Profundus Laborkasten Chemie

Nicht Kosmos, Philips und Schuco

Moderator: suntri

Antworten
Hydroxylapatit
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2012, 17:38
Wohnort: Klingenthal
Kontaktdaten:

Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von Hydroxylapatit »

Mein ältester Chemiekasten ist der Profundus Laborkasten Chemie vermutlich aus dem Jahr 1930.

Leider gibt die sehr gut erhaltene Anleitung keinerlei Rückschlüsse auf den Hersteller bzw. Autor.
Es gibt sogar noch den Beipackzettel, auf dem vermerkt ist, dass nicht alle Chems mitgeliefert werden konnten (auf Grund der Verordnung über den Handel mit Giftstoffen bzw. durch die starke Hygroskopie des "Ferrichlorids" ).

Der Kasten enthält ein detailiertes Inhaltsverzeichnis mit Skizze (Seite 0-2).
Die Seiten 3-8 enthalten Vorversuche und wichtige Informationen (Umgang mit Giftstoffen, Biegen von Glasröhrchen, Lötflamme etc.).

Ab Seite 8 bis 66 werden 103 Versuche beschrieben, die jedoch kaum redundant sind, d.h. keine Nummernschinderei mit sehr ähnlichen Folgeversuchen.
Einige Beispiele sind das Herstellen von Chlorgas, Herstellung von Leuchtgas, Schieß -und Sprengpulver (Versuch 103).

Alles in allem ein sehr feiner Kasten, der fast unbespielt ist und einige schöne Ideen aufweisst (Reagenzglashalter, -ständer, Brenner etc.).

Aber die folgenden Bilder sagen mehr.
Zuletzt geändert von Hydroxylapatit am 28.01.2012, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
Hydroxylapatit
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2012, 17:38
Wohnort: Klingenthal
Kontaktdaten:

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von Hydroxylapatit »

Die folgenden Bilder zeigen Kastenbestückung, Laborgeräte und Chemikalien.
Dateianhänge
Gesamtansicht 2 Kopie.jpg
Die Unterbringung der Reagenzgläser ist gut gelöst.
Gesamtansicht 2 Kopie.jpg (146.02 KiB) 6243 mal betrachtet
Die Unterbringung der Reagenzgläser ist gut gelöst.
Die Unterbringung der Reagenzgläser ist gut gelöst.
Gesamtansicht 2 Kopie.jpg (146.02 KiB) 6243 mal betrachtet
Gesamtansicht Kopie.jpg
Das ursprüngliche Bild auf dem Kastendeckel fehlte. Er hat von mir eine Kopie der Anleitung erhalten.
Gesamtansicht Kopie.jpg (90.62 KiB) 6243 mal betrachtet
Das ursprüngliche Bild auf dem Kastendeckel fehlte. Er hat von mir eine Kopie der Anleitung erhalten.
Das ursprüngliche Bild auf dem Kastendeckel fehlte. Er hat von mir eine Kopie der Anleitung erhalten.
Gesamtansicht Kopie.jpg (90.62 KiB) 6243 mal betrachtet
Hydroxylapatit
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2012, 17:38
Wohnort: Klingenthal
Kontaktdaten:

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von Hydroxylapatit »

Die Chemikalienliste ist recht umfangreich:
Es gibt 4 Schliffglasflaschen für Säuren/Laugen (Salzsäure, Schwefelsäue, Salpetersäure, Natronlauge) sowie 10 größere Glasröhrchen mit Chems.
Die 16 kleineren enthalten u.a. Kastenexoten wie Quecksilberoxyd, Kaliumdichromat, Kobaltoxyd oder Silbernitrat.
Dateianhänge
Reagenzien groß Profundus Kopie.jpg
Leider zerbrach mir das Eisen (II)-sulfatröhrchen. Exotische Größe.. wer kann hier helfen?
Reagenzien groß Profundus Kopie.jpg (80.55 KiB) 6241 mal betrachtet
Leider zerbrach mir das Eisen (II)-sulfatröhrchen. Exotische Größe.. wer kann hier helfen?
Leider zerbrach mir das Eisen (II)-sulfatröhrchen. Exotische Größe.. wer kann hier helfen?
Reagenzien groß Profundus Kopie.jpg (80.55 KiB) 6241 mal betrachtet
Reagenzien klein Profundus  Kopie.jpg
Die nicht bestückten Röhrchen mussten im Nachhinein befüllt werden.
Reagenzien klein Profundus Kopie.jpg (97.46 KiB) 6241 mal betrachtet
Die nicht bestückten Röhrchen mussten im Nachhinein befüllt werden.
Die nicht bestückten Röhrchen mussten im Nachhinein befüllt werden.
Reagenzien klein Profundus Kopie.jpg (97.46 KiB) 6241 mal betrachtet
Benutzeravatar
Wilhelm
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 409
Registriert: 08.01.2008, 20:42

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von Wilhelm »

Immer wieder erstaunlich was damals noch unbedenklich an Chemikalien verwendet werden durfte.

Ein schöner Kasten der sehr selten sein dürfte.
Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1439
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von suntri »

Das hat mich ja glatt um. Es geht Schlag auf Schlag.

Auch dieser Titel war bereits im EE-WIKI angedacht und ohne Inhalt:
http://rigert.com/bk-wiki/index.php?tit ... ten_Chemie

Die Versuche klingen sehr interessant. Da möchten sicher einige mehr davon sehen.

Herzlichen Dank und Gruss
suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.
Thomas1953
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 15.08.2019, 11:37

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von Thomas1953 »

Hallo zusammen,

ich bin seit ca. einem Jahr nun auch Kosmos-Kästen-Sammler und neu in diesem Baukastenforum. Für den Profundus habe ich tatsächlich das oben erwähnte Glasröhrchen mit Eisen-II-Sulfat (nebst einigen anderen). Falls noch (nach sieben schlappen Jahren :-) Interesse besteht ...

Liebe Grüße,

Thomas
Elektron
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 17.08.2016, 15:07

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von Elektron »

Hydroxylapatit hat geschrieben: 28.01.2012, 12:02Profundus Laborkasten Chemie
Vom tragbaren Labor zum Chemiebaukasten : zur Geschichte des Chemieexperimentierkastens unter besonderer Berücksichtigung des deutschsprachigen Raums / Florian Karl Öxler. [Mit einem Geleitw. von Christoph Friedrich]

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=s ... 1003789226

Inhaltsverzeichnis
https://d-nb.info/1003789226/04

Hersteller scheint: Profundus Laborkasten Chemie [Coutinho, Caro & Co.]

http://www.ifw-hamburg.de/seite_49.htm
Historische Recherchen zum 110-jährigen Jubiläum von Coutinho, Caro + Co.

Ein traditionsreiches Hamburger Handelshaus, die Coutinho, Caro + Co., feierte 2005 sein 110-jähriges Jubiläum. Das ifw war beauftragt die historischen Hintergründe des bekannten Unternehmens zu recherchieren und stellte dem Handelshaus die Ergebnisse zur Verfügung.

Coutinho, Caro + Co. (CCC) gehört heute zur MPC-Gruppe (Münchmeyer, Petersen & Co) und ist hauptsächlich im Stahlhandel aktiv.
https://books.google.at/books?id=HeanCG ... aro+%26+Co.
Der deutsche Ein- und Ausfuhrhandel im Entwicklungsländergeschäft von Erich Batzer, Heinrich Vogel, Erich Greipl, Helmut Laumer; Duncker & Humblot, 27.12.1971 - 93 Seiten
Coutinho, Caro & Co., Hamburg Die Unternehmensgruppe wurde im Jahre 1895 gegründet. Nach dem zweiten Weltkrieg mußte die Auslandsorganisation wieder neu aufgebaut werden.
Experimentierkästen und –bücher im Wandel der Zeit: Daniel Wolf
http://web.archive.org/web/201909130512 ... n_Wolf.pdf
https://www.chids.de/veranstaltungen/wi ... rbeit.html - Verzeichnis von Hausarbeiten.
peterhm
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2020, 16:05

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von peterhm »

Nachdem es mir jetzt gelungen ist, antiquarisch ein Exemplar des - fachlich sehr interessanten - Anleitungsbuches zu finden bin ich an weiteren Informationen über die genaue Datierung und den Ursprung des Kastens sehr interessiert. Herr Dr. Florian Öxler datiert ihn auf 1946 (und konnte dazu aktuell auch nicht mehr finden) - allerdings erscheint mir sowohl das Erscheinungsbid im Ganzen, als vor allem auch die genaue Ausprägung der Elementeliste darauf hinzudeuten, dass die Anleitung nach 1923 und vor der Entdeckung/Identifikation der schweren Elemente in den 30er und 40er Jahren geschrieben wurde. Hafnium (1923) ist enthalten, "Eka-Cäsium" hätte nach 1939 "Francium" gehießen, alles was nach 1926 entdeckt wurde und auch große Aufmerksamkeit erzeugt hatte ist systematisch und lückenlos NICHT enthalten. (Plutonium um nur ein weiteres zu nennen.) Besteht Interesse an Details ? bzw Gibt es neuere Erkenntnisse ?
LG
Zuletzt geändert von peterhm am 10.09.2020, 17:05, insgesamt 2-mal geändert.
Hydroxylapatit
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2012, 17:38
Wohnort: Klingenthal
Kontaktdaten:

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von Hydroxylapatit »

War lange nicht im Forum, aber es ist immer gut, wenn neue Informationen auftauchen....
Es wäre schön, wenn diese hier gepostet werden.
VG
peterhm
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2020, 16:05

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von peterhm »

Zunächst die Seite 74 aus der Profundus Anleitung. Sofort fallen Besonderheiten auf:

Seite74.jpg
Seite74.jpg (116.27 KiB) 333 mal betrachtet
Seite74.jpg
Seite74.jpg (116.27 KiB) 333 mal betrachtet
peterhm
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2020, 16:05

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von peterhm »

Die genauere Durchsicht der Datierungen ergibt ungefähr folgendes Bild:
.
.
Auswertung.jpg
Auswertung.jpg (70.3 KiB) 332 mal betrachtet
Auswertung.jpg
Auswertung.jpg (70.3 KiB) 332 mal betrachtet
.
.
- Dass Profundus "Hafnium" und "Rhenium" als solche kennt legt doch eine letzte Redaktion nach 1925 nahe.
- Dass Profundus "Technetium" noch als "Masurium" benennt bedeutet wohl, dass die
Benennung von Noddack et al benutzt, die Umbenennung in "Technetium" (1937) noch nicht
vollzogen ist.
- "Illinium" ist noch der "Arbeitstitel" für das noch nicht sicher nachgewiesene Technetium (1937)
und mindestens seit Lapp, R.A. Rogers, B.S. Hopkins. Phys. Rev., 25 (1925) in Benutzung
- "Eka-Jod" (ab 1940 Astat) wurde seit Mendeleev gesucht und mindestens seit 1919
(Brief Sommerfeld an Einstein) als Begriff benutzt
- und "Eka-Zäsium" (ab 1939 Francium) wurde wohl schon von Mendeleev als Begriff benutzt,
die Benennungen "Virginium" (1929) oder "Moldavium" (1936) sind im "Profundus" nicht
benutzt.

- Alle Elemente mit bestätigtem Nachweis zwischen 1937 und 1945 tauchen im Profundus nicht auf;
alle Elemente vorher sind lückenlos aufgeführt.

Sieht doch nach einem Entstehungszeitraum der Seite 74 zwischen 1925 und 1929, maximal 1937 aus.

VG
Zuletzt geändert von peterhm am 19.09.2020, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
peterhm
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2020, 16:05

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von peterhm »

verschrieben: - "Illinium" ist noch der "Arbeitstitel" für das noch nicht sicher nachgewiesene Promethium (1945):
peterhm
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2020, 16:05

Re: Profundus Laborkasten Chemie

Beitrag von peterhm »

Die Auswertung der freundlicherweise von Dr. Öxler zur Verfügung gestellten Information bringt genaueres
zum Nachkriegsauftritt des Kastens:


"... der `Profundus-Laborkasten Chemie' (Coutinho, Caro & Co.) wurden 1949 in der
Fachzeitschrift `das SPIELZEUG' als Neuheit vorgestellt. ... Das Anleitungsheft ist jedoch undatiert,
weshalb die zeitliche Einordnung nur anhand der Werbeanzeigen möglich ist, die bis 1952
nachzuweisen sind. "

.. und der Nachweis für DIESEN Auftritt gelingt durch die "das SPIELZEUG" Jahrgänge / Hefte:
SPIELZEUG 39 (1949), S. 404 und SPIELZEUG 40 (1950), S. 626; 41 (1951), S. 403; 42 (1952), S. 482

Zitat nach dem Material von Dr. Öxler (S. 228)


Ob der Nachkriegsauftritt und die Entstehung von Heft und Kasten selbst auseinanderfallen bleibt die offene Frage, sobald die
Anzeige greifbar ist kommt sie natürlich hier ins Forum.

VG
Zuletzt geändert von peterhm am 21.09.2020, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Diverse Chemie“