden, daher sehe ich darin gar keinen Vorteil.
Es würde nur dann Sinn machen, wenn der Wide Body nicht in ausreichender Stückzahl lieferbar wäre.
Den passenden Sockel bekommt man auch nicht überall (Reichelt hat ihn).
EDIT:Der Pinabstand beim Narrow-Gehäuse ist 1,778mm, die Breite beträgt 10,16mm - also auch nicht einfach zu zeichnen.
Wegen der dafür notwendigen winzigen Lötaugen macht das nur mit Durchkontaktierung Sinn, was aber eine doppelseitige Platine erfordert (und die Platine um einiges teurer macht).
Zuletzt geändert von Level5 am 01.02.2012, 09:19, insgesamt 3-mal geändert.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 01.02.2012, 08:42

suntri hat geschrieben:Nur so eine Frage.

Hier wird eine wirklich tolle Platine erstellt und an diverse Leute versendet.
Würde es nicht Sinn machen gleich noch die Platine (VGA-Modul) für den EE2020/2023 zu machen?
http://rigert.com/ee-forum/viewtopic.php?f=26&t=292
Man müsste halt noch schauen wo man den TEA5114 her bekommt.

Gruss suntri
Darüber hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht.

Ich habe inzwischen auch schon die Original-3023-Platine neu gezeichnet, und wollte da noch einige Verbesserungen einfliessen lassen - Blockkondensatoren am Spannungsregler sind schon eingefügt.
Für die IC's werden Sockel mit integrierten Blockkondensatoren eingesetzt, da sie sich nicht gut ergänzen lassen.

Nach Möglichkeit möchte ich die Projekte aber trennen, auch, wenn man Porto sparen könnte.

Für weitere Gedanken zu diesem Thema sollten wir aber einen neuen Thread aufmachen, sonst wird es hier unübersichtlich...
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 01.02.2012, 08:52

DL8MA-1 hat geschrieben:hallo,
Level5 hat geschrieben:@DL8MA-1: Übernimmst Du die Bestellung der SN ?
ja - ich schlage dazu folgende Vorgehensweise vor:

- du sammelst die Bestellungen für die Platinen UND für den SN 76477

- ich bestelle dann die notwendige Anzahl der ICs in den USA

- wenn die dann da sind werde ich dir die Anzahl der ICs zusenden die du zu den Platinenbestellung sinnvoll dazupacken kannst.

- die ICs die ohne Platinen bestellt werden kann ich direkt von mir hier versenden.

Wäre das eine sinnvolle Lösung?
Mit diesem Vorschlag wäre ich einverstanden!
Die Bezahlung sollte aber getrennt erfolgen, d.h. Du kassierst das Geld für die SN, ich kassiere für die Platinen und den Weiterversand (Luftpolsterumschlag+Porto).
Die getrennte Bezahlung macht Sinn, da Du noch nicht weisst, welche genaue Summe herauskommen wird (Wechselkurs + eventuell EUst+Zoll).
Bei den Platinen habe ich dagegen schon einen festen Preis.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von JeanLuc7 » 01.02.2012, 10:05

Salut,

ist diese besondere Bestellung der SN76477 in den USA denn nötig? Bei ebay gibt es das Teil für ca 15 € aus Hongkong, die schmale Variante sogar nur 12 € - kostenloser Versand.

Grüße, JL7

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 01.02.2012, 10:08

Momentan haben wir folgenden Stand:

------------Platinen---SN76477
Peter..........:...3.............3
DL8MA-1.....:...1..........Eigenbedarf (Stückzahl unbekannt)
Level5........:.2 + Rest.....----
JeanLuc7....:......1............1
suntri.........:......2............3
thefarside....:.....1............1
TKRoth........:...----..........2
honx4amiga..:.....1............1 (ich gehe mal von jeweils 1 Stück aus, da keine Zahlen genannt wurden)
---------------------------------------------------
Gesamt........:....11..........11 + Eigenbedarf von DL8MA-1

Da ich jetzt 15 Platinen fertigen lassen werde, wären noch 4 Stück Reserve übrig.
Zuletzt geändert von Level5 am 01.02.2012, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 01.02.2012, 10:18

JeanLuc7 hat geschrieben:Salut,

ist diese besondere Bestellung der SN76477 in den USA denn nötig? Bei ebay gibt es das Teil für ca 15 € aus Hongkong, die schmale Variante sogar nur 12 € - kostenloser Versand.

Grüße, JL7
12$ ist billiger als 12€ oder 15€.
EUst und Zoll werden bei Bestellung in HongKong auch fällig werden.
Ich hatte ja bereits oben geschrieben, das ich die Narrow-Version nicht einbauen kann, ohne die Platine doppelseitig fertigen zu lassen, was mit erheblich höheren Kosten verbunden wäre.
Bei Ebay weiss man auch nicht, ob die Ware immer ok ist - gerade aus HongKong sollen auch umgelabelte Fake-Chips unterwegs sein.
Bei dem amerikanischen Shop habe ich selbst schon mal bestellt - da war die Ware ok.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 01.02.2012, 10:20

hallo,
Level5 hat geschrieben:Gibt es einen wichtigen Grund, warum Du beide Formate haben möchtest?
Verfügbarkeit. Ich habe festgestellt das die Variante im Standard-DIL-Gehäuse ( "wide-body" ) weniger oft angeboten wird als die andere Variante
Level5 hat geschrieben:Es würde nur dann Sinn machen, wenn der Wide Body nicht in ausreichender Stückzahl lieferbar wäre.
Stimmt - auch wenn das Angebot geringer ist - das grosse IC ist lieferbar.
Level5 hat geschrieben:Der Pinabstand beim Narrow-Gehäuse ist 1,778mm, die Breite beträgt 10,16mm - also auch nicht einfach zu zeichnen.
Wegen der dafür notwendigen winzigen Lötaugen macht das nur mit Durchkontaktierung Sinn, was aber eine doppelseitige Platine erfordert (und die Platine um einiges teurer macht).
=> ok - das ist ein k.o.-Kriterium

Bleiben wir beim "grossen" IC ;-)

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von JeanLuc7 » 01.02.2012, 11:33

Salut
12$ ist billiger als 12€ oder 15€.
EUst und Zoll werden bei Bestellung in HongKong auch fällig werden.
Bei Beträgen über ca 22€ wird EUst fällig (mindestens 5€, darunter wird darauf verzichtet), Zoll wohl eher nicht. Einzelbestellungen wären also wirklich versandkostenfrei, bei Mehrfachbestellungen hast Du in jedem Fall recht.
Bei Ebay weiss man auch nicht, ob die Ware immer ok ist - gerade aus HongKong sollen auch umgelabelte Fake-Chips unterwegs sein. Bei dem amerikanischen Shop habe ich selbst schon mal bestellt - da war die Ware ok.
Das ist natürlich ein gutes Argument generell gegen solche Chips. Ich habe bisher gute Erfahrungen mit "Komplett-Elektronik" aus Hongkong gemacht, aber noch nie Chips dort bestellt.

Danke und Grüße,
JL7

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Peter » 01.02.2012, 17:37

Hallo @all,
ich denke dass wir nicht noch große Änderungen am Layout machen sollten. Das ist dann wieder alles nur kurz getestet und vielleicht schleichen sich dann Fehler ein. Außerdem zieht sich das Ganze Projekt dann auch unnötig in die Länge.
Wir sollten einen Schlussbestelltermin setzten und dann geht´s los. Eventuell kann Suntri ja noch eine Mail an alle schicken mit dem Bestellschluss. Weiter würde ich das aber nicht treiben sonst werden wir nicht fertig.
Wenn wir es mit dem ersten Projekt geschafft haben können wir ja immer noch ein weiteres Projekt anstoßen. Entscheidend ist das alles schnell geht damit nicht der Ein- oder Andere plötzlich abspringt und die Platinen u.s.w. nicht abnimmt. Ich würde Vorkasse empfehlen, damit es klappt. Und auch hier sollte man einen Termin setzten, damit es mit der Bezahlung nicht zu lange dauert und die Bestellung folgen kann.
mfg
Peter
Ps meine Anzahl in obiger Liste ist so ok.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1379
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von suntri » 01.02.2012, 18:00

Guten Abend

Eine gute Idee mit dem Zeitlimit und auch mit der Mail an alle.
Ich versende gerne eine Mail an alle Teilnehmer. Der Inhalt sollte jedoch von euch kommen.
Also schreibt bei Bedarf bitte die Vorlage und ich versende das dann.

Inhaltlich denke ich etwa an folgende Punkte doch entscheidet selbst:
- Um was es geht
- Was man damit machen kann
- Was kann bestellt werden und zu welchem Preis
- Ev. ein Bild
- Bestellschluss
- Wie und bis wann bezahlt werden soll
- ca. Lieferdatum
- Habe ich was vergessen?

Ja nach Echo muss ich mir was überlegen wie wir das im Forum in Zukunft machen wollen.

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 02.02.2012, 09:20

Eine Mail ist eigentlich nicht nötig, da alle Informationen und Bilder in diesem Thread verfügbar sind.
Andere Informationen kann ich auch nicht liefern...

Wer das Handbuch (Busch 2073 Synthesizer-Technik) noch nicht hat, kann es auf Anforderung von mir als Datei per Mail bekommen.

Der Liefertermin wird davon abhängig sein, wie schnell Alle bezahlt haben (der letzte Geldeingang legt den Produktionsbeginn fest), daher lässt sich kein fester Termin angeben.
Je schneller bezahlt wird, umso schneller werden die Platinen fertig sein.
Vorkasse ist leider nötig, da der Geldbetrag schon etwas höher wird, ausserdem möchte ich verhindern, das noch Jemand nach der Produktion abspringt.
Nach dem jetzigen Stand (15 Platinen) kostet eine Platine 14,85€.
Da auch Versandkosten zu mir anfallen, werde ich den Preis auf 15,00€ aufrunden (ich denke mal, dass das so ok ist).
Momentan bleiben noch 4 Platinen als Reserve übrig, falls später noch Jemand welche haben möchte.

Ich beschaffe nur die Platinen, die IC werden von DL8MA-1 bestellt (mit getrennter Bezahlung).
Der Versand erfolgt dann zusammen.

Ich hatte mir das jetzt so gedacht:

1 . Die Platine bleibt jetzt, wie sie ist.

2. Ich warte jetzt noch bis zum Wochenende (07.02., 12.00Uhr), dann werde ich im Laufe des Tages alle Interessenten per PN kontaktieren.
Dort teile ich mit, wohin das Geld überwiesen werden soll, und den jeweiligen Gesamtpreis für die Platinen, sowie die Verpackungskosten und Versand.
Damit ich die jeweiligen Gesamtkosten berechnen kann, bitte ich alle Interessenten, mir per PN ihre Anschrift mitzuteilen!
Der Versand wird innerhalb Deutschlands 2,20€ kosten, da ich einen A5-Luftpolsterumschlag verwenden kann (die Platine dürfte da noch geradeso reinpassen), nach Österreich und der Schweiz werden es 2,00€ sein, über 100g aber 4,50€ (Europa-Tarif).
Ich denke aber, das 100g ausreichen werden.
Die Umschläge dürften bei etwa 45-55 Cent liegen, den genauen Preis weiss ich erst, wenn ich sie gekauft habe.

3. Sobald Alle bezahlt haben, erteile ich den Fertigungsauftrag für die Platinen, die werden dann innerhalb von 8 Arbeitstagen fertig sein.

4. Wenn ich dann auch die IC von DL8MA-1 bekommen habe, wird versendet.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 02.02.2012, 11:16

Noch einen Hinweis zur Teilebestellung:

diese Piher-Trimmer mit Steckachse bekommt man nur bei Conrad:

PT 15 NV
50k: 43 20 40-xx 1 Stück
1M: 43 20 78-xx 5 Stück
Steckachse rot: 42 54 78-xx 6 Stück
xx: Diese Nummer ändert sich mit jedem Katalog

Bei den Trimmern von Reichelt muss man einen Schraubendreher zum Einstellen benutzen.

Zu den zum Kasten gehörenden Bauteilen gehört auch ein Modul mit 4 "Spezialwiderständen".
Diese haben die Werte 22,6k , 26,1k , 34,8k und 44,2k.
Leider gibt es diese Werte weder bei Reichelt, noch bei Conrad.
Die einzige mir bekannte Quelle ist zur Zeit Mouser Electronics.
Eine Bestellung dort lohnt sich aber nur ab einem Auftragswert von 75€, da sonst 20€ Versandkosten anfallen.
Sollte ich irgendwann mal wieder dort bestellen, kann ich diese Werte mitbestellen.

Ersatzweise könnte man auch eine kleine Lochrasterplatine anfertigen, auf der 4 Spindeltrimmer (4x50k) passend eingestellt werden.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 02.02.2012, 11:42

hallo,
Level5 hat geschrieben:4. Wenn ich dann auch die IC von DL8MA-1 bekommen habe, wird versendet.
wie ist die Erfahrung mit der Lieferzeit bei den ICs?

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von JeanLuc7 » 02.02.2012, 13:16

Level5 hat geschrieben:Noch einen Hinweis zur Teilebestellung:
Zu den zum Kasten gehörenden Bauteilen gehört auch ein Modul mit 4 "Spezialwiderständen".
Diese haben die Werte 22,6k , 26,1k , 34,8k und 44,2k.
Leider gibt es diese Werte weder bei Reichelt, noch bei Conrad.
Bei Reichelt laufen diese Widerstände unter "Metallfilmwiderstand", dort gibt es auch die vier Werte, 10 Stück für 50 Cent.

Grüße, JL7

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Peter » 02.02.2012, 20:55

JeanLuc7 hat geschrieben:
Level5 hat geschrieben:Noch einen Hinweis zur Teilebestellung:
Zu den zum Kasten gehörenden Bauteilen gehört auch ein Modul mit 4 "Spezialwiderständen".
Diese haben die Werte 22,6k , 26,1k , 34,8k und 44,2k.
Leider gibt es diese Werte weder bei Reichelt, noch bei Conrad.
Bei Reichelt laufen diese Widerstände unter "Metallfilmwiderstand", dort gibt es auch die vier Werte, 10 Stück für 50 Cent.

Grüße, JL7
Hallo Baukastenfans
ja, das sind Metallfilmwiderstände 1% Klasse Reihe E96
22,6 kOhm hat z.B die 5 Farbringe

rot rot blau rot braun

auf folgendem Link kann man den Farbcode berechnen.

http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... 109051.htm

mfg
peter

Benutzeravatar
blaugrau

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von blaugrau » 02.02.2012, 23:49

Hallo Level5,

ich bin noch neu im Forum und habe deshalb den Artikel erst heute gelesen. Wenn es noch möglich ist, möchte ich ebenfalls 2 IC und 2 Platinen bestellen.
viele Grüße
blaugrau

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 03.02.2012, 08:35

JeanLuc7 hat geschrieben:
Level5 hat geschrieben:Noch einen Hinweis zur Teilebestellung:
Zu den zum Kasten gehörenden Bauteilen gehört auch ein Modul mit 4 "Spezialwiderständen".
Diese haben die Werte 22,6k , 26,1k , 34,8k und 44,2k.
Leider gibt es diese Werte weder bei Reichelt, noch bei Conrad.
Bei Reichelt laufen diese Widerstände unter "Metallfilmwiderstand", dort gibt es auch die vier Werte, 10 Stück für 50 Cent.

Grüße, JL7
Es könnte möglich sein, das sie im Online-Katalog zu finden sind - im gedruckten Katalog fehlen diese Werte in der Tabelle jedenfalls.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 03.02.2012, 09:04

blaugrau hat geschrieben:Hallo Level5,

ich bin noch neu im Forum und habe deshalb den Artikel erst heute gelesen. Wenn es noch möglich ist, möchte ich ebenfalls 2 IC und 2 Platinen bestellen.
viele Grüße
blaugrau
Eine Bestellung ist noch möglich.
Da thefarside und DL8MA-1 ihre Stückzahl auch schon um jeweils 1 Stück erhöht haben, wären mit der Bestellung von blaugrau nun alle 15 Stück reserviert.

Sollte es noch weitere Interessenten geben, kann ich die Produktion gerne noch auf 20 Stück erhöhen, was den Stückpreis nochmal senken würde.
Wer also noch mitbestellen möchte, oder seine Stückzahl noch erhöhen möchte - kein Problem!
Ich werde die Deadline für die Bestellung jetzt noch auf Samstag 07.02., 23.59Uhr erhöhen - vielleicht liest noch Jemand am Wochenende das Angebot, der in der Woche keine Zeit für das Forum hat...

Bei den IC-Bestellungen wären es nun 14 Stück + Eigenbedarf von DL8MA-1 und seinem Bekannten.

@blaugrau : Bitte teile mir doch gleich Deine Anschrift und E-Mail-Adresse per PN mit, damit ich Dich in die Liste aufnehmen kann.
@Alle, die sich noch nicht gemeldet haben: Bitte teilt mir Eure Daten per PN mit!
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 03.02.2012, 09:22

DL8MA-1 hat geschrieben:hallo,
Level5 hat geschrieben:4. Wenn ich dann auch die IC von DL8MA-1 bekommen habe, wird versendet.
wie ist die Erfahrung mit der Lieferzeit bei den ICs?
Soweit ich mich erinnern kann, hatte es etwa 10 Tage bei meiner Bestellung gedauert.

Wie ich oben bereits geschrieben habe, hat sich der Bedarf inzwischen erhöht.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 693
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe
Flag: Germany

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von wolfgang » 03.02.2012, 11:13

Hallo DL8MA-1,

ich nehme auch noch zwei IC's. Meine Adresse habe ich Dir per PN geschickt.

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 03.02.2012, 15:16

hallo,
Level5 hat geschrieben:@Alle, die sich noch nicht gemeldet haben: Bitte teilt mir Eure Daten per PN mit!
für die IC-Bestellung:

bitte schickt mir eine PN mit folgenden Inhalt:

- Anzahl der SN75477
- Info ob das IC zusammen mit der Platine geliefert werden soll
- Postanschrift
- eMail-Adresse

Ich sammle nun die Bestellungen der ICs.

Zahlungsinfos usw. folgen dann per Mail.

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 04.02.2012, 08:42

Ich habe Gestern die Umschläge für den Versand besorgt, der Stückpreis beträgt 0,30€.
Die Versandkosten belaufen sich somit auf 2,50€ in Deutschland (bis 1000g), und 2,30€ nach Österreich/Schweiz - sofern max.100g Gewicht nicht überschritten werden, sonst werden es 4,80€.

Am Sonntag werde ich jeden einzeln über den zu überweisenden Betrag informieren.
Einige haben ja schon die Bankverbindung bekommen, bei den Anderen schreibe ich sie noch dazu.

Es fehlen mir immernoch die Anschriften von suntri und honx4amiga - bitte schickt mir eine PN!
TKRoth hat nur IC bestellt, die bekommt er direkt von DL8MA-1.
Alle Anderen bekommen ihre IC von mir mit den Platinen zusammen.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 04.02.2012, 09:14

Level5 hat geschrieben: Ich werde die Deadline für die Bestellung jetzt noch auf Samstag 07.02., 23.59Uhr erhöhen - vielleicht liest noch Jemand am Wochenende das Angebot, der in der Woche keine Zeit für das Forum hat...
Bei der Festlegung des Datums habe ich mich leider vertan - es ist nicht der 07.02. sondern der 04.02., also heute :oops:
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 04.02.2012, 11:25

hallo,
DL8MA-1 hat geschrieben:für die IC-Bestellung:
bitte schickt mir eine PN mit folgenden Inhalt:

- Anzahl der SN75477
- Info ob das IC zusammen mit der Platine geliefert werden soll
- Postanschrift
- eMail-Adresse

Ich sammle nun die Bestellungen der ICs.
Zahlungsinfos usw. folgen dann per Mail.
bis jetzt hab ich folgende Bestellungen für den SN76477 gesammelt:

wolfgang 2
thefarside 2
TKRoth 2
suntri 2
Peter 3
DL8MA-1 4

wer hat noch nicht - wer will noch mehr?

hab ich jemand vergessen?

honx4amiga
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 19.11.2010, 00:11
Wohnort: Babylon 5, Sector Red: Zocalo
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von honx4amiga » 04.02.2012, 15:12

wie lang hat man zeit, definitiv zuzusagen?

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von Level5 » 04.02.2012, 18:16

Die Bestellungsaufnahme für die Platinen möchte ich nach Möglichkeit Heute noch abschliessen, um den endgültigen Platinenpreis bestimmen zu können.
Ich muss anschliessend jeden Einzelnen über die geforderte Summe informieren, anschlissend dürften einige Tage bis zur Gutschrift der Beträge vergehen.
Wenn Du bei 1 Platine (oder mehr) bleibst, kann ich die Stückzahl auf 20 Stück erhöhen, da Thomas auch noch eine Platine mehr nimmt - dann blieben wieder einige Platinen als Reserve übrig.
Solltest Du nicht mehr mitbestellen wollen, kann die Stückzahl so bleiben.
Daher ist mir eine verbindliche Entscheidung wichtig!

Bei den IC kann sicher noch einige Tage länger gesammelt werden (ist aber nicht meine Entscheidung).
Wenn die Geldeingänge bis zu nächsten Wochenende komplett sind, kann ich dann die Bestellung machen.
Sollte alles planmässig verlaufen, kann ich die Platinen innerhalb der letzten Februarwoche versenden.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
DL8MA-1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 17.12.2011, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von DL8MA-1 » 04.02.2012, 19:25

hallo,
Level5 hat geschrieben:Bei den IC kann sicher noch einige Tage länger gesammelt werden (ist aber nicht meine Entscheidung).
sehe ich auch so - da haben wir etwas Luft.

Wobei ich bei den ICs eigenlich erst nach dem Erhalt der Lieferung sagen kann was der einzelne SN76477 kostet. Den Preis in $ und die Versandkosten von den USA hier her stehen ja schon fest. Als (noch) unbekannten Faktor kommt der $-Kurs und ev. die Zollformalitäten ins Spiel.

Ich werde also bei den ICs in Vorlage treten und den Bestellern den Endpreis incl. Versandkosten dann mitteilen wenn ich die ICs da habe.

grobe Kalkulation:

ca. 10,50 $ pro IC => Wechselkurs => zzgl. 19% Einfuhrumsatzsteuer + Versandkosten innerhalb Deutschlands

honx4amiga
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 19.11.2010, 00:11
Wohnort: Babylon 5, Sector Red: Zocalo
Kontaktdaten:

Re: Busch Synthesizer für Philips EE

Beitrag von honx4amiga » 04.02.2012, 19:45

hab eben auf dem bild der platine 10R gesehen. welchen widerstandswert soll das darstellen?
alle anderen sind dort angegeben (4.7k, etc.), aber 10R sagt mir gar nix. steht das R vielleicht für ohm? 10 ohm?
wie kann ich hier eigentlich die ohm-zeichen einfügen, die nun ja seit einiger zeit im forum verfügbar sind?

ich werd dann mal eine platine und zwei ics bestellen. (für schuco, worauf die platine angepasst ist) und nochmal für kosmos.
der rest der bauteile ist ja ohne probleme im elektronikladen verügbar, oder?

dann zahl ich für die beiden ics auch nur einmal versand und zoll und so, da dies dann ja eine lieferung ist.
allerdings muss ich dazusagen, dass ich leider in österreich hocke.

Antworten

Zurück zu „Eigenbausysteme Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast