Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Moderator: suntri

Antworten
matze69
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 08.12.2012, 20:46

Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von matze69 » 06.01.2014, 10:56

Hallo CP1 Fan´s

Da ich gerne mit meinen alten CP1 umherbastel, hab ich mir Gedacht, das es viel
zu Schade ist, seinen Retro Computer in die ewigen Chipgründe zu schicken.
Deswegen hab ich den CP1 nachprogamiert und eine neue Platine für die
meisten Bastelzwecke endworfen. Statt der LED Anzeige habe ich mich für eine
LCD Anzeige endschieden. Programme werden nicht mehr auf Kassette, sondern
in einen externen EErom , gespeichert.
Ich habe meinen Computer auch ein paar neue Befehle verpasst.
AD Wandler, PWM und so weiter.
So jetzt meine Frage an euch.
Hatt einer Interesse an den Nachbau? Immerhin würde der Nachbau ca 70 Euro kosten .
( Nur neue Bauteile berechnet )
Würde Schaltpläne usw hier in das Forum stellen.

Gruss Matze

Matze
Dateianhänge
IMG_1858.JPG
IMG_1858.JPG (262.26 KiB) 7018 mal betrachtet
IMG_1858.JPG
IMG_1858.JPG (262.26 KiB) 7018 mal betrachtet

honx4amiga
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 19.11.2010, 00:11
Wohnort: Babylon 5, Sector Red: Zocalo
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von honx4amiga » 07.01.2014, 18:08

daran wär ich in der tat interessiert! vor allem die keyboards sehen schön stabil aus!
mein cp-1 ist nämlich wegen dieser verdammten folien-tastatur nicht mehr nutzbar!
und das speichern auf eeprom geht auch viel schneller!
wie kann man dann eigentlich zwischen gespeicherten programmen wählen?

ne frage hätte ich zum display:
kann man statt eines lcd-displays auch entsprechendes led-dot-matrix display betreiben?
ich habs nämlich gern, wenn die dinge leuchten! ich bin sowas wie ein "led-fetischist"... :D

Benutzeravatar
wolle.s
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 12.05.2006, 17:38
Wohnort: Korb
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von wolle.s » 07.01.2014, 23:26

Guten Morgen Matze,

schönes Projekt, gefällt mir!
Würde prima zu meinem CP1 daheim passen. Deshalb gleich eine Frage, wie sieht es mit den Port-Erweiterungen aus, können diese ebenfalls betrieben werden?

Habe hier ein paar Microcontroller-Boards liegen und bekomme immer mehr Lust damit was zu machen, wenn die knappe Zeit nicht wäre. Jedenfalls Danke für den schönen Gedankenanstoß!
Sonnige Grüsse aus dem Remstal,
cu...
Wolfgang

matze69
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 08.12.2012, 20:46

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von matze69 » 08.01.2014, 11:48

Hallo

Gleich vorweg; Tschuldigung wenn ich euch nicht gleich zurück antworten kann. Zwei Töchter , Arbeit usw.

Wegen deiner kaputten Tastatur. Nun mein alter CP1 st auch die Folientastatur defekt. Ich habe ihn vor vielen
Jahren deswegen umgebaut. Wenn ich Zeit habe, mach ich mal ein paar Bilder.
Auf alle Fälle brauchst du eine Tastatur mit einer 4x5 Matrix und die sind selten und teuer.
Die Matrix von den Nachbau sind 3x4 , zwei mal davon.

Zum Speichern. Ein EErom ein Programm. Ich könnte zwar nen größeren EErom nehmen und viele Programme
darauf speichern, aber meine Grundidee war so ne art Wechsel/steck EErom. Deswegen ist zwar auf der Platine
ein EErom , müste aber endfernt werden wenn mit meheren Prorammen gearbeit wird. ( Anschluss vorhandenn )

Was man noch machen kann. Ich habe auch den Internen EErom speicher für ein Programm verwendet. Und den Speicher
kann man mit einen Programm in ein PC auslesen und dort Speichern.

Thema LED Anzeige. Ja . Wollte ich am Anfang auch. Retro und so. Ist aber alles eine Timing Sache. LED muss man immer refreschen damit man was sieht. Ich fand es nur einfacher mit LCD , da schiebt man nur was rein und es bleibt Sichtbar.
Auserdem kann man solche Sachen wie Programm geladen / gespeichert usw auf so ein Display ausgeben. :D

Thema Porterweiterung. Nun die hab ich noch nicht geschrieben. Wollte sie am I2C port machen . Ist aber in Planung.
Externe I2C Uhr ist schon vorhanden.

Gruss erst mal Matthias

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von JeanLuc7 » 08.01.2014, 17:37

Salut,

sieht klasse aus - ich hab definitiv Interesse daran!

Viele Grüße,
JL7

Benutzeravatar
Ingo63
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 463
Registriert: 25.12.2012, 19:05
Wohnort: Kaltenkirchen SH
Flag: Germany

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von Ingo63 » 08.01.2014, 18:26

Aber hallo,
definitiv Interesse auch bei mir.
Zeig und schreib mal mehr.
MfG
Ingo
_____________________________________________________________________________
Und werft nie ein Q wenn ihr die Folgen nicht abschätzen könnt ( frei nach Douglas Adams ).

matze69
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 08.12.2012, 20:46

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von matze69 » 10.01.2014, 00:06

Hallo Cp1 Fan´s

Ich habe leider noch kein Schaltplanzeichen Programm. Welches nehmt ihr ?
Dafür hab ich eine Skitze vom CP1 Nachbau. Das ist die Haubtplatine.
Tastataturplatine und Progamieradapter Teil kommen noch.

Tschau erst mal
Matze
Dateianhänge
Schaltplan cp1-2.jpg
Schaltplan cp1-2.jpg (298.19 KiB) 6924 mal betrachtet
Schaltplan cp1-2.jpg
Schaltplan cp1-2.jpg (298.19 KiB) 6924 mal betrachtet

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von JeanLuc7 » 10.01.2014, 17:42

Salut,

jetzt wird das schon klarer :-) Gibt es einen Grund, warum Du den 8535 nutzt? Der hat ein SRAM-Interface, aber du nutzt ja keine RAM-Erweiterung. Denn ansonsten würde ich heute den 644 vorschlagen; der hat achtmal soviel Flash und auch mehr RAM - da hat dann die Emulation vielleicht auch mehr Platz...

Und wie ich sehe, hast Du auch einen seriellen Anschluss vorgesehen :-)

Grüße, Frank

matze69
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 08.12.2012, 20:46

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von matze69 » 11.01.2014, 18:49

Hallo Frank

Nein es gibt keinen bestimmten Grund das ich den Atmega8535 genommen habe. War einfach auf den Pollin Board
drauf, was ich zum Progamieren nehme.
Thema Speicher.
Am Anfang hab ich nur den Internen EErom speicher für meine Programme genommen. Aufgeteilt Bank0 für die Befehle und Bank 1 für die Daten. Dumm . Irgendwann prät man sich den EErom Speicher kaputt.
Jetzt nehm ich den RAM - Bank0 und 3 für die Befehle und Bank 2 für die Daten.
So komm ich wie bei den CP1 mit Speichererweiterung auf 255 Zellen.
Für die meisten Programme ist das ausreichend. Zum dauerhaften Speichern nehm ich jetzt den Internen EErom oder ein
externen 24c08. Den kann ich, wenn ich will, auch automatisch laden und starten lassen. Praktisch, wenn das Programm mal laufen soll wenn der Strom mal weg war.

Thema serieller Anschluss.
Auf der Platine ist nur ein Progamieranschluss für den 8535. Die Pegelwandlung dürfte aber kein Problem sein.
Der Nachbau arbeitet mit 2K4 N1. Funktioniert wunderbar. Hab auch schon mittels Q-BASIC Daten hin und her geschoben.

Thema Speicher.
Der 8535 ist zu 60 Prozent beschrieben. Ich galube den bekomm ich nicht voll :D

Schau mal den zusetzlichen Befehlsatz an. Da dürften fast keine Wünsche mehr offen sein.

01 000 - Halt
02 000 - Akku anzeigen
03 xxx - Verzögerung
04 xxx - Wert in den Akku laden
05 xxx - Zelle xxx in den Akku laden
06 xxx - Konstante in Akku laden
07 xxx - Addiere Akku mit zelle xxx
08 xxx - Subtraiere Akku mit zelle xxx
09 xxx - direkter Sprung
10 xxx - Vergleiche ob gleich
11 xxx - Indirekter unbedingter Sprung nach xxx
12 xxx - Vergleiche ob größer
13 xxx - Vergleiche ob kleiner
14 000 - Negieren
15 xxx - Und verknüpfung akku und Zelle xxx
16 000 - Eingabe 0-255 Port D
16 00x - Eingabe Port D
17 000 - Ausgabe D
17 00x - Ausgabe D 1-8
18 000 - Ausgabe port A
19 xxx - Akku indirekt laden (mit Inhalt der Zelle, deren Adresse unter xxx steht).
20 xxx - Akku-Inhalt indirekt speichern (in der Zelle, deren Adresse unter xxx steht).
21 xxx - Indirekt unbedingt springen (auf Adresse, die unter xxx steht).
22 >
23 > externe ports ( noch in Arbeit )
24 >
25 >


26 - 29 Interner eerom speicher

26 xxx - wie 06 akku direkt ins eerom speichern
27 XXX - wie 05 EErom zelle xxx in den akku laden
28 wie 20 AKKU Inhalt im eerom speicher speichern , deren Adresse
29 wie 19 unter xxx steht )


30 000 - Akku Wert als BIN Wert anzeigen
31 000 - Akku wird umgewandelt in BCD wert
32 - frei


33 xxx - Langsamer timer 1 mal x ist ca. 03 255
34 000 - schneller timer

35 000 - I2c temperaturmessung mit LM75 funktioniert aber noch nicht richtig.

36 xxx - Zelle xxx für Low Register
37 xxx - Zelle xxx für High Register
38 000 Anzeige von 0 bis 65535

50 000 RX an ( Nur an Befehl für Port D ; alle pin´s auf eingang)
51 000 RX empfangen -> ergebniss im Akku

52 000 TX an
53 000 Akku -> TX 2k4 N1

54 xxx RX -> Ergebniss im Akku ohne CHR$13


40 00x - Adc 1-4 0-255 wird in den akku geladen
41 00x - adc 1-4 0-1023 laden ohne anzeige ( nicht in den akku )
42 000 - ADC low wert in den Akku laden
43 000 - ADC high wert in den akku laden
44 000 - adc wert 0-1023 anzeigen
45 000 - anzeige von adc wert high und low


60 000 - Pwm an ( nur PWM an )
61 000 - Akku -> pwm ( 0-255 )(wert muss im akku stehen)
62 xxx - wert 0-255 direkt
63 ------- noch nix


98 000 PWM aus

66 000 Tastatur in den Akku einlesen

70 UHR sekunde Dezimal Werte werden in den Akku geschrieben
71 min Dezimal
72 Std Dezimal
73 uhr sekunde bin
74 minute bin
75 Stunde bin
76 frei

77 Uhr anzeigen mit doppelpunkt wie 02


80 xxx i2c bank0 lesen - ergebniss im akku- adresse ist x
81 xxx i2c bank1 lesen - ergebniss im akku adresse ist xxx

82 xxx i2c speichern Akku wird in eerom zelle xxx gespeichert (Bank0)
83 xxx i2c speichern Akku wird in eerom zelle xxx gespeichert (Bank1)

84 xxx i2c indirekt lesen (Bank 0)
85 xxx i2c Indirekt lesen (bank 1)

86 xxx Indirekt speichern Bank 0
87 xxx Indirekt speichern Bank 1

88 xxx lese Bank3
89 xxx schreibe Bank3



90 xxx Aufruf Unterprogramm xxx = sprungadresse
91 000 Rücksprung Unterprogramm

97 pieper

98 000 Pwm Aus
99 xxx pwm blinkt in sekunden Takt xxx = zeit


So bis die Tage
Matze

Benutzeravatar
JeanLuc7
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 554
Registriert: 09.02.2011, 16:07
Wohnort: Berlin
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von JeanLuc7 » 12.01.2014, 12:51

Salut Matze,

wenn der 8535 noch 40% Reserven bietet, dann braucht man sich wohl keine Gedanken zu machen :-)

Die seriellen Schnittstelle ist kompatibel zu dem Board, was wir an anderer Stelle zusammensetzen - dort ist der Takt gewöhnlich 19200 8N1, aber das ist ja bloß eine Frage der Abstimmung. Damit hätte man gleich ein schickes grafikfähiges Terminal.

Grüße, Frank

DerInder
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 331
Registriert: 11.08.2006, 12:07
Wohnort: Hamburg
Flag: Germany

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von DerInder » 12.01.2014, 12:59

Moin Matze,

noch ne kleine Anmerkung zum EEPROM, Atmel garantiert min. 100.000 Schreibzyklen. Messungen haben aber ergeben (die Seite ist mir leider entfallen), dass es meist bis 1.000.000 Schreibzyklen keine Probleme gibt. Diese Einschränkung gilt aber für die allermeisten EEPROMs.

Wie Frank schon sagte, vielleicht könnten wir dein Projekt in das µC Projekt integrieren.
Viele Grüsse
-=jens=-
aka
DerInder

matze69
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 08.12.2012, 20:46

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von matze69 » 12.01.2014, 20:45

Hallo

Mit den 100 000 Schreibzyklen hab ich auch irgendwo mal gelesen/gesehen. Da gab es mal ein paar Freaks die
wollten die Dinger unbedingt kaputtschiessen. :mrgreen:

Thema 19k5: Der Nachbau läuft mit 4 MHZ Intern oder Extern. Bei 19K5 würde bei der jetzigen Taktrate die
Fehlerrate zu hoch sein. Wenn ich höher Takte muss ich auch die LCD Anzeige anpassen.
Vieleich bei der Nächsten Version.

Thema - vielleicht könnten wir dein Projekt in das µC Projekt integrieren.
Ich würde gerne das Projekt mit anderen CP1 Fan´s teilen zum Verbessern und Erweitern.
Ihr müst mir nur sagen/schreiben was ihr braucht, weil ich ein Newcomer, was Foren angeht, bin.

Kleiner Nachtrag. Kleiner Fehler. Bei Befehl 73 74 75 steht bin. Ist nicht Richtig. Da wird bcd eingelesen.

Gruss Matthias

matze69
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 08.12.2012, 20:46

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von matze69 » 17.01.2014, 22:05

Hallo

So weiter geht es . Schaltplan von der Tasturplatine. Die Tastatur ist von Conrad.
Bestell Nr 709840-62

Programm kommt noch !

Gruss Matze
Dateianhänge
tastatur 1-1.jpg
tastatur 1-1.jpg (164.17 KiB) 6799 mal betrachtet
tastatur 1-1.jpg
tastatur 1-1.jpg (164.17 KiB) 6799 mal betrachtet
tastatur belegung 1.jpg
tastatur belegung 1.jpg (134.35 KiB) 6799 mal betrachtet
tastatur belegung 1.jpg
tastatur belegung 1.jpg (134.35 KiB) 6799 mal betrachtet
tastatur2-2.jpg
tastatur2-2.jpg (148.05 KiB) 6799 mal betrachtet
tastatur2-2.jpg
tastatur2-2.jpg (148.05 KiB) 6799 mal betrachtet
Layout mit Belegung.jpg
Layout mit Belegung.jpg (146.92 KiB) 6799 mal betrachtet
Layout mit Belegung.jpg
Layout mit Belegung.jpg (146.92 KiB) 6799 mal betrachtet
Layout2.jpg
Layout2.jpg (96.49 KiB) 6799 mal betrachtet
Layout2.jpg
Layout2.jpg (96.49 KiB) 6799 mal betrachtet

matze69
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 08.12.2012, 20:46

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von matze69 » 02.02.2014, 17:52

Hallo

Weiter geht es. Progamieradapter. Zum progamieren des 8535. Ist auf der Platine !

Gruss Matze
Dateianhänge
Progamieradapter2.jpg
Progamieradapter2.jpg (83.71 KiB) 6697 mal betrachtet
Progamieradapter2.jpg
Progamieradapter2.jpg (83.71 KiB) 6697 mal betrachtet

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von Level5 » 02.02.2014, 21:20

honx4amiga hat geschrieben: ne frage hätte ich zum display:
kann man statt eines lcd-displays auch entsprechendes led-dot-matrix display betreiben?
ich habs nämlich gern, wenn die dinge leuchten! ich bin sowas wie ein "led-fetischist"... :D
Anstelle des LCD könnte man ein OLED-Modul nehmen.
Die sind zwar noch teurer als LCD (ca. 30€), würden aber sicher ohne Änderung der Firmware weiterhin funktionieren.
Es gibt auch passende HD44780-kompatible VFD-Module (leider auch etwas teurer), wobei man dort die höhere Stromaufnahme bei der Spannungsregelung mit einplanen muss.
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Haraldn
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 13
Registriert: 21.01.2017, 15:10
Flag: Austria

Re: Eigenbau Kosmos CP1 / Atmel

Beitrag von Haraldn » 30.01.2017, 15:47

Hallo

Gibt es das Projekt noch?

Antworten

Zurück zu „Eigenbausysteme Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast