Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Alles was Elektronik oder Chemie betrifft aber nicht in die vorgegebenen Foren passt.

Moderator: suntri

Antworten
Benutzeravatar
sbetamax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 01.09.2015, 19:55
Wohnort: bei Frankfurt Main
Kontaktdaten:

Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von sbetamax »

habe ich einen alten schweren Philips TV zum Entsorgen mit genommen.
Wir hatten früher so einen ähnlichen. Darauf hin habe ich ihn nicht gleich weg gefahren sondern mit in die Werkstatt genommen und vorsichtig wieder eingeschaltet. Ich hab keine Ahnung wie lang er im Keller stand. Die Geräte dieser Serie hatten gerne mal Wackelkontakt Probleme an den Steckmodulen.
Er ging tatsächlich ohne murren gleich an und hat auch noch ein ordentliches Bild, seht selbst:
IMG_9185.JPG
IMG_9185.JPG (422.52 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9185.JPG
IMG_9185.JPG (422.52 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9186.JPG
IMG_9186.JPG (212.29 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9186.JPG
IMG_9186.JPG (212.29 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9184.JPG
IMG_9184.JPG (325.29 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9184.JPG
IMG_9184.JPG (325.29 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9181.JPG
IMG_9181.JPG (349.04 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9181.JPG
IMG_9181.JPG (349.04 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9174.JPG
IMG_9174.JPG (512.6 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9174.JPG
IMG_9174.JPG (512.6 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9173.JPG
IMG_9173.JPG (421.51 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9173.JPG
IMG_9173.JPG (421.51 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9172.JPG
IMG_9172.JPG (482.83 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9172.JPG
IMG_9172.JPG (482.83 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9171.JPG
IMG_9171.JPG (388.48 KiB) 4295 mal betrachtet
IMG_9171.JPG
IMG_9171.JPG (388.48 KiB) 4295 mal betrachtet
Das gute Stück ist fast 40 Jahre alt. Die Bild ZF Module sind optisch ähnlich dem EE2008.
Gruß Stephan

Physiker66
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 25.07.2017, 21:27
Wohnort: Albuquerque, USA

Re: Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von Physiker66 »

Grats!
Ich wette 10 EUR dass keiner meiner aktuellen Monitore oder Fernseher in 10 Jahren noch funktioniert :)

liebe Gruesse
Michael
:oops: Selbst ein schlechtes Experiment bildet die Wirklichkeit besser ab als eine gute Simulation.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1436
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Kontaktdaten:

Re: Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von suntri »

Und damals gab es zum Gerät auch noch ein Schema. Ach ja.
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
Frankje
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2007, 21:42
Wohnort: Belgium

Re: Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von Frankje »

Hallo,
Ich kenne diese Typen nur zu gut. Es ist ein K12Z-Chassis.
Ich habe diese seit Jahren repariert!
Wenn schwarze Kontaktfüße für die Module verwendet wurden, sollten hier keine schlechten Kontakte zugelassen werden.
War das Diagramm noch auf der Rückseite?
Grüße
“All the electronic devices are powered by white smoke. When smoke goes out, device is dead.”
― Milan Nikolic

Benutzeravatar
sbetamax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 01.09.2015, 19:55
Wohnort: bei Frankfurt Main
Kontaktdaten:

Re: Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von sbetamax »

Hallo,
im Gerät sind fast alle Modulsockel schwarz. Ein paar graue hat es auch noch. Da wo ich meine Ausbildung machte habe ich die auch hier und da von innen gesehen.
Der Schaltplan ist leider nicht mehr da, ich hab aber schon was im Internet gefunden. Habe aber leider keine Service Manual in deutsch oder englisch gefunden.
Den Fernseher den wir früher hatten war ein K12 Chassis. Hier gab es wohl keine echte Netztrennung. Ich hab den K12Z noch unten im Lager stehen, irgend wie mag ich ihn nicht entsorgen.
Gruß Stephan

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von Peter »

Hallo,
ach diese Module. Da wird einem heute richtig warm ums Herz. Klasse Fotos.
Ich hab auch noch einen Grundig Röhrenfernseher aufgehoben. Einer mit Klappchassis. Mache ich einfach manchmal hinten auf, und schaue mir das Innenleben an.Wenn man dann diese Hochlastwiderstände sieht, mit Auslösefeder, wenn sie zu warm werden. Das waren noch Zeiten :roll:
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Peter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 29.07.2006, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von Peter »

Moin ,
was mir auch noch gerade so einfällt zu Philips. Ich hatte mal für den Service diese Transparentfolien. Zur Verwendung hat man den Fernseher auf der Rückseite geöffnet und die Transparentfolien über die Platinen( Lötseite) eingehängt. Da waren dann Messpunkte zum Messen, oder Oszillografieren gemarkt. Kennt die noch jemand von euch? Hab die leider alle entsorgt. Wenn einer mal ein Foto hier einstellt. Das wäre klasse.
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
sbetamax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 01.09.2015, 19:55
Wohnort: bei Frankfurt Main
Kontaktdaten:

Re: Letztens beim Analogabschalten im Kabelfernsehn

Beitrag von sbetamax »

Hallo,
diese Folie kenne ich nicht, klingt interessant.
Ich hab irgendwo noch eine Diagnose Computer von SABA. Den steckte man auf eine Reihe Lötnägel auf der Platine und ein paar LEDs zeigen an was noch funktioniert. Viel Computer war da aber nicht drinnen.

Als Röhrenfernseher habe ich u.a. auch noch einen Sony Trinitron mit 68cm, einer der ersten mit SCART-Buchse. Den nutze ich zum Testen von Videorekordern, meist Betamax. Da war letztens ein Transistor auf der Bildröhrenplatine hin, gar nicht so leicht so was noch auszugraben.
Gruß Stephan

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“